Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern - Niklas Süle bricht Schweigen: "Verspüre nichts als Dankbarkeit"

Von Christian Guinin
Niklas Süle

Seit der Bekanntgabe seines Wechsels zum BVB hat sich Niklas Süle mit öffentlichen Äußerungen zurückgehalten. Nach der Partie gegen Bayer Leverkusen brach der Bayern-Verteidiger sein Schweigen und bedankte sich bei den Münchner Fans.

"Es ist für mich nicht einfach", sagte Süle im Anschluss an das 1:1-Unentschieden gegen die Werkself bei Sport1. Nach seinem zwischenzeitlichen Führungstreffer habe er mit Pfiffen gerechnet. Doch die Reaktionen der Fans haben das nicht widergespiegelt. Vielmehr applaudierte das Münchner Publikum dem 26-Jährigen und feierte ihn mit Sprechchören.

Für seinen Noch-Arbeitgeber verspüre er "nichts als Dankbarkeit. Ich wollte keine Unruhe reinbringen, indem ich mich irgendwie äußere", sagte Süle später noch im Sky-Interview. "Ich habe in den fünf Jahren alles gegeben, habe alles gewonnen und bin dankbar, wie die Leute hier mit meiner Entscheidung umgehen." Bis zum letzten Tag im FCB-Dress werde er "alles geben und hoffentlich noch zwei Titel holen."

Über seinen neuen Klub wollte Süle noch nicht sprechen. "Der Tag wird kommen, an dem ich mehr dazu sagen werde. Wie man hoffentlich sieht, gebe ich hier Woche für Woche alles."

Der deutsche Nationalspieler wird zur kommenden Spielzeit ablösefrei nach Dortmund zum BVB wechseln. Unmittelbar vor dem Leverkusen-Spiel hatte bereits Bayern-Boss Oliver Kahn die professionelle Einstellung Süles gelobt. "Wir haben ihm ein Angebot gemacht, dieses Angebot hat er nicht angenommen und nun wechselt er eben den Verein. Aber es spricht für seine absolute Professionalität, dass er hier noch einmal alles hineinwirft, damit wir unsere Ziele erreichen können", sagte Kahn.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung