Cookie-Einstellungen
Fussball

Bis 2027: Bayer Leverkusen künftig mit Trikots von Castore

SID
Bayer Leverkusen wird ab der kommenden Saison von einem Neuling auf dem deutschen Markt eingekleidet: Der Klub hat einen Ausrüstervertrag mit Castore geschlossen.

Bayer Leverkusen wird ab der kommenden Saison von einem Neuling auf dem deutschen Markt eingekleidet: Der Klub hat einen Ausrüstervertrag mit Castore geschlossen, vorerst bis zum 30. Juni 2027 werden die Werkself sowie die Frauen- und Jugendmannschaften von der britischen Marke mit Trikots und Trainingsbekleidung ausgestattet. Zudem wird es eine schwarz-rote Freizeitkollektion geben.

"Wir haben in Castore einen innovativen Partner gefunden, der mit seinen Ambitionen sehr gut zu Bayer 04 passt", sagte Fernando Carro, Vorsitzender der Geschäftsführung des Klubs. Castore-Mitbegründer Tom Beahon sieht es als "bedeutenden Schritt, zusammen mit einem international ausgerichteten Klub mit einer solchen Historie in den deutschen Markt einzutreten".

Das Unternehmen wurde 2015 als Start-up im Segment Premium Sportswear gegründet. Die Sportmarke erlangte unter anderem durch die Zusammenarbeit mit Tennis-Star Andy Murray Bekanntheit, der inzwischen Teilhaber des Unternehmens ist. Im Fußball ist Castore als Ausrüster von Klubs wie den Glasgow Rangers, Newcastle United oder den Wolverhampton Wanderers präsent. In der Bundesliga wird Leverkusen der erste Klub sein, der mit den Engländern zusammenarbeitet.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung