Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Michael Rummenigge rät Youssoufa Moukoko zu Wechsel

Von Tim Ursinus
Der ehemalige Profi von Borussia Dortmund Michael Rummenigge ist der Meinung, dass Youssoufa Moukoko den BVB verlassen sollte.

Der ehemalige Profi von Borussia Dortmund, Michael Rummenigge, ist der Meinung, dass Youssoufa Moukoko den BVB verlassen sollte. Der 17-Jährige war in der laufenden Saison nur selten zum Einsatz gekommen.

"Er muss sich im Sommer eine Frage beantworten: Was brauche ich jetzt für meine Entwicklung? Bekomme ich in Dortmund genügend Einsatzzeit, um vorwärts zu kommen, oder macht womöglich eine Leihe zu einem Verein Sinn, bei dem ich gesetzt bin", schrieb der Bruder des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge, bei den Ruhr Nachrichten.

Rummenigge empfiehlt Borussia Dortmund das Modell, das die Bayern einst bei Philipp Lahm angewendet hatten. Dieser war vor seinem Durchbruch ausgeliehen worden. Das Beispiel habe gezeigt, "dass ein Umweg Sinn machen kann. Die Bayern liehen den jungen Lahm an Stuttgart aus, dort konnte er reifen und kehrte als Klassespieler zurück nach München."

Rummenigge weiter: "Bis zum Sommer könnte es Moukoko vielleicht helfen, zweigleisig zu fahren: trainieren und Kurzeinsätze bei den Profis plus möglichst viel Spielzeit bei Borussias U23 in der 3. Liga." In der dritthöchsten deutschen Spielklasse gehe es "auch schon robust zur Sache, was dem hoch veranlagten Moukoko bei dessen Entwicklung durchaus helfen könnte."

Zuletzt hatte auch Moukokos Berater die fehlende Spielpraxis seines Schützlings beklagt und einen Abschied nicht ausgeschlossen.

Für die Profis kam Moukoko in der Bundesliga bislang nur zu acht Kurzeinsätzen und drei weiteren in DFB-Pokal und Champions League. Zwischenzeitlich hatte der Stürmer auch mit einer schwerwiegenden Muskelverletzung zu kämpfen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung