Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, Mitgliederversammlung: Hans-Joachim Watzke verzichtet auf Kampfansage Richtung München

Von Gianluca Fraccalvieri /SID
Hans-Joachim Watzke

Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund hat auf Provokationen in Richtung Serienmeister Bayern München verzichtet. "Es ist nicht die Zeit, um große Kampfansagen zu machen", sagte Watzke auf der Mitgliederversammlung des BVB am Sonntag in der Westfalenhalle: "Wir müssen erst einmal schauen, dass wir die Pandemie im Griff behalten. Das ist eine riesige Herausforderung für unseren Verein."

Die Mannschaft von Trainer Marco Rose hatte am Samstag den Rückstand auf den deutschen Rekordmeister durch den 2:1-Arbeitssieg gegen den VfB Stuttgart auf einen Punkt verkürzt. "Ergebnistechnisch sind wir in der Bundesliga voll im Plan", sagte Watzke. Am 4. Dezember erwarten die Dortmunder den FC Bayern zum Topspiel.

Wie viele Zuschauer dann zugelassen sind, ist aufgrund der Corona-Pandemie noch offen. Watzke warb für ein gut gefülltes Stadion. "Im Fußball-Bereich haben wir eine Freiluftveranstaltung. Ich bin schon der Meinung, dass wir nicht in Kollektiv-Haftung genommen werden sollten, nur weil in anderen Regionen weniger geimpft wird. Wir haben in Nordrhein-Westfalen unsere Hausaufgaben gut gemacht", sagte Watzke.

BVB: Mitgliederversammlung heute im Liveticker zum Nachlesen

13.05 Uhr: Mit den Worten "Impfen, impfen, impfen" beendet Rauball den Teil der Reden auf der Mitgliederversammlung.

12.51 Uhr: "In der Bundesliga sind wir voll im Plan, im Pokal gilt dasselbe. Wir können am Mittwoch in der Champions League mit einem Sieg die Gruppenphase zumachen. Wir sollten es anpacken in Lissabon und gewinnen", meint Watzke zur aktuellen Saison der Profis. Auch im Jugendfußball will Watzke "die Nummer eins sein und bleiben". Auch beim morgigen Pokalspiel der Damen wird er anwesend sein. "Alle weiteren Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga können aufatmen, kein einziges Wort über die verloren", sagt Watzke zum Abschluss und hält sich wie angekündigt kurz.

12.48 Uhr: Zum Thema Corona führt er aus: "Im Fußball-Bereich haben wir eine Freiluftveranstaltung. Ich bin schon der Meinung, dass wir nicht in Kollektiv-Haftung genommen werden sollten, nur weil in anderen Regionen weniger geimpft wird. Wir haben in Nordrhein-Westfalen unsere Hausaufgaben gut gemacht." Dennoch könnten möglicherweise ein paar schwere Monate auf uns zukommen", meint er.

12.45 Uhr: Nun kommen die Zahlen, insgesamt hat der BVB im Jahr 2020/21 ein Minus von 72,810 Millionen gemacht. Im Jahr davor war es knapp 44 Mio., wodurch es knapp 116 Mio. in den vergangenen zwei Jahren waren. "Das hätten viele Vereine nicht so durchgehalten", meint Watzke. Der Klub sei in den Jahren zuvor sehr sorgfältig gewesen und ist in die Pandemie ohne eine einzigen Euro Schulden gegangen. Das Eigenkapital ist zudem um rund 70 Mio. geschmolzen im Vergleich zum Vorjahr. "Wirtschaftlich summa summarum alles stabil, aber wir wissen nicht, wie es weitergeht. Corona kann uns aber nicht umhauen", meint Watzke.

12.40 Uhr: Jetzt spricht Watzke! "Es ist nicht die Zeit, um große Kampfansagen zu machen. Wir müssen schauen, dass wir diese Pandemie, was unseren Klub angeht, im Griff behalten", beginnt der Vorstandsvorsitzende seine Rede, ehe er die anderen Abteilungen mit großem Lob überschüttet. "Dass es keine Super League ab 2024 gibt, da hat der BVB als allererstes, mit Bayern München, die ganz große Bremse reingehauen und das mit voller Überzeugung", sagt Watzke.

12.36 Uhr: Ehe gleich Hans-Joachim Watze spricht, schwärmt die Vorsitzende der BVB-Fußball-Frauen Svenja Schlenker erst einmal von der neugegründeten Frauen-Mannschaft, die derzeit in der Kreisliga A auf dem ersten Platz steht.

12.23 Uhr: Als nächstes spricht Jakob Scholz, Vorsitzender der Fan- und Förderabteilung, der sich schick mit Trikot und dem Sakko präsentiert. Er und seine Arbeitsgruppen setzen sich für Hilfsbedürftige und benachteiligte Kinder ein, was seit einigen Monaten endlich wieder stattfinden kann. Zudem ist er froh, dass die Super League nicht zustande gekommen ist.

12.04 Uhr: Nun spricht der Leiter der Dortmunder Tischtennis-Abteilung Bernd Möllemann . "Kein Ping und kein Pong" gab es Ende 2020 mehr, aber mittlerweile läuft der Sport wieder und der Verein bekommt Zuwachs. Und wie es läuft, in der 2. Bundesliga liegt die Herren-Mannschaft auf Platz eins. Im Anschluss spricht Handball-Leiter Andreas Heiermann, der von der Spitze der Jugend und den Erfolgen der Profis berichtet. Die Frauen sind schließlich im vergangenen Jahr Pokalsieger und Meister geworden (ohne ein Spiel zu verlieren!) und sorgen auch in der Königsklasse für Furore. Der Pott und die Meisterschale haben auch den Weg zur Mitgliedsversammlung geschafft.

11.45 Uhr: Nun legt Wolfgang Springer, Leiter der Fußball-Nachwuchsabteilung der Borussia, seinen Bericht ab. Natürlich schwärmt er von Youssoufa Moukoko, Ansgar Knauff und Co. Auf den 4:0-Sieg der A-Junioren über S04 vor wenigen Wochen gibt es großen Applaus aus den Rängen. Sonst lobt Springer den Umgang des Klubs mit der Corona-Situation und den gute Entwicklung der Jugendmannschaften.

11.25 Uhr: Die Mitglieder mit 40, 50+ oder in einem Fall sogar 75 (!) Jahren Vereinsbestehen werden dagegen klassisch auf der Bühne geehrt. Ihnen werden Blumensträuße und Uhrkunden in den Hand gedrückt, dann gibt's ein Foto (natürlich alles mit Maske) und anschließend geht's wieder runter von der Bühne, ehe die nächste Riege nach oben kommt.

11.17 Uhr: Weiter geht es mit der Ehrung der Mitglieder, die seit 25 Jahren dem Verein ihre Treue erwiesen haben. In diesem Jahr findet das alles in Videoform statt. Zum einen wegen Corona, zum anderen, weil es laut Rauball "in herkömmlicher Form auf der Bühne drei bis vier Stunden" dauern würde. Vor 25 Jahren war der BVB nämlich besonders erfolgreich (Meister, CL-Sieger und so) und hat dementsprechend viele neue Mitglieder gewonnen. Ich muss sagen, dass ich sehr dankbar für diese Entscheidung der Verantwortlichen bin!

11.12 Uhr: Zunächst erklärt Rauball die Regularien und erläutert kurz die Tagesordnung. Dabei werden Sachen aus dem vergangenen Jahr behandelt sowie aus dem aktuellen Jahr. Erbsensuppe und Bier gibt es zudem dieses Jahr NICHT. Genauso wenig wie die gesungene Vereinshymne am Ende. Und auch die BVB-Profis sind nicht anwesend. Alles natürlich etwas anders in diesem Jahr.

11.05 Uhr: Wie gewohnt erheben sich zunächst alle Anwesenden, um den verstorbenen Mitgliedern zu gedenken.

11.01 Uhr: Präsident Reinhard Rauball eröffnet die Versammlung, die beschlussfähig ist - damit kann es los gehen!

BVB: Mitgliederversammlung heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Der ehemalige BVB-Torwart Roman Weidenfeller ist Anwärter für den Posten des Kassenprüfers, den bislang Günter Kutowski innehatte. Dies bestätigte BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball in einem Interview auf der Homepage. "Ich finde es gut, dass jemand, der der Mitgliederversammlung so bekannt ist, für diese Aufgabe zur Verfügung steht. Wir möchten künftig nach den Vorbildern von Kutowski oder Stefan Klos weiterhin verdiente Sportler in dieser Position sehen."

Vor Beginn: Der BVB konnte gestern den Patzer des FC Bayern nutzen und den Rückstand auf den Tabellenführer auf nur einen Punkt verkleinern. Dank eines späten Treffers von Kapitän Marco Reus setzte sich der BVB am gestrigen 12. Spieltag gegen den VfB Stuttgart mit 2:1 durch.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker. Die Mitgliederversammlung startet um 11 Uhr in der Halle 3 der Westfalenhallen Dortmund.

Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

RangMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern München1291241:132828
2Borussia Dortmund1290330:181227
3SC Freiburg1164118:9922
4Bayer Leverkusen1263325:17821
51. FC Union Berlin1255219:17220
6VfL Wolfsburg1262414:14020
7RB Leipzig1253423:131018
8Bor. Mönchengladbach1253417:14318
91899 Hoffenheim1252521:17417
101. FSV Mainz 051152415:11417
111. FC Köln1135317:20-314
12VfL Bochum1241710:19-913
13Hertha BSC1241712:26-1413
14Eintracht Frankfurt1126312:16-412
15FC Augsburg1233611:21-1012
16VfB Stuttgart1224616:22-610
17Arminia Bielefeld121659:18-99
18SpVgg Greuther Fürth1201118:33-251
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung