Cookie-Einstellungen
Fussball

Hertha BSC: Ungeimpfte Spieler müssen Corona-Tests offenbar selbst zahlen

Von Stefan Petri
Hertha-Manager Fredi Bobic will ungeimpfte Profis offenbar künftig zur Kasse bitten.

Hertha BSC geht im Umgang mit ungeimpften Profis offenbar in Zukunft neue Wege. Wie die Bild berichtet, müssen die Spieler, die sich nicht gegen das Corona-Virus impfen lassen wollen, ihre regelmäßigen Tests nun selbst zahlen.

Dabei handelt es sich um sechs PCR-Tests pro Woche, die mit jeweils 70 Euro zu Buchen schlagen. Das wären 420 Euro pro Woche und damit über 1.600 Euro pro Monat. Von der DFL vorgeschrieben sind nur zwei PCR-Tests pro Woche. Bisher hatte der Klub die Kosten für die Tests getragen.

Die Impfquote im Team ist laut Manager Fredi Bobic allerdings recht hoch. "Wir haben eine Impfquote von über 90 Prozent. Und das ohne irgendeine Art von Zwang, sondern durch Überzeugung", erklärte er der Bild.

Damit liegt die Hertha über dem Liga-Schnitt. Dieser soll etwa 82 Prozent betragen. In Berlin wären bei einer Quote von über 90 Prozent nur wenige Spieler betroffen. Der Profi-Kader umfasst 27 Mann, dazu kommt der Trainer- und Betreuerstab, der rund ein Dutzend Personen umfasst.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung