Cookie-Einstellungen

Späterer FCB-Flop, Zaubermaus & Co.: Als Bochum letztmals die Bayern schlug

 
Am 5. Spieltag der Bundesliga empfängt der FC Bayern am Samstag (15.30 Uhr) den VfL Bochum. Das letzte Duell im Oberhaus liegt elf Jahre zurück. SPOX geht noch weiter zurück und zeigt die Aufstellungen vom letzten VfL-Sieg gegen Bayern.
© getty
Am 5. Spieltag der Bundesliga empfängt der FC Bayern am Samstag (15.30 Uhr) den VfL Bochum. Das letzte Duell im Oberhaus liegt elf Jahre zurück. SPOX geht noch weiter zurück und zeigt die Aufstellungen vom letzten VfL-Sieg gegen Bayern.
In der Saison 2003/04 unterlagen die Münchner im Ruhrstadion mit 0:1. Peter Madsen hatte den VfL schon nach acht Minuten auf die Siegerstraße gebracht. Nach großem Zittern brachten die VfL-Fans die Arena zum Beben.
© imago images
In der Saison 2003/04 unterlagen die Münchner im Ruhrstadion mit 0:1. Peter Madsen hatte den VfL schon nach acht Minuten auf die Siegerstraße gebracht. Nach großem Zittern brachten die VfL-Fans die Arena zum Beben.
Am Ende reichte es für Bochum zu einem sensationellen fünften Platz, der die Qualifikation für den UEFA-Pokal bedeutete. Der FCB musste sich mit Rang zwei begnügen. Meister Werder Bremen triumphierte mit sechs Punkten Vorsprung.
© getty
Am Ende reichte es für Bochum zu einem sensationellen fünften Platz, der die Qualifikation für den UEFA-Pokal bedeutete. Der FCB musste sich mit Rang zwei begnügen. Meister Werder Bremen triumphierte mit sechs Punkten Vorsprung.
Noch ein paar Statistiken: Bayern verlor in den eigenen vier Wänden nur eines von insgesamt 34 Ligaspielen (28. August 1991) gegen Bochum. Zuletzt trafen die durch eine Fan-Freundschaft verbundenen Klubs 2019 im DFB-Pokal (2. Runde) aufeinander.
© getty
Noch ein paar Statistiken: Bayern verlor in den eigenen vier Wänden nur eines von insgesamt 34 Ligaspielen (28. August 1991) gegen Bochum. Zuletzt trafen die durch eine Fan-Freundschaft verbundenen Klubs 2019 im DFB-Pokal (2. Runde) aufeinander.
Bochum hatte den FCB am Rande einer Niederlage. Nach einem Eigentor von Alphonso Davies (36.) sorgte Serge Gnabry erst in der 83. Minute für den Ausgleich und Thomas Müller kurze Zeit später für den 1:2-Endstand aus Bochumer Sicht.
© getty
Bochum hatte den FCB am Rande einer Niederlage. Nach einem Eigentor von Alphonso Davies (36.) sorgte Serge Gnabry erst in der 83. Minute für den Ausgleich und Thomas Müller kurze Zeit später für den 1:2-Endstand aus Bochumer Sicht.
VFL BOCHUM, TOR - REIN VAN DUIJNHOVEN: Hielt den Überraschungssieg mit mehreren guten Taten fest. Der Keeper spielte bis zu seinem Karriereende 2006 in Bochum. Heute ist er Torwarttrainer in der zweiten niederländischen Liga.
© getty
VFL BOCHUM, TOR - REIN VAN DUIJNHOVEN: Hielt den Überraschungssieg mit mehreren guten Taten fest. Der Keeper spielte bis zu seinem Karriereende 2006 in Bochum. Heute ist er Torwarttrainer in der zweiten niederländischen Liga.
ABWEHR - SÖREN COLDING: Der 27-fache Nationalspieler Dänemarks beendete seine aktive Laufbahn ebenfalls 2006 beim VfL. Er erlebte gleich zwei Aufstiege mit. Zuletzt versuchte sich der einstige Rechtsverteidiger als Handball-Funktionär.
© getty
ABWEHR - SÖREN COLDING: Der 27-fache Nationalspieler Dänemarks beendete seine aktive Laufbahn ebenfalls 2006 beim VfL. Er erlebte gleich zwei Aufstiege mit. Zuletzt versuchte sich der einstige Rechtsverteidiger als Handball-Funktionär.
RAYMOND KALLA: Der Kameruner spielte in fünf verschiedenen Ligen. Drei Jahre davon für den Vfl in der Bundesliga, wo er auf 77 Einsätze kam. 2008 wurde er wegen Steuerhinterziehung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.
© getty
RAYMOND KALLA: Der Kameruner spielte in fünf verschiedenen Ligen. Drei Jahre davon für den Vfl in der Bundesliga, wo er auf 77 Einsätze kam. 2008 wurde er wegen Steuerhinterziehung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.
FRANK FAHRENHORST: Nach der erfolgreichen Saison mit dem VfL wechselte er nach Bremen. Zudem reichte es zu zwei Spielen für die deutsche Nationalmannschaft. Nach langer Arbeit auf Schalke trainiert er seit 2020 Stuttgarts Amateure.
© getty
FRANK FAHRENHORST: Nach der erfolgreichen Saison mit dem VfL wechselte er nach Bremen. Zudem reichte es zu zwei Spielen für die deutsche Nationalmannschaft. Nach langer Arbeit auf Schalke trainiert er seit 2020 Stuttgarts Amateure.
EDU: Damals noch Defensivspieler, unterlief ihm in der Folgesaison ein schwerer Fehler im UEFA-Pokal, der zum Ausscheiden gegen Lüttich führte. Peter Neururer formte ihn zum Offensivmann um, wodurch er auch auf Schalke Erfolge feierte.
© getty
EDU: Damals noch Defensivspieler, unterlief ihm in der Folgesaison ein schwerer Fehler im UEFA-Pokal, der zum Ausscheiden gegen Lüttich führte. Peter Neururer formte ihn zum Offensivmann um, wodurch er auch auf Schalke Erfolge feierte.
MITTELFELD - SUNDAY OLISEH: Kam als Leihgabe vom BVB, der den Nigerianer 2000 für 7,5 Mio. Euro von Juve verpflichtet hatte. 2015 trainierte er die Nationalmannschaft seines Heimatlandes für kurze Zeit. Zuletzt war er bis 2018 Coach von Fortuna Sittard.
© getty
MITTELFELD - SUNDAY OLISEH: Kam als Leihgabe vom BVB, der den Nigerianer 2000 für 7,5 Mio. Euro von Juve verpflichtet hatte. 2015 trainierte er die Nationalmannschaft seines Heimatlandes für kurze Zeit. Zuletzt war er bis 2018 Coach von Fortuna Sittard.
DARIUSZ WOSZ: Die "Zaubermaus" spielte mit Hertha BSC Champions League und erlebte insgesamt zwölf (mit Unterbrechung) erfolgreiche Jahre in Bochum. Auch nach seinem Karriereende ist er dem Verein treu geblieben. Inzwischen Leiter der VfL-Fußballschule.
© getty
DARIUSZ WOSZ: Die "Zaubermaus" spielte mit Hertha BSC Champions League und erlebte insgesamt zwölf (mit Unterbrechung) erfolgreiche Jahre in Bochum. Auch nach seinem Karriereende ist er dem Verein treu geblieben. Inzwischen Leiter der VfL-Fußballschule.
THOMAS ZDEBEL: Der ehemalige polnische Nationalspieler gewann den belgischen und türkischen Pokal. In Bochum spielte er sechs Jahre. Seine Trainerkarriere startete er 2012. Aktuell coacht er die U17 von Leverkusen.
© getty
THOMAS ZDEBEL: Der ehemalige polnische Nationalspieler gewann den belgischen und türkischen Pokal. In Bochum spielte er sechs Jahre. Seine Trainerkarriere startete er 2012. Aktuell coacht er die U17 von Leverkusen.
ANGRIFF - PAUL FREIER: Stammt aus der VfL-Jugend. In Bochum wurde die Vereinsikone Nationalspieler. Nach einem vierjährigen Intermezzo in Leverkusen kehrte er 2008 zum VfL zurück. Heute trainiert er Nachwuchsteams.
© getty
ANGRIFF - PAUL FREIER: Stammt aus der VfL-Jugend. In Bochum wurde die Vereinsikone Nationalspieler. Nach einem vierjährigen Intermezzo in Leverkusen kehrte er 2008 zum VfL zurück. Heute trainiert er Nachwuchsteams.
PETER MADSEN: Sein Siegtreffer gegen die Bayern war eines von 13 Saisontoren. 2005 wechselte der Däne nach Köln. Später unter anderem noch für Southampton und Bröndby aktiv. 2012 war Schluss.
© getty
PETER MADSEN: Sein Siegtreffer gegen die Bayern war eines von 13 Saisontoren. 2005 wechselte der Däne nach Köln. Später unter anderem noch für Southampton und Bröndby aktiv. 2012 war Schluss.
VAHID HASHEMIAN: Wechselte nach der Saison zum FC Bayern, um dort zu einem der größten Transferflops der Vereinsgeschichte zu avancieren. Aufgrund seiner starken Kopfbälle war er als "Hubschrauber" bekannt. Heute als Co-Trainer des Iran aktiv.
© getty
VAHID HASHEMIAN: Wechselte nach der Saison zum FC Bayern, um dort zu einem der größten Transferflops der Vereinsgeschichte zu avancieren. Aufgrund seiner starken Kopfbälle war er als "Hubschrauber" bekannt. Heute als Co-Trainer des Iran aktiv.
TRAINER - PETER NEURURER: Eine echte Trainer-Legende. Aufgrund von zahlreichen kurzfristigen Anstellungen hatte er schnell den Ruf eines "Feuerwehrmanns". 2013 kehrte er für kurze Zeit nach Bochum zurück. Aktuell im Vorstand des Wuppertaler SV.
© getty
TRAINER - PETER NEURURER: Eine echte Trainer-Legende. Aufgrund von zahlreichen kurzfristigen Anstellungen hatte er schnell den Ruf eines "Feuerwehrmanns". 2013 kehrte er für kurze Zeit nach Bochum zurück. Aktuell im Vorstand des Wuppertaler SV.
EINWECHSELSPIELER - MOMO DIABANG (61. für Madsen): Der Stürmer spielte für zahlreiche deutsche Klubs. 2013 beendete er seine Karriere, kehrte aber zwei Jahre später wieder zurück. Aktuell für Türkgücü Gütersloh aktiv.
© getty
EINWECHSELSPIELER - MOMO DIABANG (61. für Madsen): Der Stürmer spielte für zahlreiche deutsche Klubs. 2013 beendete er seine Karriere, kehrte aber zwei Jahre später wieder zurück. Aktuell für Türkgücü Gütersloh aktiv.
THORDUR GUDJONSSON (71. für Wosz): Der Isländer spielte bereits zwischen 1993 und 1997 für den VfL, um 2002 nach zahlreichen Stationen zurückzukehren. Insgesamt reichte es für 73 Bundesligaspiele und 44 Einsätze in der 2. Liga.
© getty
THORDUR GUDJONSSON (71. für Wosz): Der Isländer spielte bereits zwischen 1993 und 1997 für den VfL, um 2002 nach zahlreichen Stationen zurückzukehren. Insgesamt reichte es für 73 Bundesligaspiele und 44 Einsätze in der 2. Liga.
MARTIN MEICHELBECK (88. für Freier): 2010 wechselte er die Seite und fing als Mentaltrainer von Greuther Fürth an. Zwischen 2018 und 2020 war er dort Technischer Direktor. Seit 2020 ist der Ex-Verteidiger Rehatrainer in Gladbach.
© imago images
MARTIN MEICHELBECK (88. für Freier): 2010 wechselte er die Seite und fing als Mentaltrainer von Greuther Fürth an. Zwischen 2018 und 2020 war er dort Technischer Direktor. Seit 2020 ist der Ex-Verteidiger Rehatrainer in Gladbach.
Mit dieser Startelf sorgte der VfL Bochum für die faustdicke Überraschung.
© getty
Mit dieser Startelf sorgte der VfL Bochum für die faustdicke Überraschung.
FC BAYERN MÜNCHEN, TOR - OLIVER KAHN: Der "Titan" gewann mit dem Rekordmeister alles, was es zu gewinnen gibt. Nun will er das auch als Funktionär. Im Sommer übernahm er das Amt des Vorstandsvorsitzenden von Karl-Heinz Rummenigge.
© getty
FC BAYERN MÜNCHEN, TOR - OLIVER KAHN: Der "Titan" gewann mit dem Rekordmeister alles, was es zu gewinnen gibt. Nun will er das auch als Funktionär. Im Sommer übernahm er das Amt des Vorstandsvorsitzenden von Karl-Heinz Rummenigge.
ABWEHR - WILLY SAGNOL: Nach seiner aktiven Zeit kurzzeitig FCB-Scout. Startete anschließend seine Trainerkarriere. Unter Carlo Ancelotti kehrte er als Co-Trainer zurück. Für ein Spiel war er sogar Interimstrainer. Seit 2021 Georgiens Nationalcoach.
© getty
ABWEHR - WILLY SAGNOL: Nach seiner aktiven Zeit kurzzeitig FCB-Scout. Startete anschließend seine Trainerkarriere. Unter Carlo Ancelotti kehrte er als Co-Trainer zurück. Für ein Spiel war er sogar Interimstrainer. Seit 2021 Georgiens Nationalcoach.
SAMUEL KUFFOUR: Der Ghanaer war an manchen Tagen ein Weltklasse-Verteidiger und an anderen eine Gefahr für den Erfolg des Teams. Insgesamt machte er 175 Bundesligaspiele für den FCB. Heute ist es still um ihn geworden.
© getty
SAMUEL KUFFOUR: Der Ghanaer war an manchen Tagen ein Weltklasse-Verteidiger und an anderen eine Gefahr für den Erfolg des Teams. Insgesamt machte er 175 Bundesligaspiele für den FCB. Heute ist es still um ihn geworden.
ROBERT KOVAC: Von 2001 bis 2005 in München. Spielte auch für den BVB und Juventus Turin. Seit 2013 ist er Co-Trainer unter seinem Bruder Niko. An der Isar scheiterte das Duo Ende 2019. Seit Sommer 2020 bei der AS Monaco.
© getty
ROBERT KOVAC: Von 2001 bis 2005 in München. Spielte auch für den BVB und Juventus Turin. Seit 2013 ist er Co-Trainer unter seinem Bruder Niko. An der Isar scheiterte das Duo Ende 2019. Seit Sommer 2020 bei der AS Monaco.
BIXENTE LIZARAZU: War zwischen 2001 und 2002 der erste und bisher einzige Spieler, der gleichzeitig amtierender Welt- und Europameister war, Confed-Cup-, Champions-League- und Weltpokalsieger war. Legende!
© getty
BIXENTE LIZARAZU: War zwischen 2001 und 2002 der erste und bisher einzige Spieler, der gleichzeitig amtierender Welt- und Europameister war, Confed-Cup-, Champions-League- und Weltpokalsieger war. Legende!
MITTELFELD - HASAN SALIHAMIDZIC: Beackerte acht Jahre den Platz im FCB-Trikot, um 2017 als Klubrepräsentant zum Verein zurückzukehren. Es folgte ein steiler Aufstieg, der 2020 mit der Beförderung zum Sportvorstand seinen Höhepunkt fand.
© getty
MITTELFELD - HASAN SALIHAMIDZIC: Beackerte acht Jahre den Platz im FCB-Trikot, um 2017 als Klubrepräsentant zum Verein zurückzukehren. Es folgte ein steiler Aufstieg, der 2020 mit der Beförderung zum Sportvorstand seinen Höhepunkt fand.
OWEN HARGREAVES: Wechselte nach 145 Bundesligaspielen für die Bayern 2007 für 25 Mio. Euro zu Manchester United. 2012 beendete er seine Karriere. Mittlerweile ist der Engländer als Kommentator und Experte im TV zu sehen.
© getty
OWEN HARGREAVES: Wechselte nach 145 Bundesligaspielen für die Bayern 2007 für 25 Mio. Euro zu Manchester United. 2012 beendete er seine Karriere. Mittlerweile ist der Engländer als Kommentator und Experte im TV zu sehen.
BASTIAN SCHWEINSTEIGER: Achtmal Meister, siebenmal Pokalsieger und einmal CL-Sieger. "Schweini" war in München nicht nur Publikumsliebling, sondern auch Titelsammler. Nun arbeitet er als TV-Experte in der ARD.
© getty
BASTIAN SCHWEINSTEIGER: Achtmal Meister, siebenmal Pokalsieger und einmal CL-Sieger. "Schweini" war in München nicht nur Publikumsliebling, sondern auch Titelsammler. Nun arbeitet er als TV-Experte in der ARD.
ZE ROBERTO: Sorgt in den sozialen Medien aufgrund seines durchtrainierten Körpers noch heute regelmäßig für Aufsehen. Einst steckte in dem Brasilianer aber ein brillanter Fußballer. Seine Fähigkeiten zeigte er insgesamt sechs Jahre in München.
© getty
ZE ROBERTO: Sorgt in den sozialen Medien aufgrund seines durchtrainierten Körpers noch heute regelmäßig für Aufsehen. Einst steckte in dem Brasilianer aber ein brillanter Fußballer. Seine Fähigkeiten zeigte er insgesamt sechs Jahre in München.
ANGRIFF - CLAUDIO PIZARRO: Der Peruaner ist mit 40 Jahren und 136 Tagen ältester Torschütze der Bundesliga-Geschichte. Seit 2020 ist er neben Elber, Lothar Matthäus und Lizarazu Botschafter des FC Bayern.
© getty
ANGRIFF - CLAUDIO PIZARRO: Der Peruaner ist mit 40 Jahren und 136 Tagen ältester Torschütze der Bundesliga-Geschichte. Seit 2020 ist er neben Elber, Lothar Matthäus und Lizarazu Botschafter des FC Bayern.
ROY MAKAAY: Das "Phantom" erzielte in 129 Bundesligaspielen für den FC Bayern 78 Treffer. Zuletzt arbeitete er als Stürmertrainer und Co-Trainer beim niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam.
© getty
ROY MAKAAY: Das "Phantom" erzielte in 129 Bundesligaspielen für den FC Bayern 78 Treffer. Zuletzt arbeitete er als Stürmertrainer und Co-Trainer beim niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam.
TRAINER - OTTMAR HITZFELD: Gewann sowohl mit dem BVB als auch mit dem FC Bayern als Trainer die Champions League. Nach der Teilnahme bei der WM 2014 als Nationalcoach der Schweiz beendete er seine Trainer-Laufbahn.
© getty
TRAINER - OTTMAR HITZFELD: Gewann sowohl mit dem BVB als auch mit dem FC Bayern als Trainer die Champions League. Nach der Teilnahme bei der WM 2014 als Nationalcoach der Schweiz beendete er seine Trainer-Laufbahn.
EINWECHSELSPIELER - ROQUE SANTA CRUZ (46. für Sagnol): Kam 1999 aus seiner Heimat Paraguay nach München, um eine erfolgreiche Karriere in Europa einzuschlagen. Noch heute spielt der 40-Jährige. Derzeit bei Jugendklub Olimpia.
© getty
EINWECHSELSPIELER - ROQUE SANTA CRUZ (46. für Sagnol): Kam 1999 aus seiner Heimat Paraguay nach München, um eine erfolgreiche Karriere in Europa einzuschlagen. Noch heute spielt der 40-Jährige. Derzeit bei Jugendklub Olimpia.
PIOTR TROCHOWSKI (75. für Schweinsteiger): Wechselte noch als Teenie zum FC Bayern, um dort früh in der Bundesliga zu debütieren. Bis zum Sommer spielte er noch bei der dritten Mannschaft des HSV in der Oberliga.
© getty
PIOTR TROCHOWSKI (75. für Schweinsteiger): Wechselte noch als Teenie zum FC Bayern, um dort früh in der Bundesliga zu debütieren. Bis zum Sommer spielte er noch bei der dritten Mannschaft des HSV in der Oberliga.
Im damals populären 4-4-2-System schaffte es der FC Bayern nicht, das Bochumer Bollwerk zu überwinden.
© getty
Im damals populären 4-4-2-System schaffte es der FC Bayern nicht, das Bochumer Bollwerk zu überwinden.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung