Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht Frankfurt peilt Transfercoup an und holt wohl Hauge von AC Milan

Von Jonas Rütten
Eintracht Frankfurt peilt offenbar den nächsten Transfercoup des Sommers an und steht kurz vor einer Verpflichtung von Jens Petter Hauge (21)

Eintracht Frankfurt peilt offenbar den nächsten Transfercoup des Sommers an und steht kurz vor einer Verpflichtung von Jens Petter Hauge (21), der aktuell bei Milan unter Vertrag steht.

Wie der kicker berichtet, seien nur noch letzte Details zwischen den beiden Klubs zu klären. Im Raum steht eine Leihe inklusive Kaufoption für den Norweger.

Hauge kam erst vor knapp einem Jahr für fünf Millionen Euro vom norwegischen Sensationsmeister Bodö/Glimt, bei dem er in 117 Spielen 35 Tore selbst schoss und dazu 30 vorbereitete.

Bei Milan fungierte Hauge zumeist als Joker und kam in seiner ersten Saison in 24 Spielen auf fünf Treffer. Zum Ende der vergangenen Spielzeit kam er jedoch gar nicht mehr zum Zug und saß in den letzten neun Ligaspielen über 90 Minuten auf der Bank.

Hauge, der gut mit BVB-Stürmer Erling Haaland befreundet ist, kommt vorwiegend über den linken Flügel, ist aber in der Offensive sehr flexibel einsetzbar - etwa als Mittelstürmer oder hängende Spitze.

Bei der Eintracht ist Filip Kostic auf links gesetzt, allerdings kursierten im Sommer immer wieder Transfergerüchte um den serbischen Leistungsträger. Zuletzt wurde jedoch berichtet, dass mittlerweile vieles für einen Verbleib Kostics in Frankfurt sprechen würde.

Hauge wäre nach Jesper Lindström, Jens Grahl, Christopher Lenz, Fabio Blanco, Rafael Borre, Diant Ramaj und Enrique Herrero García der achte Neuzugang der Hessen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung