Cookie-Einstellungen
Fussball

Jerome Boateng: Weg zum FC Sevilla offenbar frei - Grätscht Kabak dazwischen?

Von Tim Ursinus
Der aktuell vereinslose Jerome Boateng könnte schon bald einen neuen Arbeitgeber gefunden haben.

Der aktuell vereinslose Jerome Boateng könnte schon bald einen neuen Arbeitgeber gefunden haben. Wie Sport 1 berichtet, steht dem Wechsel des Innenverteidigers zum FC Sevilla offenbar kaum noch etwas im Wege.

Sevilla suche schon nach einem Ersatz für Jules Kounde, der übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zum FC Chelsea steht.

Bereits seit mehreren Wochen deutete sich an, dass Kounde die Andalusier verlassen könnte und mit anderen Vereinen verhandelt. Boateng war bereits früh als potenzieller Nachfolger in den Ring geworfen worden.

Der 32-Jährige, dessen Vertrag beim FC Bayern am 30. Juni nach zehn Jahren ausgelaufen war, soll bereits einigen Vereinen eine Absage erteilt haben. Der Grund: Boateng will unbedingt in der Champions League spielen und auf ein entsprechendes Angebot warten, weshalb er beispielsweise mit Lazio Rom und der AS Rom keine Einigung erzielen konnte.

In Sevilla würde Boateng hingegen in der Königsklasse spielen. In der vergangenen Saison waren die Andalusier in LaLiga auf Platz vier gelandet.

Boateng-Wechsel: Grätscht Kabak dazwischen?

Allerdings decken sich die Informationen von Sport 1 nicht mit denen von der Süddeutschen Zeitung. Laut der Tageszeitung soll an den Gerüchten nichts dran sein.

Stattdessen könnte Ozan Kabak von Schalke 04 eine Option in Sevilla sein. Laut der Sport Bild sei man bereit, 17 Millionen Euro für den Türken auf den Tisch zu legen, es gebe bereits ein konkretes Angebot.

Der 21-Jährige spielte in der Rückrunde der Vorsaison auf Leihbasis für den FC Liverpool, konnte sich jedoch nicht für ein langfristiges Engagement empfehlen. Die Reds zogen die Kaufoption in Höhe von etwa 20 Millionen Euro nicht.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung