Cookie-Einstellungen
Fussball

Der FC Bayern München ist zum 31. Mal Meister

SID
Bayern München hat sich dank des Patzers von Verfolger RB Leipzig vorzeitig seine 31. deutsche Meisterschaft gesichert.

Bayern München hat sich dank des Patzers von Verfolger RB Leipzig vorzeitig seine 31. deutsche Meisterschaft gesichert. Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick profitierte am 32. Spieltag vor ihrem eigenen Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstagabend (18.30 Uhr im LIVETICKER) von der 2:3-Niederlage der Sachsen bei Borussia Dortmund.

Für Flick, der den Verein zum Saisonende auf eigenen Wunsch verlässt und zum 1. Juli durch RB-Trainer Julian Nagelsmann ersetzt wird, ist es in seiner eineinhalbjährigen Amtszeit beim Rekordmeister bereits der siebte Titel.

"Natürlich hat sich jeder ein bisschen gefreut, aber wir sind absolut fokussiert auf dieses Spiel, zu 100 Prozent. Wir wollen abliefern, das ist die Mentalität dieser Mannschaft. Es war ein Genuss, mit dieser Mannschaft arbeiten zu dürfen", sagte Flick vor dem Spiel gegen Gladbach bei Sky.

Bayern-Vorstand Oliver Kahn sagte: "Wir haben das Leipzig-Spiel zusammen geschaut, die Stimmung war entsprechend großartig. Man gewöhnt sich nicht dran, das ist eine unglaubliche Leistung. Jetzt können wir in der nächsten Saison etwas schaffen, das noch keine Mannschaft auf der Welt geschafft hat: zehnmal Meister in Folge zu werden."

Mit der 30. Meisterschaft in der Geschichte der Bundesliga (seit 1963) dürfen die Münchner künftig auch einen fünften Stern über dem Wappen führen. Angreifer Thomas Müller und Abwehrspieler David Alaba, der den Verein zum Saisonende verlässt, feierten ihre zehnte deutsche Meisterschaft und stiegen damit zu den Rekordhaltern unter den Spielern auf. In der Champions League wie auch im DFB-Pokal sind die Bayern bereits ausgeschieden.

FC Bayern München bekommt fünften Stern

Das Team habe "einmal mehr hervorragende Leistungen gezeigt und das lange Zeit sehr umkämpfte Titelrennen entschieden, indem sie sich in den entscheidenden Momenten dieser Bundesliga-Saison behauptet hat", sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

Ähnlich äußerte sich DFB-Präsident Fritz Keller. "Herzlichen Glückwunsch an den gesamten FC Bayern München zum Gewinn der deutschen Meisterschaft und damit zum fünften Stern. 31 Meisterschaften, davon jetzt neun in Folge - das sind herausragende Erfolge und Ausdruck einer einzigartigen Konstanz", sagte Keller. Flick gilt als Favorit auf die Nachfolge des nach der EM (11. Juni bis 11. Juli) aus dem Amt scheidenden Bundestrainer Joachim Löw.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung