Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Mourinho-Anruf auf Auswärtsfahrt lockte Claudio Pizarro 2007 zu Chelsea

Von SPOX
Jose Mourinho lockte 2007 Claudio Pizarro vom FC Bayern zum FC Chelsea.

Der ehemalige Bundesligastürmer Claudio Pizarro (42) hat erklärt, auf welch kuriose Art und Weise sein ablösefreier Wechsel vom FC Bayern zum FC Chelsea anno 2007 zustande kam.

Ein Anruf vom damaligen Blues-Trainer Jose Mourinho auf der Rückfahrt von einem Bundesliga-Auswärtsspiel mit den Bayern habe ihn letztendlich von dem Transfer überzeugt, sagte Pizarro dem kicker: "Ich bin sofort aufgesprungen und hinten in die Bus-Küche geflohen, dort haben wir den Wechsel eingefädelt."

Pizarro, dessen Vertrag beim FCB am Ende der Saison 2006/07 ausgelaufen war, blieb zwei Jahre bei den Blues, machte jedoch nur 32 Spiele für Chelsea, was wohl auch mit der Mourinho-Entlassung nur knapp einen Monat nach Pizarros Ankunft an der Stamford Bridge zusammenhing.

Bereits in seinem zweiten Vertragsjahr bei Chelsea wurde Pizarro an seinen Ex-Klub Werder Bremen verliehen und 2009 verkauft. Nach drei Jahren an der Weser kehrte Pizarro dann noch einmal zum FC Bayern zurück. Dort traf er in seinem letzten Jahr auf Robert Lewandowski, der 2014 ablösefrei vom BVB kam und aktuell der wohl beste Stürmer der Welt ist.

"Wir haben beide voneinander profitiert", sagte Pizarro über die gemeinsame Zeit mit dem Weltfußballer von 2020 bei den Bayern. In seinen insgesamt neun Jahren beim deutschen Rekordmeister schoss er 125 Tore in 327 Spielen, mehr waren es nur für die Werderaner (153 Tore in 320 Spielen).

In Bremen beendete der Peruaner im vergangenen Sommer auch seine Karriere. Zuvor hatte er sich jedoch noch in die Geschichtsbücher der Bundesliga eingetragen: Mit 40 Jahren und 227 Tagen ist Pizarro der älteste Torschütze im deutschen Oberhaus aller Zeiten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung