Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB unterliegt Eintracht Frankfurt spät - Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

Borussia Dortmund droht erstmals seit sechs Jahren das Millionenspiel Champions League zu verpassen. Die Mannschaft von Trainer Edin Terzic unterlag im wegweisenden Duell gegen Eintracht Frankfurt mit 1:2 (1:1) und liegt sieben Spieltage vor Saisonende der Bundesliga sieben Punkte hinter den viertplatzierten Hessen.

Dem Dortmunder Nico Schulz unterlief ein Eigentor (11.), Mats Hummels traf zum Ausgleich (45.). Für den erster Frankfurter Sieg in Dortmund seit elf Jahren sorgte Andre Silva mit seinem 22. Saisontor (87.).

Das vermeintliche Führungstor der Eintracht durch Stefan Ilsanker (65.) war zuvor wegen einer Abseitsposition nach Videobeweis zurückgenommen worden. Der BVB verpatzte damit auch die Generalprobe für das Königsklassen-Viertelfinale am Dienstag bei Manchester City.

BVB unterliegt Eintracht Frankfurt 1:2 - Liveticker zum Nachlesen

  • Tore: 0:1 Schulz (11./ET), 1:1 Hummels (45.), 1:2 Silva (87.)

Nach Abpfiff

In der kommenden Woche geht es für den BVB nach Stuttgart. Gegen den Aufsteiger verlor man im Hinspiel mit 1:5. Frankfurt misst sich mit den drittplatzierten Wolfsburgern. Selbstverständlich haben wir auch diese Partien dann wieder für Sie im Liveticker im Angebot.

Nach Abpfiff

Sieben Punkte trennen Eintracht Frankfurt auf Platz vier nun vom BVB, für den die Qualifikation zur Champions League langsam zur Mammutaufgabe wird. Noch bleiben sechs Bundesligaspiele, um den Rückstand aufzuholen, doch wirklich gefestigt wirken die Schwarz-Gelben nicht.

Fazit

Borussia Dortmund unterliegt Eintracht Frankfurt im so wichtigen Spiel um die Champions-League-Qualifikation und liegt abermals am Boden. In der ersten Halbzeit brachte ein Eigentor von Kostic die Gäste früh in Führung (11.), Hummels glich aber noch vor dem Seitenwechsel aus (44.). Nach der Pause erhöhten beide Mannschaften das Risiko, was der Eintracht aber deutlich mehr brachte. Die Frankfurter fuhren Konter nach Konter und hatten in der 87. Minute den entscheidenden parat. Kostic fand Silva mit einer Flanke am langen Pfosten, der Portugiese köpfte mit seinem 22. Saisontor zum Sieg ein.

90.+5. | Aus. Gräfe pfeift ab.

90.+2. | Reyna legt für Haaland ab, der sich allerdings den Ball mit der Schulter zu weit in Richtung Grundlinie vorlegt und dann unter Bedrängnis seinen Schuss nicht durchbringt. Der Norweger wirkt komplett frustriert.

90. | Vier Minuten werden noch nachgespielt.

89. | Auch Silva geht runter. Für ihn kommt Zuber.

88. | Die Eintracht wechselt erneut. Rode raus, Barkok rein.

87. | Toooooooooor! Borussia Dortmund - EINTRACHT FRANKFURT 1:2. Jetzt ist es passiert. Jovic setzt sich auf dem linken Flügel gegen Akanji durch und wird dann von Hummels abgegrätscht. Die Kugel landet jedoch bei Kostic, der an den langen Pfosten flankt. Dort steigt Silva hoch und setzt den Ball ins kurze Eck. Frankfurt führt wieder.

85. | Es bleibt nicht mehr viel Zeit für den BVB. Das 1:1 hilft den Frankfurtern deutlich mehr als der Borussia.

83. | Dahoud bekommt den Ball an der Starfraumgrenze und setzt zum Schuss an. Mit dem rechten Vollspann zieht er knallhart ab, verfehlt das Tor aber deutlich. Weit drüber.

80. | Dortmund wechselt doppelt. Schulz macht zunächst Platz für Reinier. Und auch Kapitän Reus verlässt das Spielfeld. Reyna übernimmt für die Schlussminuten.

78. | Der BVB macht zu viele Fehler im Offensivspiel. Immer wieder unterlaufen viel zu einfache Fehlpässe. Haaland hängt im zweiten Durchgang komplett in der Luft.

76. | Rode sieht seione achte Gelbe Karte in der laufenden Spielzeit. Mit einer Grätsche von der Seite legt er Reus an der Seitenauslinie.

74. | Nächster Wechsel bei der Eintracht. Chandler darf in der Schlussphase für Durm ran.

73. | Glück für den BVB. Kamada sieht Kostic in der linken Starfraumhälfte, von wo er den Ball hoch zurück an den Elfmeterpunkt legt. Silva nimmt die Kugel direkt aus der Drehung und setzt ihn knapp über die Latte.

72. | Can mit seinem nächsten Abschluss, nachdem Reus abgelegt hatte. Der Ball aus 20 Metern halbrechter Position ist aber zu hoch angesetzt.

70. | Die nächste Ecke für den BVB, nachdem Cans Schuss von Kostics Schnürsenkeln abgefälscht wird. Guerreiro gührt einmal mehr aus und findet Akanji am Fünfer, der jedoch etwas überracht wirkt und nicht zum Abschluss kommt.

69. | Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte landet bei Haaland auf halblinks. Der Norweger zieht zum Sprint an, zieht dann aus neun Metern ab. Gut einen Meter am langen Pfosten vorbei.

65. | Kostic schlägt einen Freistoß von der linken Seite hoch in die Box. Hummels verschätzt sich und begünstigt so den Kopfball von Ilsanker, der aus sechs Metern ins Tor köpft. Der Treffer zählt aber nicht, weil der Franklfurter knapp im Abseits steht. Das bekommt Gräfe aus Köln aufs Ohr gefunkt.

63. | Terzic bringt Knauff zum zweiten Mal in der Bundesliga. Für ihn muss Hazard weichen.

60. | Gute Chance für den BVB, weil dieser gut im Gegenpressing agiert und die Kugel schnell zurückerobert. Schulz bekommt so die Chance, für Guerreiro querzulegen, der aus 15 Metern zentraler Position abschließt. Allerdings kommt sein Schuss zu mittig aufs Tor, sodass Trapp ihn festhalten kann.

58. | Das Spiel wird wilder, weil beide Mannschaften das Risiko erhöhen. Den beiden Trainiern gefällt das nicht unbedingt.

56. | Erster Wechsel beim BVB. Bellingham muss runter und wird durch Dahoud ersetzt.

55. | Es gibt den nächsten Eckball für den BVB. Guerreiro führt von der linken Seite aus, findet in der Mitte aber keinen Abnehmer.

52. | Die erste gute Chance der zweiten Hälfte gehört den Gästen. Kostic kommt mit Tempo durch die Mitte und zieht aus 20 Metern zentraler Position ab. Die Kugel geht gut eineinhalb Meter unten rechts vorbei.

50. | Die BVB-Abwehr ist noch nicht auf der Höhe. Jovic hat die Chance, auf den völlig freien JKostic auf der linken Seite querzulegen, zögert aber zu lange, ehe er die Kugel vertändelt. Can hatte den Frankfurter komplett aus den Augen verloren.

48. | Durm dribbelt über halbrechts in den Strafraum und wird dann von Hummels zu Fall gebracht. Gräfe will kein elfmeterwürdiges Foul gesehen haben. Darüber lässt sich jedoch streiten.

46. | Weiter geht's. Der zweite Durchgang läuft.

46. | Zur zweiten Hälfte wechseln die Gäste zum ersten Mal. Younes bleibt in der Kabine, Kamada ist neu im Spiel.

Halbzeit | Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt schenkten sich von Beginn an nichts, gingen in den Zweikämpfen hart zur Sache. Der BVB hatte zunächst mehr vom Spiel, geriet durch ein Eigentor von Schulz aber in der 11. Minute in Rückstand. In der Folge verdiente sich die Eintracht die Führung mit einigen guten Kontersituationen, während der BVB in der Offensive die Genauigkeit vermissen ließ. Nach einem Eckball traf Hummels kurz vor der Pause dann dennoch zum Ausgleich (45.).

45.+3. | Halbzeit. Gräfe pfeift zur Pause.

45. | Drei Minuten werden noch nachgespielt.

45. | Toooooooor! BORUSSIA DORTMUND - Eintracht Frankfurt 1:1. Der fünften Eckball besorgt den Ausgleich. Reus schlägt den Ball mit viel Schnitt in die Mitte, wo Can mit der Brust an den Ball kommt und ihn vor die Füße von Hummels prallen lässt. Der Verteidiger zieht aus sechs Metern aus der Drehung ab und setzt die Kugel in die Tormitte. Keine Chance für Trapp.

43. | Die nächste Ecke für den BVB. Von der linken Seite führt dieses Mal Guerreiro kurz aus, Hazard bringt die Kugel dann aus dem Halbfeld in die Box. Dort steht Hummels allerdings im Abseits.

40. | Younes liegt nach einem Zweikampf mit Hummels kurz vor der Sechzehnmeterlinie am Boden und muss behandelt werden. Die Frankfurter beschweren sich bei Schiedsrichter Gräfe aber nicht nur wegen des nicht gegebenen Freistoßes, sondern auch weil Delaney vorher im Strafraum klar den Ball an den Arm bekommen hat. Gräfe schaut sich das am Monitor an und entscheidet dann: kein Elfmeter.

37. | Dritter Eckball für den BVB. Hazard führt von der rechten Seite aus und findet Hummels. Der Abwehrchef köpft aus sieben Metern zentral auf den Kasten, stellt Trapp damit aber vor keinerlei Probleme.

35. | Terzic ist über die Außenmikrofone bestens zu verstehen. Der Trainer bemängelt die fehlenden Abschlüsse seiner Mannschaft.

33. | Sow haut in einem Zweikampf seinen Arm ins Gesicht von Guerreiro. Das hat weh getan und gibt zurecht die Gelbe Karte für den Frankfurter.

32. | Unglückliche Aktion von Hazard, der bei einer Kontersituation den völlig freien Can auf dem rechten Flügel übersieht und stattdessen Reus auf links anspielen will. Der Pass missglückt jedoch und landet in den Füßen eines Frankfurters.

30. | Vor allem Can hat auf der rechten Verteidigerseite immer wieder Probleme im Eins-gegen-eins mit Kostic. Der Frankfurter Assistkönig überlief den deutschen Nationalspieler nicht erst einmal.

28. | Knapp 60 Prozent Ballbesitz für den BVB bis hierhin. Allerdings wirken die Frankfurtern gefährlich im Konterspiel. Dortmund muss höllisch aufpassen.

25. | Kostic sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Im Mittelfeld hatte der Frankfurter den Fuß gegen Bellingham draufgehalten.

25. | Riesenchance für Haaland. Hazard steckt aus der Zentrale perfekt in den Lauf des Norwegers, der plötzlich frei vor Trapp auftaucht, die Kugel aber nicht am Keeper vorbeispitzeln kann. Solche Dinger hat er auch schon gemacht.

24. | Younes bringt einen Eckball von der linken Seite flach an den kurzen Pfosten, findet jedoch keinen Abnehmer. Stattdessen haut Haaland den Ball humorlos aus der Gefahrenzone.

21. | Mit etwas Glück kommt der Ball über Guerreiro zu Haaland in der rechten Strafraumhälfte. Der Norweger zieht sofort ab, verfehlt das linke Toreck aus spitzem Winkel aber recht deutlich.

19. | Dem BVB fehlt es noch an Genauigkeit in der Offensive. Die Eintracht lässt den Hausherren durchaus einige Räume, die Schwarzgelb aber noch nicht nutzen kann.

17. | Durm versucht es nach einem Solo über 30 Metern aus 20 Metern halbrechter Position. Die Kugel kullert jedoch ohne viel Geschwindigkeit rechts unten vorbei.

15. | Kostics nächste gute Flanke von der linken Seite findet Silva am Elfmeterpunkt. Der Portugiese köpft in Richtung rechtes Eck, bekommt aber keinen Druck hinter den Ball. Hitz hat die Kugel sicher.

13. | Der BVB liegt damit virtuell sieben Punkte hinter der Eintracht und damit hinter den Champions-League-Rängen. Ein bitterer Rückschlag, aber noch bleibt Zeit, das Ergebnis zu korrigieren.

11. | Toooooor! Borussia Dortmund - EINTRACHT FRANKFURT 0:1. Kostic setzt sich auf der linken Seite durch und flankt den Ball an den langen Pfosten in Richtung Silva. Der kommt aber nicht an den Ball, weil Schulz vermeintlich klärt, mit seinem Kopfball aber Hitz im eigenen Kasten überlobbt. Eigentor - 1:0 Frankfurt.

9. | Guter Abschluss der Borussia. Hazards Flanke von der rechten Seite wird von Tuta aus dem Sechzehner geklärt, landet jedoch bei Guerreiro an der Strafraumgrenze. Der Portugiese zieht volley ab und verfehlt das Tor um gut drei Meter auf der rechten Seite.

7. | Der BVB hat in der Anfangsphase etwas mehr Ballbesitz, Frankfurt steht jedoch bislang sicher gegen den Ball. Reus zeigt sich sehr beweglich, taucht mal links, mal rechts auf.

5. | Beide Mannschaften setzen zu Beginn auf hohes Angriffspressing. Es geht sofort zur Sache in den Zweikämpfen.

3. | Reus ist auf dem linken Flügel zum ersten Mal durch und legt den Ball flach in Richtung Haaland am Elfmeterpunkt. Ilsanker ist jedoch dazwischen und kann vor dem Norweger klären.

1. | Los gehts. Der Ball rollt.

Vor Beginn:

Schiedsrichter der Partie ist der Berliner Manuel Gräfe. Ihm assistieren Guido Kleve aus Köln und Markus Sinn aus Filderstadt. Als Vierter Offizieller ist Florian Heft (Neuenkirchen) eingeteilt, Tobias Welz (Wiesbaden) verfolgt das Geschehen in Funktion des Video-Assistent-Referees (VAR) an den Monitoren.

Vor Beginn:

Dortmund gegen Frankfurt - das ist auch das Duell von zwei der besten Torjäger der Liga. Haaland und Silva trafen in der laufenden Spielzeit jeweils 21 Mal und liegen damit hinter Lewandowski (35 Treffer) auf dem zweiten Platz der Torschützenliste. Es wird auch darauf ankommen, welches Team seinen Topstürmer besser ins Spiel bringt.

Vor Beginn:

Was den Dortmundern Hoffnung machen dürfte: Auch bei der Eintracht lief es zuletzt schleppend. Nur ein Sieg aus den vergangenen vier Ligaspielen holte das Team von Adi Hütter, das in 2021 jedoch noch immer erst ein einziges Spiel verlor (1:2 in Bremen).

Vor Beginn:

Der BVB empfängt Eintracht Frankfurt zu einem wegweisenden Duell im Signal Iduna Park. Im Kampf um die Champions-League-Qualifikation hat aktuell die SGE auf Rang vier liegend die besseren Karten. Angesichts von vier Punkten Rückstand auf die Frankfurter zählt für das Team von Trainer Edin Terzic heute nur ein Sieg. Die Anspannung war unter der Woche im Umfeld der Borussia schon zu spüren.

Vor Beginn:

Vier Wechsel nimmt Ediin Terzic an seiner Startelf im Vergleich zum 2:2 beim 1. FC Köln vor. Meunier, Dahoud, Brandt und Reyna sitzen allesamt zunächst auf der Ersatzbank, Akanji, Guerreiro, Delaney und Reus spielen von Beginn an. Auf der Gegenseite wechselt Adi Hütter drei Mal. Hasebe, Barkok und Kamada werden durch Tuta, Durm und Younes ersetzt.

Die Aufstellungen:

  • Borussia Dortmund: Hitz - Can, Akanji, Hummels, Schulz - Delaney - Bellingham, Guerreiro - Reus, Hazard - Haaland
  • Eintracht Frankfurt: Trapp - Tuta, Ilsanker, Ndicka - Durm, Sow, Rode, Kostic - Jovic, Younes - Silva

Vor Beginn:

Beim BVB kehren Marco Reus, Thomas Delaney und Raphael Guerreiro zurück ins Team. Auch Manuel Akanji darf mal wieder von Anfang an mitwirken. Dafür müssen Thomas Meunier, Julian Brandt, Giovanni Reyna und Mahmoud Dahoud auf der Bank Platz nehmen.

Vor Beginn:

Für die Borussia ist dieses Spiel zugleich die Generalprobe vor dem Champions-League-Viertelfinal-Hinspiel am Mittwoch gegen Manchester City. In der Liga musste der BVB zuletzt mit einem enttäuschenden 2:2 bei Kellerkind 1. FC Köln einen Rückschlag hinnehmen. Dem Team von Adi Hütter dagegen gelang mit einem 5:2 gegen Union Berlin nach zuvor drei sieglosen Partien am Stück der Befreiungsschlag.

Vor Beginn:

Der 27. Spieltag der Bundesliga hat mit RB Leipzig (2.) gegen Bayern München (1.) nicht nur ein Spitzenspiel zu bieten. Mit dem BVB und der SGE treffen der Fünfte und der Vierte der aktuellen Tabelle aufeinander. Die Westfalen wollen unbedingt gewinnen, um näher an das momentan vier Punkte entfernte Frankfurt zu rücken. Die Eintracht belegt derzeit den ersten Champions-League-Rang. Dürfte spannend werden!

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum Duell zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt. Der Anstoß ertönt um 15.30 Uhr, Schauplatz ist der Signal Iduna Park in Dortmund.

BVB - Eintracht Frankfurt heute im TV und Livestream

Live mit von der Partie sein könnt Ihr bei Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt heute ausschließlich bei Sky. Der Pay-TV-Sender besitzt die Übertragungsrechte für alle Samstagsspiele der Bundesliga. Sky zeigt BVB-Frankfurt auf Sky Sport Bundesliga 2, Sendungsstart ist um 15.15 Uhr.

Via Sky Go oder Sky Ticket könnt Ihr die 90 Minuten auch via Livestream verfolgen.

BVB: Die Situation im Kampf um die internationalen Plätze

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2678:354361
2.RB Leipzig2648:212757
3.Wolfsburg2645:222351
4.Eintracht Frankfurt2653:361747
5.Borussia Dortmund2654:371743
6.Bayer Leverkusen2643:311240
7.1. FC Union Berlin2640:32838
8.SC Freiburg2639:39037
9.VfB Stuttgart2647:41636
10.Borussia M'gladbach2644:40436
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung