Cookie-Einstellungen
Fussball

Schalke 04: Nächster Kandidat sagt offenbar S04 ab

Von SPOX
Rouven Schröder war bis Dezember 2020 Vorstand Sport beim FSV Mainz 05.

Schalke 04 muss offenbar die nächste Absage auf der Suche nach einem neuen Sportvorstand hinnehmen. Laut dem kicker hat Rouven Schröder dem Klub abgesagt.

Schröder war in den vergangenen Tagen als der neue starke Mann auf Schalke gehandelt worden. Angeblich gab es bereits Gespräche zwischen den beiden Parteien. Der 45-Jährige stehe aber dem Bericht zufolge nicht zur Verfügung.

Damit handelt sich Schalke den nächsten Korb ein. Zuvor hatte bereits Wunschkandidat Ralf Rangnick abgesagt. "Ich hätte mich gerne eingebracht, um Schalke auf dem schwierigen Weg zurück zu alter Stärke zu helfen. Leider sehe ich mich aufgrund der zahlreichen Unwägbarkeiten innerhalb des Vereins derzeit nicht in der Lage, die sportliche Verantwortung bei S04 zu übernehmen", schrieb der ehemalige Trainer der Königsblauen am Samstag in einer Presseerklärung.

Vieles spricht jetzt für Peter Knäbel

Die Klubführung hatte sich davon überrascht gezeigt. "Wir sind von Ralf Rangnicks Absage und insbesondere der Kurzfristigkeit überrascht. Das erste Gespräch mit seinem Management am vergangenen Donnerstag war sehr konstruktiv und inhaltlich wertvoll", sagte Schalkes Aufsichtsratschef Jens Buchta in einer offiziellen Stellungnahme.

Denkbar ist nun, dass Peter Knäbel den Posten übernimmt. Der 54-Jährige fungiert aktuell als Technischer Direktor. "Er hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen", sagte Buchta zuletzt über Knäbel.

Seit der Entlassung von Jochen Schneider am 28. Februar dieses Jahres ist der Posten bei den Knappen vakant. Schalke plant aufgrund der Tabellensituation bereits für die 2. Liga. S04 liegt acht Spieltage vor Schluss auf dem letzten Platz und hat 13 Punkte Rückstand auf den Relegationsrang.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung