Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern lässt BVB abblitzen - Lewandowski-Gala gegen Borussia Dortmund - die Bundesliga im Ticker zum Nachlesen

Von Tobias Lorenz / SPOX

In der Bundesliga durften sich die Fans heute auf ein Topspiel freuen: Der FC Bayern München empfing im "deutschen Clasico" Borussia Dortmund. Das Spiel des 24. Spieltags gibt es hier im Ticker zum Nachlesen.

Robert Lewandowski 3, Erling Haaland 2: Der Weltfußballer hat beim fulminanten Wettschießen der Ausnahmestürmer in einem äußerst unterhaltsamen deutschen Fußball-Klassiker die Oberhand behalten und Bayern München an der Tabellenspitze gehalten. Lewandowski (90.) und Leon Goretzka (88.) drehten die Begegnung mit Borussia Dortmund nach Haalands Blitz-Treffern beim 4:2 (2:2) - "Lewa" stach als dreifacher Torschütze sogar den norwegischen Wunderknaben aus.

Dieser brachte mutige Dortmunder mit dem schnellsten Doppelpack eines Gästeprofis in München seit 44 Jahren (2./9.) überraschend in Führung. Doch Lewandowski schlug mit seinen Saisontoren Nummer 29 bis 31 (26./44., Foulelfmeter/90.) zurück. Der Pole hat nun außergewöhnliche 22 Pflichtspieltore gegen seinen früheren Verein erzielt.

Die Highlights von FC Bayern vs. BVB auf DAZN sehen! Hier gibt's einen Monat kostenlos!

Haaland musste nach einem Tritt von Jerome Boateng gegen die rechte Ferse des Norwegers angeschlagen vom Platz (60.). Nur zehn Minuten später musste auch Boateng ausgewechselt werden. Er hatte sich ohne Fremdeinwirkung eine Verletzung am linken Oberschenkel zugezogen.

Dass Leipzig am frühen Abend an den Münchnern vorbeigezogen und Platz eins übernommen hatte, "ändert nichts an unserer Marschroute", behauptete Bayern-Trainer Hansi Flick. Doch vor den Augen seines früheren Chefs Joachim Löw verschlief der Rekordmeister mal wieder die Anfangsphase.

"Dortmund war die ersten 20 Minuten richtig stark, hat super verteidigt und die Konter richtig gut zu Ende gefahren", analysierte Löw bei Sky: "Bayern konnte durch Fehler der Dortmunder zulegen." Der Bundestrainer sah eine "hochintensive" Partie, "ein richtiges Spitzenspiel".

Der BVB überrumpelte dabei die abermals schläfrigen Bayern. Thomas Delaney blockte einen Pass von Joshua Kimmich und setzte so Haaland in Szene, der von Boateng nicht eng genug bewacht wurde und nach 70 Sekunden aus 18 Metern traf. Beim 0:2 schloss er einen Konter über Nico Schulz und Thorgan Hazard ab, die für die angeschlagenen Raphael Guerreiro und Jadon Sancho spielten.

Zwei Tore beim großen FC Bayern in den ersten neun Minuten - das hatte bislang nur der Duisburger Ronald Worm 1977 geschafft. Die Bayern fanden gegen das mutig interpretierte 3-4-3-System der Gäste zunächst kein Mittel, im Mittelfeld fehlten Kimmich und Leon Goretzka der Zugriff.

Das änderte sich erst nach 20 Minuten. Der auffällige Leroy Sane (17.) und Lewandowski (19.) kamen zu Chancen - auch, weil sich Dortmund nun zurückzog und den schnellen Münchner Außen mehr Räume boten.

Vor dem Anschlusstreffer war Schulz nicht nahe genug bei Sane, der Lewandowski perfekt bediente. Nach einem Foul von Mo Dahoud an Kingsley Coman griff kurz vor der Pause der Videoassistent ein - Lewandowski verwandelte sicher vom Punkt.

In der zweiten Hälfte erhöhten die Bayern den Druck, das Pressing der Dortmunder verfing nicht mehr so oft. Lewandowski (62.) hätte für die Entscheidung sorgen können. Das holte er später nach. (Quelle: SID)

Nach FC Bayern gegen Borussia Dortmund: Die Bundesliga-Tabelle am 24. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2471:343755
2.RB Leipzig2446:202653
3.Wolfsburg2438:211745
4.Eintracht Frankfurt2447:331443
5.Bayer Leverkusen2442:261640
6.Borussia Dortmund2450:351539
7.1. FC Union Berlin2336:261034
8.SC Freiburg2437:38-134
9.VfB Stuttgart2445:37833
10.Borussia M'gladbach2440:37333
11.TSG Hoffenheim2439:41-230
12.Werder Bremen2226:32-626
13.FC Augsburg2424:37-1326
14.Hertha BSC2428:43-1521
15.1. FC Köln2321:41-2021
16.1. FSV Mainz 052423:44-2118
17.Arminia Bielefeld2218:41-2318
18.Schalke 042416:61-4510
  • Für heute soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Wir danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Rest-Samstag.
  • Als Spitzenreiter wird der FC Bayern somit am kommenden Spieltag nach Bremen reisen. Borussia Dortmund bleibt Sechster. Es fehlen vier Punkte zur Champions League. Und eben in der Königsklasse sind die Schwarz-Gelben am Dienstag zugange. Dann soll daheim gegen den FC Sevilla der Viertelfinaleinzug gelingen.
  • Der FC Bayern München holt sich die kurzzeitig verlorene Tabellenführung dank eines 4:2-Sieges gegen Borussia Dortmund zurück. In der Summe handelt es sich um einen verdienten Erfolg des Klub-Weltmeisters, der über weite Strecken die klar bessere Mannschaft war und bis in die Schlussphase hinein an die eigene Stärke glaubte. Eine Herausforderung aber war das heute durchaus für den Rekordmeister. Die Gäste legten einen Blitzstart hin, trafen mit ihren ersten beiden Torschüssen. Doch danach zogen sich die Borussen zu weit zurück.
  • Zwar wirkten die Jungs von Edin Terzic nach dem Seitenwechsel nicht mehr ganz so passiv. Doch die statistisch erfassten Torschüsse Nummer 3 und 4 saßen nicht. Und da offensiv vom BVB nicht mehr kam, musste es die schwarz-gelbe Defensive richten. Und die hielt das Unentschieden eben nur bis zur 88. Minute. Da kamen die Hausherren doch noch zum Erfolg, obwohl im zweiten Durchgang lange Zeit nicht so viel Gefahr entfacht wurde. In dieser Hinsicht bot die erste Hälfte mehr Spektakel. Die Schlussphase allerdings entschädigte zumindest aus Münchner Sicht.

FC Bayern München - Borussia Dortmund 4:2 (2:2)

Tore0:1 Haaland (2.), 0:2 Haaland (9.), 1:2 Lewandowski (26.), 2:2 Lewandowski (44., FE), 3:2 Goretzka (88.), 4:2 Lewandowski (90.)
Aufstellung FCB

Neuer - Süle, Boateng (70., Martinez), Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka - Sane (90. +1, Hernandez), Müller (90. +1, Choupo-Moting), Coman (66., Gnabry) - Lewandowski

Aufstellung BVB

Hitz - Meunier, Hummels, Zagadou (70., Morey), Schulz - Delaney (70., Bellingham), Can, Dahoud - Reus (76.,Reinier), Hazard (60., Brandt), Haaland (60., Tigges)

Gelbe Karten

Lewandowski (28.), Meunier (29.)

 

FC Bayern München vs. BVB (Borussia Dortmund) im Liveticker: Abpfiff

90' +3' Und dann ist Schluss in München. Der FC Bayern gewinnt.

90' + 1' WECHSEL | Und für Leroy Sane darf Lucas Hernandez noch während der Schlussminuten mitwirken.

90' + 1' WECHSEL | Anschließend tauscht Hansi Flick noch eine Runde. Thomas Müller verlässt den Rasen. Dafür kommt Eric Maxim Choupo-Moting zum Zug.

90' + 1' Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.

TOOOR! FC Bayern München - Borussia Dortmund 4:2

90' Nicht einmal zwei Minuten später legen die Hausherren nach. Von der linken Seit passt Alphonso Davies in die Mitte. Leroy Sane lässt die Kugel clever passieren. Robert Lewandowski nimmt sich der Sache an und schießt aus etwa 16 Metern mit dem rechten Fuß flach ins linke Eck.

TOOOR! FC Bayern München - Borussia Dortmund 3:2

88' Das Bemühen der Gastgeber wird belohnt. Thomas Müller ist dort rechts an der Strafraumgrenze unterwegs, sucht mit einer Flanke Robert Lewandwoski. Thomas Meunier geht dazwischen, klärt aber nicht entscheidend. Der Ball landet mittig an der Strafraumkante vor den Füßen von Leon Goretzka. Mit dem rechten Fuß schießt der Nationalspieler direkt ins linke Eck.

87' Sichtlich bemüht sich der Rekordmeister, die Zügel nochmals anzuziehen. Die Gangart wird verschärft, denn der Klub-Weltmeister möchste alle drei Punkte in München behalten.

85' An der linken Eckfahne verliert Mateu Morey den Ball gegen Alphonso Davies. Serge Gnabry bedient danach im Sechzehner Leon Goretzka, dessen Rechtsschus aus bester Position abgeblockt wird.

82' Die fällige Ecke von der rechten Seite, getreten von Kimmich, findet den Schädel von Niklas Süle. Dessen Kopfballverlängerung fliegt deutlich am langen Eck vorbei.

81' Nachdem ein gefühlvoller Steilpass auf Thomas Müller eben nicht ganz passte, probiert es Joshua Kimmich jetzt mit einem Distanzschuss aus halblinker Position. Der Rechtsschuss wird von Julian Brandt abgefälscht und zieht eine Ecke nach sich.

78' Angesichts der Bemühungen lässt sich dem FC Bayern sehr wohl das Interesse an drei Punkten zusprechen - auch wenn es dafür ganz einfach an den nötigen Torchancen fehlt. Beim BVB hingegen wäre man sicherlich zufrieden, wenn es bei dem Remis bleiben würde. Oder fahren die Westfalen noch einen gefährlichen Konter?

76' WECHSEL | Während Marco Reus den Rasen verlässt, wandert seine Kapitänsbinde an den Arm von Mats Hummels. Neu ins Spiel kommt Reinier. Damit schöpft Edin Terzic sein Wechselkontinbgent restlos aus.

74' Aus recht zentraler Position schießt Serge Gnabry. Von dem abgefälschten Linksschuss lässt sich Marwin Hitz nicht überraschen und pflückt sich die Pille sicher herunter.

72' Mittlerweile ist das Münchner Angriffsspiel so ziemlich eingeschlafen. Der ganz große Druck ist längst nicht mehr da. Dennoch bleibt der Rekordmeister die tonangebende Mannschaft.

70' WECHSEL | Gestützt von zwei Betreuern verlässt der verletzte Jerome Boateng den Rasen. Als Ersatz eilt Javi Martinez aufs Spielfeld.

70' WECHSEL | Auch Thomas Delaney hat vorzeitig Feierabend. Dafür übernimmt Jude Bellingham.

70' WECHSEL | Die Unterbrechung nutzt Edin Terzic zu weiteren Wechseln. Anstelle von Dan-Axel Zagadou spielt ab sofort Mateu Morey.

69' Dann werden die Gäste mal wieder konstruktiv. Mahmoud Dahoud versucht, die Pille diagonal zu Marco Reus durchzustecken. Mit einem langen Ausfallschritt geht Jerome Boateng dazwischen und klärt, bleibt dabei aber unglücklich im Rasen hängen.

66' WECHSEL | Jetzt schreitet Hans Flick erstmals zur Tat, ersetzt Kingsley Coman durch Serge Gnabry.

64' In dieser Phase zeigen sich die Borussen wieder agiler, verlagern das Geschehen mehr in Richtung Mittellinie und lassen sich zumindest gelegentlich kurz in der gegnerischen Hälfte sehen.

62' Im Laufduell mit Mats Hummels bleibt Leroy Sane stabil, behält halbrechts in der Box zudem die Übersicht und legt auf den nachrückenden Robert Lewandowski ab. Dessen Rechtsschuss von der Strafraumgrenze gerät zu hoch.

60' WECHSEL | Und auch der angeschlagene Erling Haaland geht runter. Dafür darf sich fortan Steffen Tigges bewähren.

60' WECHSEL | Dann greift erstmals einer der beiden Trainer aktiv ins Geschehen ein. Edin Terzic nimmt Thorgan Hazard vom Feld, um Julian Brandt bringen zu können.

58' Jetzt entwickeln die Gastgeber wieder mehr Nachdruck. Immer näher schieben sich die Jungs von Hansi Flick an den gegnerischen Sechzehner heran und erhöhen den Druck.

56' Offenbar ist den Dortmundern sehr wohl bewusst, dass die mehr tun müssen und sich nicht einfach nur hinten rein stellen können. Der BVB hat seine kleinen Momente, auch wenn die selten bleiben. In jedem Fall lassen sich die Borussen nicht mehr so weit hinten rein drängen.

54' Inzwischen läuft die Partie wieder. Und dann kehrt auch Haaland auf den Rasen zurück. Zumidnest hat der Angreifer seinen Teamkollegen ein wenig Zeit zum Durchschnaufen verschafft.

52' Nach einem Foul von Jerome Boateng an Erling Haaland bleibt der Norweger zunächst liegen und bitte um medizinische Betreung. Daher muss die Partie unterbrochen werden.

51' Inzwischen geben die Hausherren wieder klar den Ton an, ohne derzeit den nötigen Zug zum Tor zu zeigen. Noch ist ja genügend Zeit.

48' Auf der Gegenseite schießt Kimmich aus leicht nach links versetzter Position mit dem rechten Fuß. Den Aufsetzer kann Marwin Hitz nicht festhalten, die Kugel springt nach vorn. Doch der BVB-Keeper ist dann doch noch geradeso vor Kingsley Coman zur Stelle.

48' Nach einem Zweikampf zwischen Joshua Kimmich und Marco Reus zentral an der Strafraumgrenze steht ein Freistoß im Raum - oder ein Elfmeter. Doch weder Marco Fritz noch dessen Videokollegen sehen da ein Foul des Münchner Mittelfeldspielers.

47' Mutig geht der BVB den zweiten Durchgang in der Tat an. Von der linken Seite flankt Nico Schulz. Der Ball kommt durch bis zu Thorgan Hazard, der auf Höhe des zweiten Pfostens mit dem rechten Fuß abzieht und das Außennetz trifft. Das ist der erste Torschuss der Gäste, der nicht zum Erfolg führt. Die 100-prozentige Effizienz ist dahin.

FC Bayern München vs. BVB (Borussia Dortmund) im Liveticker: Anpfiff zur 2. Halbzeit

46' Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

46' Das Runde rollt wieder über das Grüne.

  • Pünktlich zur Pause hat der FC Bayern München den Fehlstart korrigiert und im Heimspiel gegen Borussia Dortmund zum 2:2 ausgeglichen. Allerdings war das durchaus beeindruckend, was der BVB zu Beginn abzog. Zwei Schüsse, zwei Tore - und es waren noch nicht einmal zehn Minuten gespielt.
  • Vielleicht lief das anfangs auch zu gut für die Jungs von Edin Terzic, denn mit dieser Führung wussten die Schwarz-Gelben nicht umzugehen. Einen dritten Torschuss der Borussen hat es nie gegeben.
  • Stattdessen dominierten die Hausherren. Minute um Minute wuchsen Überlegenheit und Druck. Der Rekordmeister legte sich den Gegner richtiggehend zurecht. Das konnte auf Dauer nicht gutgehen für die Gäste. Mitte der ersten Hälfte fiel der Anschlusstreffer und dank eines berechtigten Elfmeters nun auch noch der Ausgleich.
  • Und noch ist eine ganze Halbzeit zu spielen. Was dem BVB da wohl blüht? In jedem Fall benötigen die Dortmunder mehr Mut, sie müssen etwas nach vorn unternehmen.

FC Bayern München vs. BVB (Borussia Dortmund) im Liveticker: Halbzeit

45' + 3' Und dann ist Pause in der Allianz Arena.

45' + 1' David Alaba feuert in Folge einer Ecke von der rechten Seite aus der zweiten Reihe. Der Linksschuss jedoch ist zu hoch angesetzt.

45' Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.

TOOOR! FC Bayern München - Borussia Dortmund 2:2

44' Natürlich ist dieser Foulstrafstoß eine Angelegenheit für den Weltfußballer. Überlegt verlädt Robert Lewandowski Keeper Marwin Hitz. Während der BVB-Torhüter auf die rechte Seite fliegt, schießt der Stürmer mit dem rechten Fuß unten ins linke Eck und markiert seinen 30. Saisontreffer.

43' Natürlich haben die Video-Schiedsrichter Felix Zwayer und Marco Achmüller ein Auge auf die Szene und teilen Marco Fritz mit, dass dies ein klarer Elfmeter ist.

42' Mahmoud Dahoud trifft links im Sechzehenr Kingsley Coman. Die Partie läuft zunächst weiter.

40' Dann gibt es mal wieder Dortmunder Entlastung. Erling Haaland taucht sogar im Sechzehner auf, probiert eine kunstvolle Ablage für Thorgan Hazard. Der Heber über kurze Distanz bringt nicht das nötige Timing mit. Hazard läuft somit ins Leere.

39' Dann bringen die Hausherren ihren Stürmerstar mal wieder in Abschlussposition. Robert Lewandowski setzt seinen Rechtsschuss aus halbrechter Position und etwa 14 Metern zu hoch an.

38' Torabschlüsse jedoch bleiben in diser Phase aus. Der FC Bayern versucht, in seinen Angriffsbemühungen variabel zu agieren, geht in jedem Fall nicht auf Biegen und Brechen vor.

36' In dieser Phase führen die Gäste mal wieder den Ball. Das aber führt nicht dazu, dass sich die Westfalen mal frei spielen können. Über die Mittellinie kommt man erneut nicht hinaus. Und schon ist der FCB wieder am Zug.

33' Mittlerweile ist der Rekordmeister drückend überlegen. Die Dortmunder gelangen gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte. In der Form kann das doch in der verbleibenden Stunde nicht gut gehen. Ein wenig Mut wird auf Seiten des BVB nötig sein.

31' Erneut sucht Kingsley Coman den Torabschluss. Die Flanke von Niklas Süle köpft der Franzose am langen Eck vorbei.

29' GELBE KARTE | Nun ist auch ein Dortmunder fällig. Thomas Meunier wird wegen eines Fouls an Kingsley Coman belangt, verbucht seine zweite Gelbe Karte der Saison.

29' Links in der Box kommt Kingley Coman zum Schuss, zielt mit dem linken Fuß aufs kurze Eck. Marwin Hitz ist zur Stelle und pariert.

28' GELBE KARTE | Erstmals in dieser Begegnung kramt Schiedsrichter Marco Fritz den gelben Karton hervor. Der ist für Robert Lewandowski bestimmt - nach dessen Foul an Mahmoud Dahoud. Für den Weltfußballer ist das die dritte Verwarnung der laufenden Spielzeit.

TOOOR! FC Bayern München - Borussia Dortmund 1:2

26' Von der linken Seite verlagern die Gastgeber das Geschehen geschickt, setzen so Leroy Sane rechts in der Box in Szene. Dieser bringt das Kunstleder flach und scharf in die Mitte. Dort steht Robert Lewandowski nicht im Abseits und muss aus kurzer Distanz nur noch mit dem rechten Fuß einschießen. Der Top-Torjäger der Bundesliga netzt zum 29. Mal in dieser Saison ein.

25' Dann gibt es Entlastung für die Schwarz-Gelben. Erneut bedroht Erling Haaland den Sechzehner des Rekordmeisters. Mit vereinten Kräften bekommen die Münchener das in diesem Fall geregelt. Dann wird eine Abseitsposition von Marco Reus geahndet.

23' Naturgemäß lauern die Borussen inzwischen nur noch auf Konter, lassen sich nun allerdings recht weit hinten rein drängen. Kann das in der Form auf Dauer gut gehen?

21' Die sehr agilen Hausherren werden zu Dauergästen in der gegnerischen Hälfte und belagern dort mittlwerweile den Strafraum. Regelmäßig kommt man jetzt zu Torabschlüssen. Jetzt ist es Thomas Müller der die Kiste mit einem Linksschuss verfehlt.

19' Dann geht es auch anders. Mit der Brust legt Leon Goretzka ab. Halbrechts in der Box schießt Robert Lewandowski direkt mit dem linken Fuß und verfehlt das kurze Eck.

19' Flanken und Kopfbälle sind bislang das Mittel des Champions-League-Siegers. Diesmal schädelt Lewandowski das Spielgerät nach einer Flanke von Niklas Süle über die Querlatte.

17' Aus dem linken Halbfeld schlägt Joshua Kimmich einen feinen Diagonalpass. Rechts neben dem Tor kommt Leroy Sane zum Kopfball. Der Winkel ist enorm spitz. Und die Kugel senkt sich nicht zügig genug.

14' Jetzt gibt es die erste Abschlusshandlung des FC Bayern. Nach einer Flanke von der rechten Seite, getreten von Leon Goretzka, köpft Robert Lewandowski, stellt Marwin Hitz aber nicht ernsthaft auf die Probe.

13' Mehr Ballbesitz verzeichnen die Jungs von Hans Flick, das überrascht wenig. Doch wo bleibt der Zug zum Tor. In dieser Hisnicht passiert noch gar nichts.

11' Durch die gnadenlose Effizienz des BVB wird dem Klub-Weltmeister eine gewaltige Aufgabe gestellt. Für die Hausherren spricht immer noch, dass eine Menge Zeit auf der Uhr bleibt. Zwei Tore gegen diese selbstbewussten und frechen Dortmunder wollen aber erst einmal aufgeholt sein. So einfach wird das nicht.

TOOOR! FC Bayern München - Borussia Dortmund 0:2

9' Auch der zweite Torschuss der Gäste sitzt. Mahmoud Dahoud verlagert das Spiel auf die linke Seite. Dort hat Nico Schulz eine Menge Platz, bedient links in der Box Thorgan Hazard, der die Kugel sofort zur Mitte zieht. Auf Höhe des ersten Pfostens ist Erling Haaland zur Stelle und drückt die Pille aus fünf Metern in die Maschen.

6' Nach dem Dortmunder Blitzstart haben die Münchener nun natürlich eine Menge Zeit, die Sache geradezurücken. Und der Rekordmeister kennt diese Situation des Rückstandes zur genüge. Das ist in dieser Saison schon häufig vorgekommen. Und allzu oft konnte das der FC Bayern noch regeln.

4' Dann gelangen die Gastgeber erstmals in den gegnerischen Strafraum, wo es zum Zusammenprall von Marwin Hitz mit Leon Goretzka kommt. Der BVB-Keeper bekommt einen Freistoß zugesprochen.

TOOOR! FC Bayern München - Borussia Dortmund 0:1

2' Mit etwas Glück springt der Ball in zentraler Position von Thomas Delaney zu Erling Haaland. Dieser zieht in leicht nach links versetzter Position mit dem linken Fuß ab. Der Schuss aus etwa 18 Metern wird von Jerome Boateng unhaltbar für Mauel Neuer ins lange Eck abgefälscht.

FC Bayern München vs. BVB (Borussia Dortmund) im Liveticker: Anpfiff

1' Der Ball rollt in der Münchener Allianz Arena. Kühl ist es in Fröttmaning, die Temperaturen bewegen sich bei klarem Himmel nur wenig über dem Gefrierpunkt.

FC Bayern München vs. BVB (Borussia Dortmund) live: Bundesliga heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn

Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Marco Fritz betraut. Der 43-Jährige FIFA-Referee baut auf die Unterstützung der Assistenten Dominik Schaal und Marcel Pelgrim. Als vierter Offizieller fungiert Robert Hartmann.

Vor Beginn

Zwei Auseinandersetzungen hat es zwischen beiden Klubs in dieser Saison bereits gegeben. Im Supercup in München wie auch am 7. Spieltag der Hinrunde in Dortmund behielt der FC Bayern mit 3:2 die Oberhand. Letztmals etwas zu holen gab es für den BVB im August 2019 daheim im Supercup (2:0). Seither gewann der FCB alle fünf Pflichtspiele. In der Bundesliga feierten die Schwarz-Gelben im November 2018 den letzten Sieg (3:2). Die letzten Erfolgserlebnisse in München gehen auf das DFB-Pokalhalbfinale im April 2017 (3:2) und in der Bundesliga auf den April 2014 zurück (3:0). Die Ergebnisse der letzten Ligapartien in der Allianz Arena lauten 2:1, 5:1, 4:1, 6:0, 5:0, 4:0 zugunsten des Rekordmeisters. Zumeist also bekamen die Borussen da ordentlich was auf die Mütze.

Vor Beginn

Beim BVB zog nach der letzten Niederlage Anfang Februar in Freiburg (1:2) jüngst wieder mehr Stabilität ein. Seit fünf Pflichtspielen sind die Westfalen ungeschlagen und gewannen die letzten vier. National blieb man auf Schalke (4:0), gegen Bielefeld (3:0) sowie im Pokal in Mönchengladbach (1:0) ohne Gegentreffer, erreichte da am Dienstag das Halbfinale. Im Achtelfinalhinspiel der Champions League legten die Borussen mit einem 3:2 in Sevilla vor. Drei der Siege also gelangen in der Fremde.

Vor Beginn:

Dennoch sind die Münchener in vielerlei Hinsicht das Maß der Dinge: 16 Saisonsiege, 67 Treffer, eine Tordifferenz von +35. Diese Zahlen sind ligaweit unerreicht. Darüber hinaus ist das Team von Hansi Flick zu Hause noch ungeschlagen und gerade in der Allianz Arena immens torhungrig (42 Treffer). Die letzte Heimniederlage setzte es im November 2019 - ein 1:2 gegen Bayer Leverkusen. Auf die letzte Pleite in Frankfurt reagierte der Champions-League-Sieger mit zwei klaren Siegen - einem 4:1 in der Königsklasse bei Lazio Rom und dem 5:1 am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Köln.

Vor Beginn:

Auch der Rekordmeister schwächelte hin und wieder. Allzu oft jedoch nutzte das die Konkurrenz nicht aus. Vor zwei Wochen immerhin war RB Leipzig bei einem Patzer des Klub-Weltmeisters (1:2 in Frankfurt) mal zur Stelle. Und heute legten die Sachsen beim 3:0 in Freiburg vor, haben jetzt einen Zähler Vorsprung und setzen den FC Bayern unter Druck.

Vor Beginn:

Natürlich versprechen die Namen der beteiligten Mannschaften viel. Meister gegen Vizemeister - das klingt nach Spitzenspiel. In der jüngeren Vergangenheit wurde in Anlehnung an das Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona auch vom deutschen Clasico gesprochen. Aktuell jedoch werden die Dortmunder vor allem auch ihren eigenen Ansprüchen nicht gerecht. Die Borussen müssen gehörig um einem Platz in der Champions League kämpfen. Platz 6 und 13 Punkte Rückstand auf den heutigen Kontrahenten, der seine Tabellenführung eben an RB Leipzig abtreten musste.

Vor Beginn:

Auf Seiten der Gäste gibt es nach dem Pokalspiel vier Umstellungen. Anstelle von Mateu Morey (Bank), Raphael Guerreiro (Wadenverletzung), Jadon Sancho (Oberschenkelprobleme) und Jude Bellingham (Bank) rücken Dan-Axel Zagadou, Nico Schulz, Thomas Meunier und Thorgan Hazard in die Dortmunder Anfangsformation.

Vor Beginn:

Im Vergleich zum letzten Punktspiel am vergangenen Samstag nimmt Hansi Flick zwei Veränderungen vor. Nach seiner Vertragsverlängerung bis 2026 wird Jamal Musiala genauso auf der Bank Platz nehmen müssen wie Eric Maxim Choupo-Moting. Neu in Münchens Startelf sind Thomas Müller und Kingsley Coman.

FC Bayern München vs. BVB (Borussia Dortmund) live: Die Aufstellungen

FC Bayern: Neuer - Süle, J. Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka - Sane, T. Müller, Coman - Lewandowski

BVB: Hitz - Meunier, Hummels, Zagadou, N. Schulz - Delaney, Can - Reus, Dahoud, Hazard - Haaland

FC Bayern München vs. BVB (Borussia Dortmund) live: Die Opta-Fakten vor der Partie

  • Ewige Rivalen: Gegen kein anderes Team verlor der FC Bayern im Profifußball so viele Pflichtspiele wie gegen Borussia Dortmund (32). Andersherum verlor aber auch der BVB gegen keinen anderen Verein so viele Pflichtspiele seit Bundesliga-Gründung wie gegen die Bayern (61).
  • Borussia Dortmund verlor die vergangenen 4 Bundesliga-Spiele gegen den FC Bayern allesamt - das war dem BVB zuvor nur von 1968 bis 1970 passiert, damals gab es sogar 5 Niederlagen in Folge gegen die Münchner.
  • Der FC Bayern schoss in den vergangenen 5 Bundesliga-Heimpartien gegen Borussia Dortmund stets mindestens 4 Tore (24 gesamt) - in der Bundesliga-Historie schossen nur die Bayern selbst gegen ein Team in mehr Heimspielen in Folge mindestens 4 Tore (in 7 gegen Bremen von 2011 bis 2018).
  • Der FC Bayern München erzielte in dieser Bundesliga-Saison 67 Tore - mehr Tore nach 23 Spielen erzielten nur die Bayern selbst (68 in 1973/74). Jedoch ließ der FCB auch 32 Gegentore zu - so viele waren es für die Bayern zu diesem Zeitpunkt letztmals 1991/92 (sogar 34).
  • Der FC Bayern München ist seit 21 Bundesliga-Heimspielen unbesiegt (17 Siege, 4 Remis), zuletzt gelang den Münchnern zwischen März 2016 und April 2018 eine solch lange Serie (damals sogar 38 Spiele).
  • Borussia Dortmund verlor 3 der vergangenen 4 Bundesliga-Gastspiele - das letzte Auswärtsspiel gewannen die Schwarz-Gelben jedoch mit 4-0 auf Schalke, dies war gelichzeitig der höchste Auswärtssieg des BVB in dieser BL-Saison.
  • Borussia Dortmund traf gegen Bielefeld im 21. Bundesligaspiel in Folge, die Münchner erzielten sogar in jeder ihrer vergangenen 36 Bundesligapartien einen Treffer. Der FC Bayern stellt die beste Offensive dieser Bundesligasaison (67 Tore) - dahinter folgt der BVB mit 48 Treffern.
  • Torreiche Schlussphase garantiert: Der FC Bayern München und Borussia Dortmund erzielten in dieser Bundesliga-Saison bereits je 13 Treffer in der Schlussviertelstunde, einzig der VfB Stuttgart traf in dieser Phase noch öfter (14).
  • Durch sein Tor und seine Torvorlage gegen Arminia Bielefeld war Borussia Dortmunds Jadon Sancho in diesem Kalenderjahr an 12 Toren in der Bundesliga direkt beteiligt (6 Tore, 6 Assists), dies wird nur von Bayerns Robert Lewandowski übertroffen (13 - 11 Tore, 2 Assists).
  • Schreckgespenst: Gegen keinen anderen Verein schoss Bayerns Robert Lewandowski im Münchner Trikot in Pflichtspielen mehr Tore als gegen Dortmund (19, wie gegen Wolfsburg). In der BL-Historie schoss nur Klaus Allofs mehr Bundesliga-Tore gegen den BVB (18) als der Pole (17).

Vor Beginn:

Es verspricht ein tolles Spiel zu werden, denn die Dortmunder sind aktuell wieder in Topform. In den vergangenen Wochen feierten die Schwarz-Gelben Erfolge in der Bundesliga, Champions League und im DFB-Pokal. Der FC Bayern bezwang den 1. FC Köln am 23. Spieltag mit 5:1 und ist ebenfalls gut drauf.

Vor Beginn:

Angepfiffen wird die Partie um 18.30 Uhr in der Allianz-Arena in München.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen zum Bundesliga-Topspiel am 24. Spieltag zwischen Bayern München und Borussia Dortmund.

FC Bayern München vs. BVB (Borussia Dortmund) live: Bundesliga heute im TV und Livestream

Das Spiel zwischen dem FC Bayern und BVB gibt es heute exklusiv, live und in voller Länge bei Sky zu sehen. Die Partie läuft auf Sky Sport Bundesliga UHD und Sky Sport Bundesliga 1 HD. Bereits eine Stunde vor Anpfiff werden die Zuseher mit Vorberichten auf den "deutschen Clasico" eingestimmt. Wolff Fuss kommentiert die Begegnung.

Sky bietet das Topspiel zudem auch im Livestream an. Mit einem SkyGo-Abonnement oder SkyTicket könnt Ihr auf diesen zugreifen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung