Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht Frankfurt sucht Nachfolger von Fredi Bobic: Bielefelds Samir Arabi offenbar im Gespräch

Von SPOX
Auf der Suche nach einem Nachfolger für Sportvorstand Fredi Bobic hat Eintracht Frankfurt angeblich einen klaren Favoriten: Samir Arabi, Geschäftsführer Sport von Arminia Bielefeld.

Auf der Suche nach einem Nachfolger für Sportvorstand Fredi Bobic hat Eintracht Frankfurt offenbar einen weiteren Kandidaten aus der Bundesliga ins Auge gefasst.

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, soll Samir Arabi, Geschäftsführer Sport von Arminia Bielefeld, der Favorit auf den im kommenden Sommer vakanten Posten sein.

Arabi selbst hielt sich im kicker bedeckt und wird mit den Worten zitiert, dass es "aktuell keinen Kontakt" gebe. Er konzentriere sich komplett auf die Arbeit bei Arminia.

Neben Arabi, der beim Aufsteiger einen unbefristeten Vertrag hat, nennt der kicker auch Markus Krösche (RB Leipzig) und Jonas Boldt (Hamburger SV) als mögliche Nachfolger von Bobic.

Auch der Name Bastian Schweinsteiger soll im Raum stehen. Dem Weltmeister von 2014 soll einem Bericht der Bild zufolge die verantwortungsvolle Position durchaus zugetraut werden. Schweinsteiger hatte sich bereits im Februar im DFL-Magazin geäußert, dass er sich einen Wechsel ins Management vorstellen könne: "Mich reizt eine Position, auf der man wirklich etwas gestalten kann, auch Verantwortung trägt. Ich weiß, wie man erfolgreich sein kann."

Bobic wollte laut eigener Aussage schon im vergangenen Sommer den Verein verlassen, blieb aber auf Wunsch des Vereins aufgrund der Corona-Pandemie noch ein Jahr länger bei den Hessen.

Zuletzt war berichtet worden, Bobic sei beim Ligarivalen Hertha BSC der Wunschkandidat für die Nachfolge des entlassenen Sport-Geschäftsführers Michael Preetz.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung