Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht Frankfurt - FC Bayern im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Der FC Bayern trifft heute auf die formstarken Frankfurter.

Fußball-Fans bekamen am heutigen Samstag in der Bundesliga einen absoluten Kracher geboten. Eintracht Frankfurt hat zuhause Tabellenführer Bayern München geschlagen. Hier findet Ihr die Partie im Liveticker zum Nachlesen.

Die Highlights aller Bundesliga-Spiele findet Ihr schon 40 Minuten nach Abpfiff bei DAZN! Testet den Streamingdienst hier 30 Tage lang kostenlos!

Eintracht Frankfurt - FC Bayern im Liveticker zum Nachlesen 2:1

  • Tore: 1:0 Daichi Kamada (12.), 2:0 Amin Younes (31.), 2:1 Robert Lewandowski (53.)

Nach Abpfiff: Für den Moment soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Doch einen Knaller haben wir heute noch im Programm. Um 18:30 Uhr steigt das Revierderby zwischen Schalke und Dortmund. Viel Spaß schon mal dabei und noch ein schönes Wochenende!

Nach Abpfiff: In der Tabelle ist der Alleingang des FC Bayern damit erst einmal gestoppt. Allerdings muss RB Leipzig die Frankfurter Vorlage morgen bei Hertha BSC erst einmal nutzen, um den Fünf-Punkte-Abstand auch wirklich zu reduzieren. Die Eintracht liegt punktgleich mit dem Dritten Wolfsburg auf Rang 4 und reist am kommenden Wochenende nach Bremen. Für den Klub-Weltmeister steht nun erst einmal wieder eine internationale Aufgabe an - im Champions-League-Achtelfinale bei Lazio Rom.

Nach Abpfiff: Eintracht Frankfurt rettet den knappen Vorsprung tatsächlich ins Ziel, gewinnt gegen den FC Bayern München mit 2:1 und macht die Bundesliga wieder spannend. Selbstverständlich benötigt man bei solch einem Husarenstück immer auch ein wenig Glück. Das hatten die Hessen nach der Pause. Für den Erfolg aber taten die Hausherren im ersten Durchgang jede Menge, waren dort die bessere Mannschaft und führten verdient mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel drehte der Rekordmeister auf. Phasenweise gab es von der Eintracht gar nichts mehr zu sehen. Nach dem Anschlusstreffer gerieten die Münchener immer mehr in Fahrt, hätten sich zumindest den Ausgleich verdient, doch vermochten die Männer von Hansi Flick den Druck nicht dauerhaft hochzuhalten. Frankfurt kam nun ab und an zu Entlastungsangriffen, hätte beinahe selbst noch nachlegen können.

Abpfiff! Eintracht knüpft den Bayern drei Punkte ab

90.+5. | Nun beendet Schiedsrichter Sascha Stegemann das Treiben auf dem Platz.

90.+3. | Adi Hütter dreht noch ein wenig an der Uhr, holt Daichi Kamada vom Feld, um Steven Zuber bringen zu können. Damit sind wir für heute mit den Spielerwechseln durch.

90.+1. | Übrigens wurden vier Minuten Nachspielzeit festgelegt. Diese läuft bereits. Und Evan Ndicka fängt sich wegen eines Fouls an Leon Goretzka seine fünfte Gelbe Karte ein, was eine Sperre für den kommenden Spieltag bedeutet.

90.+1. | Frankfurt fährt einen Konter. Filip Kostic schafft es links in den Sechzehnr, brignt von dort einen platzierten Linksschuss auf lange Eck. Manuel Neuer pariert sensationell.

90. | Nun verlässt Leroy Sane den Rasen. Flick schickt den kopfballstarken Javi Martinez für die Option Brechstange aufs Feld.

89. | Also hektisch werden die Gäste ganz und gar nicht, die versuchen, geduldig zu bleiben. Mitunter aber zeigen sich die Jungs von Hansi Flick zu spielfreudig. Irgendwann muss doch mal der Torabschluss kommen.

88. | Nach einer Flanke von der linken Seite schraubt sich Jamal Musiala zum Kopfball in die Höhe und setzt diesen über die Querlatte.

86. | Minute um Minute verrinnt. Was fällt dem Rekordmeister noch ein? So richtig nach Schlussoffensive sieht das noch nicht aus. Worauf warten die Münchener noch?

84. | So langsam geht den Gästen die Zeit aus. Der Klub-Weltmeister muss mehr riskieren. Bei Niklas Süle schaut das schon nach Brechstange aus. Der Distanzschuss fliegt links am Kasten von Kevin Trapp vorbei.

82. | Überdies räumt Eric Maxim Choupo-Moting das Feld. An dessen Stelle darf nun Jamal Musiala mitwirken.

82. | Kurz darauf bringt Hansi Flick frische Kräfte. Für Kingsley Coman kommt Lucas Hernandez.

80. | Im Zweikampf trifft Alphonso Davies den Frankfurter Stürmer offenbar, was den Sturz verursacht. Danach wird Ragnar Ache am Kopf getroffen und muss behandelt werden. Natürlich sind die Video-Schiedsrichter Marco Fritz und Christian Bandurski bereits am Werk und erkennen kein strafstoßwürdiges Vergehen. Es gibt keinen Elfmeter!

79. | Aymen Barkok schickt auf der linken Seite Filip Kostic mit einem feinen Pass durch die Gasse in den Sechzehner. Dessen flache Hereingabe ist für Ragnar Ache gedacht, der zu Boden geht.

76. | Auf der Gegenseite ist den Münchenern etwas Schwung abhanden gekommen. Zwischenzeitlich übte der Rekordmeister enormen Druck aus, bekommt das aktuell aber nicht in der Form hin.

74. | Wie die gesamte Frankfurter Mannschaft hat auch Amin Younes nach Wiederbeginn extrem abgebaut und muss nun runter. Dafür darf sich ab sofort Aymen Barkok beweisen.

73. | Ein wenig Entlastung also bekommen die Hausherren damit mal wieder hin. Durchschlagskraft aber bleibt nach wie vor aus. So werden das noch lange 20 Minuten für die Eintracht.

72. | Über eine Standardsituation bietet sich den Hausherren eine weitere Möglichkeit, offensiv etwas auszurichten. Der Freistoß von Filip Kostic fliegt in den Strafraum - und dort direkt in die fangbereiten Arme von Manuel Neuer.

70. | Der gerade eingewechselte Ragnar Ache unternimmt für die Frankfurter mal etwas nach vorn. So gelangen die Hessen immerhin mal wieder in den Sechzehner. Gefährlich jedoch wird es nicht. Manuel Neuer ist aufmerksam.

68. | Zugleich geht der mit Gelb vorbelastete Sebastian Rode runter, macht zugunsten von Stefan Ilsanker Platz.

68. | Vorübergehend kehren beide Spieler auf den Rasen zurück, für Luca Jovic aber ist kurz darauf Schluss. Den serbischen Stürmer ersetzt Ragnar Ache.

66. | Dann prallen Luka Jovic und Niklas Süle unglücklich mit den Köpfen zusammen und müssen behandelt werden. Offenbar fließt da auch etwas Blut.

65. | Der Rekordmeister entwickelt immer mehr Nachdruck, zieht die Schlinge zunehmend enger. Nach einer Flanke von der linken Seite köpft Leon Goretzka am langen Eck vorbei.

63. | Weiterhin hat die Eintracht defensiv alle Hände voll zu tun - derart viel, dass für Spiel nach vorn überhaupt kein Potenzial mehr übrig bleibt. Wie lange wird das noch gut gehen für die Hessen?

60. | Nach einem Zweikampf zwischen Robert Lewandowski und Tuta direkt vor seiner Trainerbank regt sich Hansi Flick über die Freistoßentscheidung zugunsten der Hausherren auf. Sascha Stegemann zeigt im dafür die Gelbe Karte.

58. | Seit Wiederbeginn agieren die Gäste dominant. Der Anschluss ist hergestellt und noch bleibt genügend Zeit, um mehr zu bewirken. Von der Eintracht gibt es offensiv gar nichts mehr zu sehen.

56. | Sebastian Rode weiß sich gegen den flinken Kingsley Coman nur mit einem Foul zu helfen und kassiert dafür seine sechste Gelbe Karte der laufenden Spielzeit.

Lewy verkürzt! Bayern nur noch ein Tor hinten

53. | Tooooor! Eintracht Frankfurt - FC BAYERN MÜNCHEN 2:1. Umso schlechter sieht Evan Ndicka jetzt gegen Leroy Sane aus - wie übrigens auch Sebastian Rode. Rechts in der Box spielt Sane groß auf, passt dann flach in die Mitte. Am Torraum genießt Robert Lewandowski den nötigen Freiraum, um mit dem rechten Fuß ohne Mühe einschießen zu können.

51. | Dann vernascht Alphonso Davies auf der linken Seite erst Tuta und anschließend Martin Hinteregger nach allen Regeln der Fußballkunst. Erst bei Evan Ndicka ist Endstation. Eine Ecke aber gibt da zumindest. Mit seinen Standardsituationen jedoch kann Joshua Kimmich heute kaum etwas bewirken.

50. | Robert Lewandowski weicht nach außen aus, flankt aus Nähe des linken Strafraumecks. In der Mitte verpassen nacheinander Eric Maxim Choupo-Moting und Leon Goretzka.

48. | Umgehend legt der Rekordmeister den Vorwärtsgang ein. Ein Torabschluss kommt auch dabei heraus. Für Kingsley Coman jedoch gestaltet sich der Winkel zu ungünstig, als dass es gefährlich werden könnte.

47. | In den letzten vier Bundesligapartien zwischen beiden Klubs gab es stets Heimerfolge, wobei der Sieger grundsätzlich fünf Tore erzielte. So geschah das an dieser Stelle in der vergangenen Saison (5:1), aber eben auch in der Hinrundenpartie des 5. Spieltages in München (5:0).

46. | Ohne personelle Veränderungen schickt Adi Hütter seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.

46. | Das Runde rollt wieder über das Grüne.

46. | Hansi Flick tauscht zur Pause. Marc Roca bleibt in der Kabine. Dafür darf an der Seite von Joshua Kimmich ab sofort Leon Goretzka im Mittelfeld spielen.

Frankfurt aktiver - verdiente Führung gegen Bayern

Halbzeit | Eintracht Frankfurt führt im heimischen Deutsche Bank Park zur Pause gegen den FC Bayern München mit 2:0. Und das geht absolut in Ordnung. Die Hessen hatten viel besser in die Partie gefunden und vor allem die frühe, fünfminütige Verletzungsunterbrechung (Schiedsrichterassistent Mike Pickel) deutlich besser weggesteckt. Ehe die Gäste einen Fuß auf den Boden bekamen, stand es schon 1:0. Mit diesem Treffer im Rücken blieben die Hausherren weiter aktiv, verdienten sich die Führung und legten sogar noch nach. Bester Mann auf dem Platz war bislang Amin Younes, den die Münchener überhaupt nicht zu fassen bekamen. Immerhin fand der FC Bayern in den letzten 20 Minuten besser in die Partie, kam nun selbst zur Torszenen. Allerdings wird der Klub-Weltmeister in der zweiten Hälfte alles abrufen müssen, um hier zumindest erst einmal zum Ausgleich zu gelangen.

45.+7. | Dann bittet Schiedsrichter Sascha Stegemann die Akteure zur Pause in die Kabinen.

45.+4. | Nach einem Flankenlauf von Filip Kostic landet die Kopfballabwehr von Alphonso Davies direkt vor den Füßen von Amin Younes. Kurz darauf folgt der Rechtsschuss von Daichi Kamada. Der flache Ball aufs linke Eck wird von Manuel Neuer gehalten.

45.+1. | Soeben ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Unter anderem wegen der Verletzung von Assistent Mike Pickel gibt es stattliche sechs Minuten obendrauf.

45. | Auf der Gegenseite bitte Amin Younes die Gegenspieler einmal mehr zum Tanz, schafft so Freiraum für Almamy Toure, der im Sechzehner zum Rechtsschuss kommt und damit an der starken Parade von Manuel Neuer scheitert.

44. | Rechts in der Box tritt Leroy Sane an, zieht zur Grundlinie und passt flach zur Mitte. Noch vor dem ersten Pfosten versucht es Eric Maxim Choupo-Moting elegant mit der Hacke und verfehlt das kurzer Eck knapp.

42. | Zumindest also verzeichnen die Männer von Hansi Flick jetzt Torabschlüsse. In Sachen Effizienz aber ist es nicht so weit her. Damit liegt vor dem Rekordmeister noch ein ganz enormes Stück Arbeit.

40. | Dann ist Kevin Trapp bei einem Distanzschuss von Joshua Kimmich gefordert, wehrt zur Seite ab. Dort aber steht Kingsley Coman, der kurz darauf den Nachschuss abringt. Trapp ist schnell genug auf den Beinen und pariert erneut. Anschließend darf auch noch Robert Lewandowski und verfehlt mit seinem Rechtsschuss das Tor.

37. | Spätestens jetzt sollte der Klub-Weltmeister erkannt haben, dass heute das volle Leistungsvermögen abgrufen werden sollte, wenn man gegen diese Eintracht etwas ausrichten möchte. Bislang leistet der FC Bayern seinen Beitrag noch nicht, von einem Spitzenspiel also kann noch keine Rede sein.

35. | Die folgende Ecke von der rechten Seite tritt Joshua Kimmich, findet mit seiner Hereingabe den Kopf von Niklas Süle. Dessen Torabschluss gerät nicht platziert genug. Trapp pariert.

34. | Nun werden die Gäste erstmals gefährlich. Rechts im Sechzehner bekommt Kingsley Coman den Ball von Joshua Kimmich, bringt den Flachpass in die Mitte an. Der wird abgefälscht und somit gefährlich für Kevin Trapp. Der Eintracht-Keeper streckt sich nach Kräften und lenkt die Kugel über die Querlatte.

Wieder die Eintracht! Younes erhöht auf 2:0 gegen FCB

31. | Tooooor! EINTRACHT FRANKFURT - FC Bayern München 2:0. Nach einer nicht ganz präzisen Spielverlagerung erläuft Daichi Kamada links im Strafraum den Ball, passt dann flach zum nachrückenden Amin Younes. Dieser orientiert sich zur Mitte, wird von Niklas Süle nicht ernsthaft gestört und zirkelt die Pille mit dem rechten Fuß unhaltbar oben ins lange Eck zu seinem dritten Saisontreffer.

30. | Erstmals wird den Gästen ein Eckstoß zugesprochen - und dann gleich noch einer. Beide Hereingaben von Joshua Kimmich landen auf dem Kopf von Daichi Kamada.

29. | Nach einem Fehlpass von Martin Hinetregger im Spielaufbau sucht Joshua Kimmich über halbrechts den Weg in den Sechzehner, versucht dort den kunstvollen Heber, der allerdings gar nicht gelingt. Kevin Trapp fängt auch diesen Ball ohne Probleme.

27. | Nun sind die Gastgeber am Zug. In Ballbesitz aber bleibt auch bei den Hessen jetzt die Zielstrebigkeit aus. Somit verlieren wir weiterhin an Tempo.

25. | Dann haut Leroy Sane aus dem rechten Halbfeld einfach mal etwas planlos mit dem linken Fuß drauf. Das ist der erste Ball, der auf das Eintracht-Tor zukommt, von Kevin Trapp allerdings ohne jede Mühe gehalten wird.

23. | So beruhigt sich das Geschehen auf dem Platz. Der FC Bayern führt vornehmlich den Ball, die Eintracht lauert auf Umschaltmomente, die sich aktuell nicht bieten.

21. | In dieser Phase erlangen die Gäste ausgiebigen Ballbesitz, gehen dabei geduldig zu Werke - das aber auch, weil es da an Ideen und Lücken fehlt. So kommt überhaupt kein Zug in die Aktionen des Rekordmeisters.

18. | Aus der zweiten Reihe bringt Almamy Toure den nächsten Torabschluss an. Dieser Rechtsschuss jedoch bringt nicht die nötige Präzision mit und zwingt Manuel Neuer nicht zum Eingreifen.

17. | Seit der Verletzungsunterbrechung findet der Klub-Weltmeister beinahe überhaupt nicht mehr statt. Es spielt nur die EIntracht und verdient sich die Führung damit zunehmend.

15. | Nahezu von der Mittellinie versucht Younes, Manuel Neuer zu überraschen. Der mit dem rechten Fuß getretene lange Ball jedoch verfehlt den Kasten des Welttorhüters.

14. | Infolge des ersten Eckstoßes der Hausherren setzt sich rechts an der Grundlinie Amin Younes durch, befördert das Spielgerät zur Mitte. Dort klärt Jerome Boateng in höchster Not per Kopf.

Frankfurt führt! Kamada trifft gegen Bayern zum 1:0

12. | Tooooor! EINTRACHT FRANKFURT - FC Bayern München 1:0. Nach einem Einwurf steckt Amin Younes auf der linken Seite wunderbar für Filip Kostic durch. Der Serbe hat viel Platz, passt flach in die Mitte. Nahe des Elfmeterpunktes ist Daichi Kamada handlungsschneller als Mannschaftskollege Luka Jovic, hält den rechten Fuß hin und trifft unhaltbar für Manuel Neuer unten ins lange Eck. Für den Japaner ist das der dritte Saisontreffer.

10. | Jetzt kann es weiter gehen, der Ball setzt sich nach etwa fünf Minuten wieder in Bewegung. An der Seitenlinie betätigt sich jetzt Tobias Reichel. Dessen Posten als vierter Offizieller wird dann gleich der verletzte Mike Pickel übernehmen, weil dabei weit weniger Laufarbeit zu verrichten ist.

7. | Während Pickel in den Katakomben verschwunden ist, dort offenbar behandelt wird, ruht der Spielbetrieb. Die Profis versuchen, sich warm zu halten.

6. | Einer der Schiedsrichterassistenten hat Probleme. Mike Pickel hat sich offenbar am Sprunggelenk verletzt.

4. | Auf der Gegenseite wird es erstmals gefährlich. Daichi Kamada dringt rechts im Sechzehner bis zur Grundlinie vor, legt dann zurück. Amin Younes benötigt in aussichtsreicher Position etwas zu lange. Dessen Rechtsschuss wird dann von Jerome Boateng abgeblockt.

2. | Nach einem Fehlpass von Evan Ndicka spielen die Gäste gleich steil. Rechts in der Box behauptet Robert Lewandowski den Ball, passt dann zurück zu Leroy Sane. Dessen überhastete Torabschluss misslingt, der Nationalspieler verzieht den Linksschuss völlig.

1. | Soeben ertönt der Anpfiff bei frühlingshaften Bedingungen in Frankfurt. 17 Grad und Sonnenschein bedeuten allerbestes Fußballwetter. Der Rasen jedoch fügt nicht ganz in dieses Bild ein, der lässt etwas zu wünschen übrig.

Bundesliga, Frankfurt gegen Bayern - vor Beginn

Vor Beginn:

Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Schiedsrichtergespann. An der Pfeife agiert Sascha Stegemann. Der 36-Jährige FIFA-Referee kommt zu seinem 97. Einsatz in der Bundesliga. Dabei gehen ihm die Assistenten Mike Pickel und Frederick Assmuth zur Hand. Als vierter Offizieller fungiert Tobias Reichel.

Vor Beginn:

Die Eintracht ist zwar ebenfalls im Pokal gescheitert, in der Bundesliga jedoch präsentierten sich die Hessen über mehr als zwei Monate in glänzender Verfassung. Seit der letzten Niederlage Mitte Dezember in Wolfsburg (1:2) sind die Frankfurter zehn Partien ungeschlagen - gewannen acht davon. Die letzte Heimpleite geht auf Juni 2020 zurück. Seither ist das Team von Adi Hütter zwölf Heimspiele lang ohne Niederlage.

Vor Beginn:

Nach der Niederlage in Mönchengladbach und dem unmittelbar folgenden Pokal-Aus in Kiel Mitte Januar hat der Champions-League-Sieger längst wieder in die Spur gefunden, ließ sieben Pflichtspielsiege in Serie folgen und holte sich dabei den Titel des Klub-Weltmeisters. Nach der Rückkehr von der Katar-Reise stotterte der Motor am letzten Bundesligaspieltag am Montag gegen Arminia Bielefeld etwas (3:3), inzwischen jedoch sind fünf Tage vergangen, womit auch Zeit zur Erholung war.

Vor Beginn:

Darüber hinaus treffen die beiden torhungrigsten Mannschaften aufeinander. Allerdings spielt der FC Bayern auch hier mit 61 Treffern in einer eigenen Liga. Die Hessen kommen als Nummer 2 auf 43 Saisontore. Defensiv nimmt man sich überhaupt nichts, da stehen jeweils 29 Gegentreffer zu Buche. Gleichstand herrscht überdies bei der Zahl der Niederlagen (2). Zu Hause jedoch hat die Eintracht in dieser Saison noch kein Spiel verloren - aber auch nur fünf gewonnen (fünf Unentschieden). Heute nun ist die beste Auswärtsmannschaft der Liga zu Gast.

Vor Beginn:

Aus tabellarischer Sicht lässt sich durchaus von einem Spitzenspiel sprechen, denn der Vierte - vor der gestrigen Partie noch Dritte - hat den Ersten zu Gast. Allerdings liegen dann doch schon zehn Punkte zwischen beiden Mannschaften. Allein vor dem ersten Verfolger RB Leipzig weist der Rekordmeister ein Polster von fünf Zählern auf. Die Eintracht müsste mit zwei Toren Unterschied gewinnen, um an Wolfsburg vorbei wieder auf Position 3 zu springen.

Vor Beginn:

Ebenfalls drei Umstellungen gibt es beim FC Bayern. Für Corentin Tolisso (Muskelsehnenriss im linken Oberschenkel), Lucas Hernandez und Bouna Sarr (beide Bank) rutschen Joshua Kimmich, Jerome Boateng und Marc Roca in die Münchner Anfangsformation. Durch den Ausfall von Tolisso verlängert sich die Liste der nicht verfügbaren Profis weiter. Derzeit muss Hansi Flick auch auf Benjamin Pavard, Thomas Müller (beide nach positivem Corona-Test in Quarantäne), Serge Gnabry (Aufbautraining nach Muskelfaserriss), Alexander Nübel (Aufbautraining nach Sprunggelenksverletzung), Tanguy Nianzou (Aufbautraining nach Muskelbündelriss) und Douglas Costa (Haarriss im Mittelfuß) verzichten. Dafür jedoch nehmen Javi Martinez und Leon Goretzka zumindest wieder auf der Bank Platz.

Vor Beginn:

Auf Seiten der Hausherren gibt es im Vergleich zum letzten Punktspiel drei Veränderungen. Erik Durm (Reizung im Knie), Djibril Sow (Gelbsperre) und Andre Silva (Rückenprobleme) stehen nicht zur Verfügung. Damit fällt das Duell der Toptorjäger der Bundesliga aus, Silva ist mit 18 Treffern aktuell die Nummer 2 hinter Robert Lewandowski. Dafür rücken Almamy Toure, Sebastian Rode und Luca Jovic in die Frankfurter Startelf.

Eintracht Frankfurt - FC Bayern: Die Aufstellungen

  • Frankfurt: Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Hasebe, Rode - Toure, Kamada, Younes, Kostic - Jovic
  • FC Bayern: Neuer - Süle, J. Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Roca - Sané, Choupo-Moting, Coman - Lewandowski

Vor Beginn:

Auch Ex-Bayern- und Eintracht-Trainer Niko Kovac traut der SGE nach den Leistungen in den vergangenen Wochen so einiges zu. "Ja, der Einzug in die Champions League ist möglich", sagte der Coach der AS Monaco bei Sport1. Bis dahin hat der DFB-Pokalsieger von 2018 jedoch noch viel Arbeit vor sich.

Vor Beginn:

Das Duell verspricht ein Topspiel auf Augenhöhe zu werden. Die Eintracht ist aktuell nämlich in bestechender Form. Ganze zehn Spiele sind die Hessen in der Liga ungeschlagen. Doch auf der anderen Seite wartet mit dem FC Bayern München der Tabellenführer.

Vor Beginn:

Gespielt wird im Frankfurter Deutsche Bank Park. Die Spielstätte der Eintracht muss auch heute wegen der Corona-Pandemie leer bleiben. Der Anstoß erfolgt um 15.30 Uhr.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Partie Frankfurt gegen Bayern München.

Eintracht Frankfurt - FC Bayern heute im TV und Livestream

Frankfurt gegen Bayern München seht Ihr heute bei Sky im TV und Livestream. Auf Sky Sport Bundesliga UHD und Sky Sport Bundesliga 2 HD wird das Spitzenspiel live und in voller Länge übertragen. 15 Minuten vor Anpfiff beginnen die Vorberichte, Marcus Lindemann ist dann als Kommentator im Einsatz.

Auf Sky Sport Bundesliga 1 HD läuft die Samstags-Konferenz mit allen Parallelspielen. Das Einzelspiel und die Konferenz könnt Ihr auch im Sky-Livestream mittels SkyGo-Abonnement oder via SkyTicket abrufen.

Bundesliga: Die Tabelle am 22. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2161:293249
2.RB Leipzig2137:181944
3.Wolfsburg2235:191642
4.Eintracht Frankfurt2143:291439
5.Bayer Leverkusen2139:231636
6.Borussia Dortmund2141:311033
7.Borussia M'gladbach2137:31633
8.SC Freiburg2135:33231
9.1. FC Union Berlin2134:25930
10.VfB Stuttgart2138:35326
11.Werder Bremen2024:27-323
12.TSG Hoffenheim2132:39-723
13.FC Augsburg2121:34-1322
14.1. FC Köln2120:35-1521
15.Hertha BSC2126:37-1118
16.Arminia Bielefeld2118:38-2018
17.1. FSV Mainz 052121:42-2114
18.Schalke 042115:52-379
Werbung
Werbung