Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga: BVB (Borussia Dortmund) gegen 1. FC Köln heute im Liveticker

Von SPOX

Borussia Dortmund will gegen den 1. FC Köln am 9. Spieltag der Bundesliga eine erfolgreiche Woche standesgemäß abschließen. Das Duell könnt Ihr hier im Liveticker mitverfolgen.

BVB gegen 1. FC Köln heute im Liveticker: 1:2

  • 0:1 (Shkiri, 9.)
  • 0:2 (Shkiri, 60.)
  • 1:2 (Hazard, 76.)

Fazit: Die Sensation ist perfekt! Nach 29 Spielen ohne Sieg beim BVB, nach acht Spieltagen ohne Dreier in der Liga nimmt Köln drei Punkte aus Dortmund mit. Die Kölner haben aufopferungsvoll gekämpft, Skhiri hat zwei mal nach Ecken getroffen und die Gäste haben selbst nach dem Anschlusstreffer durch Hazard keine Panik bekommen. Klar, in allerletzter Minute lässt Haaland die Riesengelegenheit zum Ausgleich aus. Aber trotzdem kann man insgesamt sagen: Köln hat sich diesen Sieg verdient.

Für Dortmund ist es bereits die dritte Niederlage in der laufenden Saison, die zweite im eigenen Stadion. Vor allem im letzten Drittel haben den Borussen die zündenden Ideen gefehlt. In der Tabelle rutscht der BVB auf den 3. Platz ab, der Rückstand auf die Bayern beträgt nun vier Punkte.

Das war's aus Dortmund. Vielen Dank fürs Mitlesen, einen schönen Samstagabend und bis zum nächsten Mal!

90.+6.: Das Spiel ist vorbei!

90.+5.: Haaland lässt die Riesenchance liegen! Moukoko passt flach vors Tor, der Ball rutscht bis Reus durch. Der passt sofort wieder in die Mitte, wo Haaland eigentlich nur noch den Ball ins Netz drücken muss. Aber er kann die Kugel nur streifen und sie endet neben dem Tor.

90.+4.: Akaji kann nach einigem Hin und Her aufs Tor köpfen, aber das ist harmlos. Horn schnappt sich die Kugel.

90.+4.: Jakobs klärt nach einem langen Ball in den Strafraum zur Ecke. Reyna wird ausführen, Bürki ist draußen ...

90.+3.: Gisdol wechselt noch mal: Thielmann macht Platz für Ehizibue.

90.+2.: Jakobs hat links am Strafraumeingang viel Raum und entscheidet sich für den Schuss. Er bekommt nicht genug Druck hinter den Ball und Bürki fängt ihn.

90.+1.: Jakobs grätscht Moukoko ohne Chance auf den Ball um. Klare Gelbe Karte für den Kölner.

90.: Fünf Minuten werden nachgespielt!

87.: Die Parade von Horn! Langer Ball von Hazard in den Strafraum und Reus legt mit dem Kopf für Hummels ab, der die Kugel volley nimmt. Mit einem tollem Reflex lenkt Horn den Ball über die Latte.

86.: Sancho spielt Haaland im Strafraum an. Der Norweger kann zum Schuss ansetzen, aber Bornauw wirft sich dazwischen.

83.: Aber auch dieser Angriff der Borussen ergibt nichts: Reus' Pass in Richtung von Hazard ist zu ungenau, Cestic klärt.

82.: Köln hat den Ball und lässt ihn durch die eigenen Reihen laufen. Dann kommt aber eine Flanke aus dem Halbfeld von Wolf, Thiemann kann den Ball nicht erreichen und Dortmund startet den nächsten Sturmlauf ...

79.: Gute zehn Minuten muss Köln diesen knappen Vorsprung noch verteidigen. Unmöglich scheint das nicht, die Geißböcke verteidigen weiter mit aller Kraft. Aber der Druck der Dortmunder wird sicherlich nicht nachlassen ...

76.: Bitter ist für die Kölner natürlich, dass sie zum Zeitpunkt des Gegentors einen Mann weniger auf dem Platz hatten. Aber auch Dortmund war bei 0:2 zu zehnt, da Meunier da behandelt wurde. Ausgleichende Gerechtigkeit, also?

BVB gegen Köln: Hazard kommt rein und trifft

75.: Drexler kommt jezt für Rexhbecaj und Köln ist wieder zu elft.

74.: Tooor! DORTMUND - Köln 1:2. Hazard macht den Anschlusstreffer! Özcan verliert nach einm schlechten Pass von Thielmann den Ball und dann machen es die Dortmunder schnell: Reyna legt auf Hazard raus, der das Leder souverän ins lange Eck zirkelt.

72.: Der nächste Kölner liegt am Boden: Rexhbecaj hat sich im Zweikampf mit Passlack wehgetan. Das Spiel wird unterbrochen.

70.: Moukoko setzt sich mit einer starken Bewegung gegen zwei Gegner durch und kommt im Strafraum zum Abschluss. Er trifft die Kugel aber nicht perfekt und sie geht gute zweite Meter am Tor vorbei.

68.: ... und der 16-jährige Moukoko kommt für Brandt.

67.: Die Dortmunder nehmen zwei Wechsel vor: Reyna ersetzt Passlack ...

66.: Czichos geht runter, für ihn kommt Horn in die Partie.

65.: Jetzt auch bei Köln eine Verletzung: Czichos hat sich im Vollsprint ebenfalls am Oberschenkel wehgetan. Es sieht nicht so aus, als könne er weiterspielen.

63.: Nach einer guten Stunde führt Köln tatsächlich mit 2:0. Hier bahnt sich eine große Überraschung an ...

BVB gegen Köln: Skhiri erhöht, erneut nach Ecke!

61.: Hazard kommt jetzt für Meunier in die Partie. Favre stellt also auf Dreierkette um.

60.: Toooor! Dortmund - KÖLN 0:2. Eine Kopie des ersten Tores: Duda tritt die Ecke, Wolf verlängert per Kopf und am zweiten Pfosten muss Skhiri den Ball nur noch über die Linie drücken.

59.: Meunier liegt nach einem Sprint am Boden und zeigt bereits an, dass er ausgewechselt werden muss. Er humpelt vom Feld, scheint Schmerzen am Oberschenkel zu haben. Aber immerhin kann er den Platz aus eigener Kraft verlassen.

57.: Meuniers Flanke von rechts wird abgefälscht und der Ball geht zu Can, der ihn mit der Brust für Witsel auflegt. Beim Schuss mit links rutscht der Belgier der Ball aber über den Schlappen und fliegt deutlich am Tor vorbei.

54.: Can wird verwarnt, nachdem er Rexhbecaj einfach von hinten kommend umräumt.

52.: Der BVB erhöht im Vergleich zum ersten Durchgang die Schlagzahl, holt immerhin mehrere Ecken in Folge heraus. Aber wirklich Chancen entstehen daraus nicht, der FC verteidigt weiter aufmerksam.

49.: Reus führt aus, der Ball hüpft vor Horn kurz aus. Deshalb hat der Keeper Probleme mit dem Ball, er schafft es aber, ihn zur Seite abzuwehren.

48.: Haaland wird am Strafraumkreis von Cestic festgehalten. Gute Freistoßposition für den BVB ...

47.: Wechsel gab es zur Pause keine.

46.: Weiter geht's!

Halbzeit: Wer hätte das gedacht? Köln führt nach 45 Minuten mit 1:0 - und als unverdient kann man es eigentlich nicht bezeichnen. Außer Sanchos Chance nach wenigen Minuten kam vom BVB so gut wie gar nichts. Die Kölner nutzten dagegen eine Standardsituation, um in Führung zu gehen und verteidigten danach souverän. Favre wird in der Halbzeitpause an einigen Stellschrauben drehen müssen, sonst könnte es hier eine dicke Überraschung geben.

45.+2.: Pause!

45.+1.: Eine Minute gibt es obendrauf.

44.: Witsel ist leicht umgeknickt, der Ball wird ins Aus gespielt. Der Belgier zeigt aber an, dass er keine Behandlungspause braucht. Er steht wieder auf und das Spiel läuft weiter.

43.: Nach vier Minuten hatte Sancho an die Latte aus. Dass das nach fast 45 Minuten noch immer die beste Chance des BVB in diesem Spiel sein würde, haben wohl wenige kommen sehen. Aber es bleibt dabei: Die Geißböcke verteidigen gut, lassen kaum etwas zu.

40.: Meuniers Flanke wird schlecht geklärt, Witsel kontrolliert den Ball und zieht mit dem Vollspann ab. Bornauw wirft sich dazwischen.

38.: Hummels mit einem haarsträubenden Fehlpass im eigenen Strafraum, Jakobs schnappt sich den Ball vor Akanji. Aber anstand an seinem Gegner vorbeizuziehen, entscheidet sich Jakobs für den Pass in Richtung Duda - den kann Akanji abfangen.

36.: Köln hat zuletzt 1991 in Dortmund gewonnen. Fast 30 Jahre also - aber wenn Dortmund so weiterspielt, könnte diese Serie heute reißen.

33.: Größtenteils sehen wir ein harmloses Ballgeschiebe der Dortmunder. Der Favre-Elf fehlt es an Inspiration, raumöffnende Pässe werden kaum gespielt.

BVB gegen Köln: Hummels trifft - Abseits

30.: Den folgenden Freistoß aus dem Halbfeld schlägt Brandt in den Strafraum. Er findet Hummels, der den Ball per Kopf ins Tor verlängert. Aber die Fahne geht sofort hoch, Hummels stand eine halbe Körperlänger im Abseits.

29.: Skhiri komt gegen Reus deutlich zu spät und sieht die erste Gelbe Karte des Spiels.

26.: Reus steckt für Haaland durch, der sofort den Abschluss sucht. Er legt den Ball an Horn vorbei - aber auch knapp am Tor.

23.: Es ist inzwischen ein relativ ausgeglichenes Spiel. Köln spielt gut mit, lässt sich nicht in die eigene Hälfte reindrücken. Wer nach dem Führungstreffer der Gäste erwartet hat, dass der BVB in den Modus Strafraumbelagerung schaltet, lag falsch.

21.: Özcan lässt Can aussteigen und flankt halbhoch ins Zentrum. Thielmann bringt den Ball mit der Hacke aufs Tor - Bürki hält ihn fest.

20.: Starke Atkion von Duda, der mit zwei schnellen Ballberührungen zwei Gegner aus dem Spiel nimmt. Can reißt ihn um und hat Glück, dass er nicht verwarnt wird.

17.: Can will Sancho in die Tiefe schicken. Oder vielleicht Haaland, in dessen generelle Richtung geht der Ball auch. Aber keiner der beiden ist durchgestartet und es gibt Abstoß für Köln. Die Defensive des FC macht es Dortmund bislang sehr schwer und die Hausherren finden kaum Lücken.

BVB gegen Köln: Skhiri schockt BVB

14.: Abgesehen von der Niederlage gegen Bayern, ist es das erste Mal, dass der BVB im eigenen Stadion zurückliegt.

11.: Besser hätte es für Köln nicht laufen können: einmal Glück bei Sanchos Chance gehabt und dann die erste eigene Ecke genutzt, um in Führung zu gehen.

9.: Toooor! Dortmund - KÖLN 0:1. Duda schlägt eine Ecke von links in den Strafraum, Wolf verlängert am ersten Pfosten und Skhiri steht richtig, um den Ball über die Linie zu drücken.

8.: Duda spielt Thielmann im Rücken zum Strafraum an. Mit dem Rücken zum Tor passt der junge Stürmer an den Strafraumeingang. Jakobs schießt am Tor vorbei.

5.: Sancho an die Latte! Reus macht den Ball im Strafraum fest und findet Sancho auf der linken Seite. Der Schuss des Engländers trifft die Oberseite des Querbalkens.

4.: Die ersten Minuten laufen in etwas so, wie man es erwarten konnte: Der BVB hat den Ball, Köln steht tief und lässt die Dortmunder erst mal kommen.

1. Anpfiff - der Ball rollt!

Vor Beginn:

Die Spieler stehen im Kabinentrakt bereit, in ein paar Minuten wird der Anpfiff ertönen.

Vor Beginn:

Für Haaland war das letzte Heimspiel gegen Köln ein besonderer Moment: Am 24. Januar traf der Norwerger beim 5:1-Sieg doppelt und wurde zum ersten Spieler in der BL-Geschichte, der fünf Tore in seinen ersten beiden Einsätzen im Oberhaus erzielte.

Vor Beginn:

Bei den Dortmundern warnte Favre vor der Partie eindringlich vor dem heutigen Gegner - und wieß dabei ebenso auf das Kölner Spiel gegen die Bayern hin: "Köln ist sehr gut organisiert und sehr schwer zu spielen. Die negativen Statistiken sagen für mich nicht so viel aus. Köln hat unter anderem zu Hause gegen Bayern nur 1:2 verloren, und zwar unverdient! Jedes der letzten Spiele, die ich von ihnen gesehen habe, war sehr eng", so der Schweizer Trainer.

Vor Beginn:

Der Kölner Trainer steht natürlich nach acht sieglosen Spielen in der Kritik. Eine Niederlage in Dortmund würde sein Schicksal zwar nicht unbedingt besiegeln. Aber ein Erfolgserlebnis gegen den BVB würde ihm sicherlich wieder ein wenig mehr Luft zum Atmen geben.

Vor Beginn:

Auf der Pressekonferenz vor der Partie verlangte Gisdol, dass seine Spieler nicht zu sehr zurückschauen und sich auf die kommenden Aufgaben konzentrieren. Er selbst blickte aber in die Vergangenheit zurück und zwar auf die knappe Niederlage gegen den FCB (1:2): "Ich denke wir haben einen Orientierungspunkt, wenn wir uns vor dem Spiel gegen Dortmund an die Partie gegen Bayern erinnern. Auch eine übermächtige Mannschaft in Deutschland, ähnlich wie der BVB. Wir waren knapp daran dort zu punkten. Warum sollte uns das nicht gegen Dortmund gelingen?"

Vor Beginn:

Außerdem gewann Köln nur zwei der vergangenen 21 Bundesliga-Spiele gegen Dortmund und kassierte dabei 14 Niederlagen. Die vier letzten Spiele gewann Schwarzgelb mit einem Torverhältnis von 16:4.

Vor Beginn:

Auf dem Papier ist dieses Duell eine ziemlich klare Sache: Der Tabellenzweite empfängt den 17., der nach acht Spieltagen noch keinen einzigen Sieg eingefahren hat.

Vor Beginn:

Sava-Arangel Cestic feiert heute sein Bundesliga-Debüt. Auf der anderen Seite macht Mats Hummels sein 340. Bundesligaspiel und ist damit der erfahrenste Akteur auf dem Platz.

Vor Beginn:

Gegenüber der 1:2-Niederlage gegen Union Berlin stellt Markus Gisdol auf vier Positionen um: Rexhbecaj, Cestic, Thielmann und Bornauw ersetzen Mere, Katterbach, Drexler und Andersson.

Vor Beginn:

Im Vergleich zum 3:0 in der Champions League gegen Brügge gibt es fünf Wechsel: Neu im Team sind Passlack, Witsel, Can, Reus und Brandt - dafür weichen Guerreiro, Delaney, Bellingham, Hazard und Reyna.

Die Aufstellungen:

  • BVB: Bürki - Meunier, Akanji, Hummels, Passlack - Witsel, Can - Sancho, Brandt, Reus - Haaland
  • Köln: T. Horn - Bornauw, Czichos, Cestic - M. Wolf, Skhiri, Jakobs - Rexhbecaj - Duda, Özcan - Thielmann

Vor Beginn:

Folgende Crew ist heute für ein faires Spiel zuständig:

  • Schiedsrichter: Benjamin Brand
  • Assistent: Thomas Stein
  • Assistent: Robert Wessel
  • Vierter Offizieller: Arne Aarnink
  • Video-Assistent: Marco Fritz

Vor Beginn:

Und die Statistik macht auch nur bedingt Mut. In keinem der vergangenen sieben Spiele ging man gegen den BVB als Sieger hervor, die letzten vier Vergleiche gingen sogar allesamt verloren. Den letzten Sieg gab es am 19. Dezember 2015 (2:1), damals hießen die Torschützen Simon Zoller und Anthony Modeste.

Vor Beginn:

Alarmstufe Rot ist dagegen am Geißbockheim. Nach acht Spielen warten die Kölner noch immer auf einen Sieg in dieser Saison, ansonsten konnten lediglich gegen Frankfurt, Stuttgart und Bremen die Punkte geteilt werden. Die Domstädter sind damit nur aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Schalke nicht Letzter.

Vor Beginn:

Der BVB geht mit Rückenwind in die Partie. Am vergangenen Wochenende wurde Hertha BSC in Berlin überzeugend mit 5:2 geschlagen und unter der Woche gaben sich die Schwarz-Gelben in der Champions League auch gegen ein harmloses Brügge keine Blöße. Der Rückstand auf die Bayern beträgt in der Liga lediglich einen Zähler.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Partie Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln. Ab 15.30 Uhr wird der Ball im Dortmunder Signal Iduna Park rollen.

Bundesliga: BVB gegen 1. FC Köln heute live im TV und Livestream

Wie üblich wird die Partie ab 15.30 Uhr live und exklusiv bei Sky zu sehen sein. Als Einzelspiel läuft das Spiel auf Sky Sport Bundesliga 3 HD, die Konferenz gibt es auf Sky Sport Bundesliga 1 HD zu sehen.

Zudem können Fans die Partie auch via Stream verfolgen. Hier gibt die Optionen Sky Go für Abonnenten sowie Sky Ticket, wo Nicht-Kunden einzelne Spiele buchen können.

40 Minuten nach Abpfiff gibt es die Highlights der Partie dann auf DAZN zu sehen. Das DAZN-Abonnement für 11,99 Euro im Monat oder 119,99 Euro im Jahr. Zuvor gibt es die Möglichkeit, einen Gratismonat zu testen.

Bundesliga: Die Tabelle am 9. Spieltag

Sollten die Bayern heute Nachmittag gegen den VfB Stuttgart patzen, könnte der BVB mit einem Sieg an die Tabellenspitze springen. Köln braucht unbedingt Punkte, um am Tabellenende nicht weiter an Boden zu verlieren.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München828:121619
2.Borussia Dortmund820:71318
3.Bayer Leverkusen816:9718
4.RB Leipzig816:51117
5.1. FC Union Berlin818:81015
6.VfL Wolfsburg89:5414
7.Borussia M'gladbach813:13012
8.VfB Stuttgart816:12411
9.Werder Bremen810:10011
10.FC Augsburg810:11-111
11.Eintracht Frankfurt811:13-211
12.TSG Hoffenheim814:15-18
13.Hertha BSC815:18-37
14.SC Freiburg89:19-106
15.1. FSV Mainz 05810:21-114
16.Arminia Bielefeld85:17-124
17.1. FC Köln88:14-63
18.Schalke 0485:24-193
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung