Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga: Borussia Mönchengladbach gegen FC Schalke 04 im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Schalke hat am Samstag gegen Wolfsburg verloren.

Auch am 9. Spieltag der Bundesliga konnte der FC Schalke 04 seine Negativserie nicht beenden. Zu Gast bei Borussia Mönchengladbach kassierten die Königsblauen ihre nächste Niederlage. Alle Aktionen findet Ihr hier noch einmal zum Nachlesen.

Um alle Highlights der Bundesliga bereits 40 Minuten nach Abpfiff zu sehen, sichert Euch hier Euren DAZN-Probemonat.

Gladbach vs. Schalke im Liveticker zum Nachlesen: 4:1

  • Tore: 1:0 Florian Neuhaus (15.), 1:1 Benito Raman (20.), 2:1 Oscar Wendt (36.), 3:1 Marcus Thuram (52.), 4:1 Hannes Wolf (80.)

Nach Abpfiff | Für heute soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Wir danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Samstagabend!

Nach Abpfiff | Somit ist Schalke nun bereits 25 Bundesligaspiele ohne Sieg. Die Serie nimmt immer verheerendere Ausmaße an und sorgt weiterhin dafür, dass die Rote Laterne in Gelsenkirchen zu Hause ist. Die nächste Gelegenheit, gegen dieses Trauma anzugehen, bietet sich am kommenden Spieltag zu Hause gegen Bayer Leverkusen. Die Borussia ist nach dem heutigen Dreier in der Bundesliga nach wie vor Siebter. Weiter geht es aber auf internationalem Parkett - in der Champions League gegen Inter Mailand.

Nach Abpfiff | Borussia Mönchengladbach gibt sich gegen den Tabellenletzten keine Blöße, schlägt den FC Schalke 04 klar mit 4:1. Alles in allem zeigten die Fohlen einen routinierten Auftritt. Im Wissen um die eigenen Fähigkeiten dosierten die Gastgeber ihren Einsatz. Das funktionierte, weil die Männer von Marco Rose ziemlich resolut ausnutzten, was ihnen der Gegner anbot. Schalker Fehler wurden ziemlich gnadenlos bestraft. Und so rackerten sich die Königsblauen mal wieder vergeblich ab. Vor allem im ersten Durchgang trat das Team von Manuel Baum couragiert auf, steckte den ersten Rückschlag weg und kam zum Ausgleich. Nach dem zweiten Gegentreffer jedoch folgte ein erster Bruch im Spiel der Knappen. Und so sehr sich die Gäste nach Wiederbeginn bemühten, Durchschlagskraft ließen sie nun gänzlich vermissen.

90.+1. | Sonderlich viel nachgespielt wird nicht. Manuel Gräfe pfeift die Partie ab.

88. | Schalke aber lässt dennoch nichts unversucht, vielleicht doch noch die eine oder andere positive Szene zu verbuchen.

86. | Inzwischen ist die Luft vollends raus. Natürlich ist die Angelegenheit entschieden. Entsprechend fehlt den Aktionen jetzt die Überzeugung.

84. | Mit etwas Frust im Gepäck steigt Mark Uth gegen Tony Jantschke ein und kassiert dafür seine zweite Gelbe Karte der laufenden Spielzeit.

81. | Den Platz von Steven Skrzybski nimmt Nassim Boujellab ein.

81. | Es wird auch auf Schalker Seite munter getauscht. Für Matthew Hoppe, den einen Debütanten, kommt mit Luca Schuler gleich der nächste junge Mann zu seinem ersten Bundesligaspiel.

81. | Anschließend schöpft Marco Rose sein Wechselkontingent restlos aus, bringt Florian Neuhaus nun noch Laszlo Benes.

BMG: Hannes Wolf sorgt für die Entscheidung!

80. | Tooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - FC Schalke 04 4:1. Mit einem Ballverlust nahe der Mittellinie lädt Ozan Kabak die Hausherren zum schnellen Umschalten ein. Und die Fohlen lassen sich nicht lange bitten. Alassane Plea übernimmt das Spielgerät, bewegt sich auf den Sechzehner zu und legt dann nach links ab zu Hannes Wolf. Dieser fackelt in halblinker Position nicht lange, wuchtet seinen Rechtsschuss ins lange Eck und markiert seinen zweiten Saisontreffer.

78. | Insgesamt also haben die Borussen hier alles im Griff. Die Männer von Marco Rose sind jederzeit in der Lage, den Fuß aufs Gas zu setzen und dem Gegner Probleme zu bereiten.

76. | Nach einer Schalker Standardsituation starten die Gastgeber einen Konter. Patrick Herrmann schickt über links Hannes Wolf auf die Reise und geht selbst hinterher. So erhält Herrmann den Ball zurück, sicht links in der Box selbst den Abschluss. Der Linksschuss klatscht an den linken Außenpfosten.

73. | Unverdrossen rennen die Gäste an. In dieser Phase brennt zumindest nicht umgehend hinten etwas an. Doch Durchschlagskraft entwickelt Schalke allerdings schon lange nicht mehr.

71. | Auch Marcus Thuram hat vorzeitig Feierabend, wird ersetzt durch Hannes Wolf.

71. | Marco Rose hat die Optionen, Spieler ohne Qualitätsverlust tauschen zu können. Für Breel Embolo kommt jetzt Lars Stindl, der sein 300. Bundesligaspiel bestreitet.

68. | Und schon wieder droht den Gästen Gefahr. Breel Embolo strebt rechts im Sechzehner zur Grundlinie, passt dann in die Mitte. Über Umwege kommt Alassane Plea zum Schuss. Erneut ist bei Rönnow Endstation.

66. | Florian Neuhaus zieht aus etwa 17 Metern in zentraler Position ab. Der Rechtsschuss fliegt auf den rechten Torwinkel zu und wird dort von Frederik Rönnow stark raus gefischt.

65. | Und den Platz von Valentino Lazaro nimmt Stefan Lainer ein.

65. | Dann schreitet auch Marco Rose zur Tat. Für Denis Zakaria kommt Christoph Kramer.

64. | Die Fohlen fahren einen Konter in Überzahl. Alassane Plea bedient mit einem Diagonalpass Marcus Thuram, der halblinks im Strafraum frei steht, mit links aber am langen Eck vorbeischießt.

63. | Erstmals greift einer der Trainer aktiv ins Geschehen ein. Manuel Baum holt Benito Raman vom Feld, um Alessandro Schöpf bringen zu können.

62. | Mit einem feinen Pass schickt Marcus Thuram über die linke Seite Alassane Plea auf den Weg. Im Sechzeher kann Ozan Kabak gerade noch einschreiten. Nach einem guten Ballgewinn schenkt der Schalker Abwehrspieler die Pille aber wieder her. Plea scheitert aus kürzester Distanz an Frederik Rönnow.

61. | Schalke müht sich weiter redlich, versucht noch immer, mutig nach vorn zu spielen. Dabei aber laufen die Knappen stets auch Gefahr, sich hinten noch mehr einzufangen.

59. | Jetzt schütteln die Königsblauen den neuerlichen Rückschlag ein wenig ab. Es nützt ja nichts, es muss weiter gehen. Steven Skrzybski kommt halbrechts in der Box zum Abschluss. Der Linksschuss ist nicht von Erfolg gekrönt.

55. | Benito Raman ist angeschlagen, humpelt an den Spielfeldrand, um sich behandeln zu lassen. Vorerst tut sich auf der Schalker Bank nichts, womit wir mit der Rückkehr des Gästetorschützen rechnen können.

54. | Nach einem Zuspiel von Marcus Thuram feuert Alassane Plea aus zentraler Position im Sechzehner mit dem rechten Fuß. Diesmal steht ein Schalker Feldspieler im Weg.

52. | Tooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - FC Schalke 04 3:1. In Folge des fälligen Freistoßes von Patrick Herrmann werden die Borussen im Strafraum zum Scheibenschießen eingeladen. Matthias Ginter legt per Kopf zu Alassane Plea ab. Dessen Schuss aus sechs Metern pariert Frederik Rönnow noch. Danach steht auch Marcus Thuram im Torraum ganz frei und wuchtet die Kugel mit dem linken Fuß unter die Latte. Der Franzose trifft zum zweiten Mal in dieser Bundesligasaison.

50. | Jetzt läuft der Ball richtig gut bei den Fohlen. Breel Embolo macht sich auf den Weg in Richtung Sechzehner, wird von Malick Thiaw unsanft gestoppt. Und da dort auch noch dessen Teamkollege Ozan Kabak unterwegs ist, bleibt dem Übeltäter der Platzverweis erspart. So setzt es die erste Gelbe Karte der Saison.

48. | Schalke denkt noch lange nicht ans Aufgeben. Die Knappen gehen auch den zweiten Durchgang forsch an - auch wenn Abschlusshandlungen vorerst ausbleiben.

46. | Für einen überdeutlichen Griff zum Trikot von Kilian Ludewig fängt sich Marcus Thuram mit Verzögerung bei der nächsten Unterbrechung die Gelbe Karte ein - seine dritte der laufenden Spielzeit.

46. | Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

46. | Das Runde rollt wieder über das Grüne.

Halbzeit: Mönchengladbach führt gegen Schalke zur Pause

Halbzeit | Eine halbe Stunde lang zeigte der FC Schalke 04 eine couragierte Leistung. Mutig beteiligten sich die Königsblauen an der Partie, suchten den Weg nach vorn. Selbst vom ersten Gegentreffer ließen sich die Jungs von Manuel Baum nicht schrecken, verdienten sich den Ausgleich redlich. Doch als Borussia Mönchengladbach erneut in Führung ging, zeigte das bei den Knappen sehr wohl Wirkung. Danach spielten nur noch die Hausherren, die sich zuvor lange Zeit nicht mit Ruhm bekleckerten. Über weite Strecken vertrauten die Fohlen zu sehr auf ihre Form und ihre Fähigkeiten, ließen den letzten Einsatzwillen gegen den Tabellenletzten vermissen. Doch letztlich gab ihnen der Spielverlauf Recht. Trotz der etwas lässigeren Einstellung führen die Gladbacher zur Pause im Borussia-Park mit 2:1.

45.+2. | Dann beendet Manuel Gräfe fürs Erste das Treiben auf dem Platz.

45.+1. | Um die Ecke von der rechten Seite kümmert sich Patrick Herrmann. Dessen Hereingabe landet auf dem Schädel von Alassane Plea, der seinen Kopfball links an der Kiste vorbei setzt.

45. | Rechts in Strafraumnähe führt Oscar Wendt einen Freistoß mit seinem starken linken Fuß und Zug zum Tor aus. Breel Embolo bemüht sich im Duell mit Ozan Kabak um den Kopfball, der zu einer Ecke führt.

43. | Das letzte Tor zeigt bei den Schalkern Wirkung, sie müssen den neuerlichen Rückschlag erst einmal wegstecken. Entsprechend geben aktuell die Hausherren den Ton an.

41. | Die nächste Ecke von Herrmann köpft Ginter aus zentraler Position rechts am Kasten von Frederik Rönnow vorbei.

39. | Patrick Herrmann tritt eine Eck von der rechten Seite. Unwiderstehlich steigt Marcus Thuram zum Kopfball hoch und platziert den an die Querlatte. Tony Jantschke bemüht sich im Nachsetzen um den Ball. dieser landet links im Torraum, wo Matthias Ginter knapp verpasst.

36. | Tooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - FC Schalke 04 2:1. Die Hausherren besitzen die Klasse und das Selbstbewusstsein, um dennoch zum Erfolg zu gelangen. Und die Borussen nutzen eben, was ihnen angeboten wird. Florian Neuhaus spielt am Sechzehner einen präzisen Diagonalpass. Halblinks in der Box hat Oscar Wendt freie Bahn, schießt mit dem linken Fuß unten ins kurze Eck. Frederik Rönnow bekommt zwar noch die rechten Hand an den Ball, vermag den Einschlag aber nicht zu verhindern.

34. | Wegen eines taktischen Fouls an Marcus Thuram kassiert Kilian Ludewig seine erste Gelbe Karte überhaupt in der Fußball-Bundesliga.

32. | Die Fohlen rufen ihr Potenzial heute bei Weitem nicht ab. Nach den Festtagen in der Champions League haben die Gladbacher heute offenbar Probleme, sich für den Tabellenletzten zu motivieren.

30. | Schalke bleibt fleißig, sucht immer wieder den Abschluss - auch wenn Versuche von Matthew Hoppe und Suat Serdar nicht durchkommen. Und Mark Uth rutscht beim Schuss soeben das Standbein weg.

28. | Den fälligen Freistoß aus halblinker Position schießt Mark Uth direkt mit dem linken Fuß drauf - und trifft den linken Außenpfosten. Yann Sommer steht da wie angewurzelt, ist völlig machtlos und letztlich glücklich, dass sein Eingreifen nicht nötig ist.

26. | Dann bekommt Raman den Ball nicht optiomal kontrolliert. So bietet sich Valentino Lazaro die Gelegenheit, noch einzugreifen. Das tut dieser aber etwas plump und verdient sich damit seine erste Gelbe Karte der laufenden Spielzeit.

25. | Schalke spielt weiter nach vorn. Jetzt wird ein Schussversuch von Benito Raman abgeblockt.

22. | Nach dem bisherigen Auftreten haben sich die Gäste diesen Ausgleich sehr wohl verdient. Was stellt dieses Erfolgserlebnis jetzt mit dem Selbstvertrauen der Jungs von Manuel Baum an?

Neuhaus bringt Gladbach in Führung, Raman gleicht aus

20. | Toooooor! Borussia Mönchengladbach - FC SCHALKE 04 1:1. Tatsächlich benötigen die Gelsenkirchener nicht lange für eine Antwort. Hilfe bietet dabei Marcus Thuram mit einem schlimmen Fehlpass in die Füße von Mark Uth an. Wie die Schalker den Rest spielen, das ist schon stark. Uth hebt das Kunstleder mit Gefühl in den Sechzehner. Dort stößt Benito Raman in den freien Raum und setzt den Ball volley mit der rechten Innenseite ins rechte obere Eck. Für Raman ist es der erste Saisontreffer.

17. | Nach einem bislang so couragierten Auftritt geraten die Königsblauen in Rückstand. Und es ist letztlich bezeichnend, wie der Ball die Torlinie überschreitet. Vom Glück werden die Knappen wahrlich nicht verfolgt.

15. | Tooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - FC Schalke 04 1:0. Im Mittelkreis erobert Denis Zakaria gegen Mark Uth den Ball. Und dann geht es ganz schnell. Marcus Thuram schickt Breel Embolo links in den Sechzehner. Dessen Linksschuss pariert Frederik Rönnow. Die Kugel springt mittig an die Strafraumgrenze. Von dort zieht Florian Neuhaus mit dem rechten Fuß ab. Auf der Torlinie versuchen Matija Nastasic und Omar Mascarell zu retten. Letzterem rutscht das Spielgerät durch die Beine ins Tor.

14. | Schalke spielt weiter munter nach vorn und erarbeitet sich einen ersten Eckstoß. Die Hereingabe von Mark Uth verlängert Omar Mascarell per Kopf. Der Ball aber bleibt dann hängen.

12. | Aus dem linken Halbfeld bringt Mark Uth eine gefühlvolle Flanke an. Nahe des Elfmeterpunktes holt sich Steven Skrzybski den Kopfball und setzt diesen rechts am Gehäuse von Yann Sommer vorbei.

9. | Links im Sechzehner taucht Matthew Hoppe auf. Der Bundesligadebütant hebt die Pille mit dem linken Fuß in die Mitte. Dort ist kein Mitspieler unterwegs und der Ball springt am langen Eck vorbei. Die Statistiker zählen das als ersten Torschuss des Kaliforniers im deutschen Fußball-Oberhaus.

8. | Nun bekommen die Gladbacher mal die Möglichkeit, einen zügigen Angriff vorzutragen. Um den Abschluss kümmert sich Denis Zakaria. Dessen Rechtsschuss aus halbrechter Position rutscht etwas ab und verfehlt den Kasten von Frederik Rönnow.

6. | Schalke also möchte sich aktiv am Spiel beteiligen. Auf der Gegenseite sind die Borussen bestrebt, die Angelegenheit unter Kontrolle zu bekommen. In der Form gestaltet sich die Begegnung bislang recht offen.

4. | Dann treten erstmals die Gäste in Erscheinung. Schalke schaltet zügig um, marschiert über Benito Raman und Suat Serdar durchs Mittelfeld. Letzterer passt dann auf halbrechts zu Mark Uth. Dessen Linksschuss gerät zu mittig und wird von Yann Sommer sicher gehalten.

2. | Anfangs ergreifen die Hausherren die Initiative. Über einen Freistoß von Oscar Wendt gelangen die Fohlen in den Sechzehner. Dort bemüht sich letztlich Tony Jantschke um einen Abschluss, bekommt den aber nicht hin.

1. | Bei überschaubaren drei Grad erfolgt soeben der Anstoß. Niederschläge hält der nahezu wolkenlose Himmel nicht bereit. Entsprechend gut bespielbar erweist sich der Rasen.

Vor Beginn:

Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Manuel Gräfe betraut. Der ehemalige FIFA-Referee kommt zu seinem 277. Einsatz in der Bundesliga. Unterstützung wird ihm dabei zuteil durch die Assistenten Guido Kleve und Markus Sinn.

Vor Beginn:

Für Manuel Baum stehen die Einstellung, die Identifizierung mit dem Verein und Teamgeist im Vordergrund: "Wenn jeder für jeden rennt und alle zusammenstehen, dann wird es für jeden Gegner schwer, diese Mannschaft zu besiegen. Und dann hast du gegen jede Mannschaft eine Chance, egal wie formstark sie ist."

Vor Beginn:

Marco Rose hat "natürlich wir wahrgenommen, dass es bei den Schalkern ein paar Themen gibt. Aber das sollte nicht unser Kernthema sein. Ich würde diesem Klub wünschen, dass er wieder in ruhigere Fahrwasser kommt, denn die Schalker gehören in die Bundesliga. Man kann auch davon ausgehen, dass sie irgendwann wieder ein Bundesligaspiel gewinnen werden. Wir müssen vermeiden, dass das schon am Samstag der Fall sein wird. Schalke hat Qualität, deswegen müssen wir uns maximal professionell auf das Spiel vorbereiten."

Vor Beginn:

Teilerfolge in Mönchengladbach gab es für Schalke immer mal in der Vergangenheit. So ergatterten die Königsblauen am 1. Spieltag der vergangenen Saison im Borussia-Park ein 0:0. Der letzte Sieg jedoch geht auf Mai 2013 zurück, als ein gewisser Julian Draxler das entscheidende Tor zum 0:1 erzielte. Seither ging Schalke in fünf von sieben Auswärtspartien vollends leer aus.

Vor Beginn:

Ihren letzten Dreier verbuchten die Königsblauen Mitte Januar. Ausgerechnet gegen Borussia Mönchengladbach gelang damals ein 2:0-Erfolg. Auf einen Auswärtssieg warten die Schalker noch eine Spur länger. Es ist indessen mehr als ein Jahr her, als in Bremen mit 2:1 gewonnen wurde. Seither hat der Verein in der Bundesliga 15 Reisen unternommen und dabei lediglich fünf Unentschieden erzielt. Es ist erstaunlich, dass der Klub angesichts solcher Zahlen noch immer der Bundesliga angehört. Diese Verwunderung macht sich offenbar zunehmend auch unter den Vereinsverantwortlichen breit, die sich daher auch schon mit einem "Zweitliga-Szenario" beschäftigen.

Vor Beginn:

Verheerend sieht es mittlerweile für Schalke aus. In der Bundesliga sind die Knappen inzwischen seit mehr als zehn Monaten ohne Sieg. 24 Partien haben sich da schon angesammelt. In der laufenden Spielzeit gab es lediglich drei Unentschieden - eines davon auswärts in Mainz (1:1). In der Fremde erzielten die Gelsenkirchener neben dem einen Punkt gerade zwei Tore und sind damit die schlechteste Auswärtsmannschaft der Liga.

Vor Beginn:

Saisonübergreifend sind die Borussen auf heimischem Geläuf bereits neun Pflichtspiele lang ungeschlagen. Ihre letzte Niederlage im Borussia-Park kassierten die Gladbacher im Mai - bei einem 1:3 gegen Bayer Leverkusen.

Vor Beginn:

Tabellarisch ist die Ausgangslage klar, der vor dem Spieltag Siebte empfängt das Schlusslicht. Neun Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften. Die Borussen haben Anschluss zu den Plätzen, die für die kommende Saison internationalen Fußball versprechen. Darüber hinaus sind die Fohlen im eigenen Stadion in dieser Spielzeit noch ohne jede Pflichtspielniederlage. In der Bundesliga spielte man entweder 1:1 (gegen Union, Wolfsburg und zuletzt Augsburg) oder man siegte gegen RB Leipzig mit 1:0. Darüber hinaus ließ sich der VfL auch in der Champions League nicht bezwingen. Nach einem 2:2 gegen Real Madrid gab es am Mittwoch ein 4:0 gegen Shakhtar Donezk, womit die Tabellenführung in der Gruppe B verteidigt wurde.

Vor Beginn:

Auf Seiten der Gäste gibt es im Vergleich zum letzten Spieltag vier Veränderungen. Anstelle von Benjamin Stambouli (Bank), Bastian Oczipka (muskuläre Probleme), Amine Harit (suspendiert) und Goncalo Paciencia (Knieverletzung) rücken Ozan Kabak, Benito Raman, Steven Skrzybski und Matthew Hoppe in die Schalker Anfangsformation. Letzterer ist Regionalligaspieler aus der zweiten Mannschaft und kommt zu seinem Bundesligadebüt.

Vor Beginn:

Nach der Champions League am Mittwoch gönnt Marco Rose vier Spielern zunächst eine Pause. Stefan Lainer, Nico Elvedi, Christoph Kramer und Lars Stindl nehmen heute auf der Bank Platz. Dafür rutschen Tony Jantschke, Patrick Herrmann, Denis Zakaria und Alassane Plea in die Gladbacher Startelf.

Vor Beginn:

Die Aufstellungen sind da. So schicken die Trainer ihre Teams aufs Feld:

  • Mönchengladbach: Sommer - Lazaro , Ginter , Jantschke , Wendt - Zakaria , Neuhaus , Herrmann , Thuram , Embolo - Plea
  • Schalke: Rönnow - Ludewig , Kabak , Nastasic , Thiaw - S. Serdar , Mascarell , Skrzybski , Uth , Raman - Hoppe

Vor Beginn:

Womöglich ein gutes Omen für Schalke? Der letzte Bundesliga-Sieg gelang ausgerechnet gegen Gladbach. Am 17. Januar schlugen die Knappen die Borussia in der heimischen Veltins-Arena mit 2:0. Die Torschützen hießen damals Suat Serdar und Michael Gregoritsch.

Vor Beginn:

Ganz anders ist die Stimmung am Niederrhein. Die Gladbacher haben unter der Woche mit dem 4:0 gegen Donezk einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Champions League gemacht. In der Bundesliga gibt es dagegen noch Nachholbedarf, hier rangieren die Fohlen derzeit nur auf Rang sieben.

Vor Beginn:

24 Spiele warten die Schalker nun bereits auf einen Sieg in der Bundesliga - und unter der Woche war entsprechend Feuer unter dem Dach. Der Technische Direktor Michael Reschke wurde vor die Tür gesetzt, Vedad Ibisevic wurde ebenfalls entlassen. Auch Nabil Bentaleb und Amine Harit wurden suspendiert. Hier geht es zum SPOX-Kommentar zur Situation auf Schalke.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zum Liveticker der Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Schalke 04. Anpfiff im Borussia-Park ist 18.30 Uhr.

Borussia Mönchengladbach - Schalke 04: Bundesliga heute live im TV und Livestream

Die Übertragungsrechte für das Topspiel am Samstag liegen seit mehreren Jahren exklusiv bei Sky.

Die Übertragung beginnt um 17.30 Uhr, dann führen Sebastian Hellmann und Experte Lothar Matthäus durch die Sendung.

Neben der klassischen TV-Übertragung kann das Spiel auch via Sky Go gestreamt werden, wenn man Kunde bei Sky ist. Wer kein Sky-Abo besitzt, kann über Sky Ticket das Spiel einzeln buchen.

Alternativ gibt es bei DAZN 40 Minuten nach Abpfiff die Highlights der Partie auf der Plattform. DAZN kostet im Monat 11,99 Euro oder 119,99 für das komplette Jahr. Wer sich vorher vom Angebot überzeugen möchte, kann die Inhalte des Streamingdiensts für einen Monat gratis testen.

Bundesliga: Die Tabelle vor dem 9. Spieltag

Schalke bleibt weiter Schlusslicht der Bundesliga, mit einem Sieg könnte Königsblau aber schon die Abstiegsränge verlassen. Mönchengladbach braucht dagegen drei Punkte, um nicht den Anschluss zur Spitzengruppe zu verlieren.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München828:121619
2.Borussia Dortmund820:71318
3.Bayer Leverkusen816:9718
4.RB Leipzig816:51117
5.1. FC Union Berlin818:81015
6.VfL Wolfsburg89:5414
7.Borussia M'gladbach813:13012
8.VfB Stuttgart816:12411
9.Werder Bremen810:10011
10.FC Augsburg810:11-111
11.Eintracht Frankfurt811:13-211
12.TSG Hoffenheim814:15-18
13.Hertha BSC815:18-37
14.SC Freiburg89:19-106
15.1. FSV Mainz 05810:21-114
16.Arminia Bielefeld85:17-124
17.1. FC Köln88:14-63
18.Schalke 0485:24-193
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung