Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Ärger für Jadon Sancho wegen Verstoß gegen Corona-Bestimmungen?

Von SPOX
Nach einer Party in London droht Sancho Ärger.

Jadon Sancho hat in England gegen die Corona-Bestimmungen verstoßen. Die Meinungen zu einer Vorlage von Erling Haaland gegen den SC Freiburg sind unter den BVB-Funktionären unterschiedlich. Matthias Sammer hat erklärt, welche Aktion von BVB-Boss Hans-Joachim Watzke er "nie vergessen" werde. News und Gerüchte zum BVB gibt es hier.

Weitere Neuigkeiten zu den Schwarzgelben könnt Ihr hier nachlesen.

BVB: Corona-Ärger für Sancho?

Nach einem Verstoß gegen die Corona-Bestimmungen droht BVB-Star Jadon Sancho gemeinsam mit zwei weiteren englischen Nationalspieler Ärger. Bilder der englischen Boulevardzeitung Sun zeigen, wie Sancho auf einer Geburtstagsparty im Haus von Chelsea-Stürmer Tammy Abraham in London feierte. Anwesend war auch Nationalmannschafts-Kollege Ben Chilwell von FC Chelsea.

Etwa 20 Personen sollen bei der Feier am Samstag anwesend gewesen sein, erlaubt sind in England lediglich sechs Personen aus verschiedenen Haushalten. Die Abstandsregeln wurden nicht eingehalten, Masken nur teilweise getragen. Möglich sind auf der Insel bei Vergehen gegen die Corona-Vorgaben Geldstrafen in fünfstelliger Höhe.

Abraham, der zuhause von einer Überraschungsparty überrascht worden sei, erklärte am Sonntag: "Obwohl ich von den Plänen nichts wusste, möchte ich mich von ganzem Herzen für meine Naivität und den Besuch der Feier entschuldigen. Alles, was ich tun kann, ist, daraus zu lernen, mich bei jedem zu entschuldigen und zu versichern, dass das nie wieder passiert."

Auch Sancho entschuldigte sich via Instagram und zeigte Reue. "Ich möchte mich dafür entschuldigen, gegen die Richtlinien verstoßen zu haben", schrieb er: "Obwohl ich nicht wusste, wie viele Menschen dort erscheinen würden, übernehme ich die volle Verantwortung für mein Handeln. Ich werde daraus lernen."

Ab Montag bereitet sich die englische Nationalmannschaft auf die bevorstehenden Länderspiele vor, die FA erklärte nach Bekanntwerden der Bilder, dass vorerst keine Änderungen in der Kaderzusammenstellung geplant seien. Allerdings werde das Trio als "Vorsichtsmaßnahme" nun erst später zur Nationalmannschaft anreisen.

Besonders pikant ist Sanchos Partybesuch aufgrund der Tatsache, dass er die vergangenen beiden BVB-Spiele wegen einer Atemwegsinfektion verpasst hatte.

BVB - Haaland-Assist: "Tolle Geste" oder "Bürgerpflicht"?

Erling Haaland trat gegen den SC Freiburg nicht nur als doppelter Torschütze, sondern auch als Vorlagengeber in Erscheinung. Der Norweger legte in der Nachspielzeit das 4:0 von Felix Passlack auf, der nur noch einschieben musste. "Jep. Ich kann nicht nur Tore. Ich gebe auch Assists", sagte Haaland nach dem Spiel nüchtern.

Lobende Worte hatte stattdessen Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung, für Haaland übrig: "Das war eine tolle Geste von ihm, noch rüberzuspielen. Genau das ist es, was eine Mannschaft braucht", zitiert ihn der kicker.

Sportdirektor Michael Zorc sah in der Vorgabe hingegen eine Art "Bürgerpflicht". Schließlich "musste ihn Felix nur noch reinschieben". Mitspieler Marco Reus resümierte: "Er spielt so, wie er trainiert. Dazu kommt noch seine Professionalität, so wie er drauf ist, das Positive. Das gefällt uns, das brauchen wir auf dem Platz. Er wird immer seine Tore machen."

Haaland steht nach drei Spielen in der neuen Bundesligasaison schon wieder bei vier Treffern, in seinem ersten neun Monaten in Dortmund traf der Neuzugang aus Salzburg bereits überragende 21-mal (plus fünf Assists in 23 Spielen). Der BVB überwies 20 Millionen Euro nach Österreich.

Sammer über Watzke: "Werde ich nie vergessen"

Nachdem Matthias Sammer von 2012 bis 2016 als Sportdirektor für den FC Bayern gearbeitet hatte, kehrte er 2018 als Berater zum BVB zurück. Dort war er bereits vier Jahre als Trainer tätig. Dankbar zeigte er sich darüber vor allem bei Hans-Joachim Watzke, dem er dies "nie vergessen" werde. "Dafür bin ich ihm ausgesprochen dankbar", sagte Sammer in einem Gespräch im Rahmen der kicker-Reihe "Triff Deinen Helden".

Zudem sprach Sammer, BVB-Meistertrainer von 2002, über seinen ausgeprägten Ehrgeiz: "Da, wo ich war, wollte ich Erfolg haben, jede Niederlage ist schlimm. Ich bin ein so saumäßiger Verlierer."

Nachdem er 1999 aufgrund einer bakteriellen Infektion im Knie seine aktive Karriere beenden musste, saß er bereits ein Jahr später auf der BVB-Bank: "Ich hatte andere Vorstellungen, was nach meiner Karriere passieren sollte. Ich war doch noch ein Lehrling." Bis heute ist er mit 34 Jahren jüngster Meistertrainer der Bundesliga-Geschichte.

BVB: Der Spielplan der kommenden Wochen

WettbewerbDatumGegner
Bundesliga17.10.2020TSG Hoffenheim (A)
Champions League20.10.2020Lazio (A)
Bundesliga24.10.2020Schalke 04 (H)
Champions League28.10.2020Zenit (H)
Bundesliga31.10.2020Arminia Bielefeld (A)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung