Cookie-Einstellungen
Fussball

Bielefeld-Stürmer Fabian Klos lobt BVB-Verteidiger Mats Hummels vor direktem Duell: "Toller Typ"

Von SPOX
Klos trifft mit der Arminia auf den BVB um Hummels.

Am Samstag steht für Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld das Duell mit Borussia Dortmund an (ab 15.30 Uhr im Liveticker) an. Ein besonderes Spiel ist das vor allem für Arminia-Stürmer Fabian Klos, der im direkten Zweikampf auf einen seiner Lieblingsspieler trifft: Mats Hummels. Klos, der weiter auf seinen ersten Saisontreffer wartet, geht optimistisch in die Partie.

"Ich bin ja nicht nur Profi, ich bin auch Fußball-Fan. Und gerade die 2014er-Weltmeister sind schon etwas Besonderes. Aber deshalb erzähle ich Mats am Samstag nicht, was für ein toller Typ er ist, sondern freue mich auf die Herausforderung", sagte Klos am Donnerstag auf der Spieltags-Pressekonferenz.

Bereits Mitte Oktober verriet Klos im Interview mit SPOX und Goal, dass nach dem Aufstieg besonders die Aufeinandertreffen mit Hummels und Jerome Boateng speziell für ihn seien, da er die beiden "bei der WM richtig abgefeiert" habe. "Das waren meine Helden. Dass ich jetzt höchstwahrscheinlich gegen beide spielen darf und beide meine direkten Gegenspieler sein werden: Da hab ich schon Bock drauf."

Eine Idee, wie er gerade gegen Hummels seinen Premierentreffer in der Bundesliga erzielen könnte, hatte er damals noch nicht parat: "Letztendlich werden unsere Trainer wie immer versuchen, mögliche Schwächen der Gegner herauszuarbeiten. Aber bei den beiden werden sie nicht so viele finden."

In der Vorbereitung auf das Spiel gegen den BVB war der Auftritt der Borussia in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg "natürlich eine Pflichtveranstaltung für uns", allzu viele Lehren aus Dortmunds 2:0-Sieg will Klos angesichts der vielen Spiele für Dortmund allerdings nicht ziehen.

Obwohl Bielefeld die vergangenen drei Spiele ohne Punkte beendete und der Klassenerhalt laut Klos "eine Sensation" wäre, ist die Hoffnung auf ein Ende der Negativserie dennoch groß: "Wir haben keine Selbstzweifel, ich glaube, dass wir auch gegen Dortmund mindestens einen Punkt holen können."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung