Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga: Bayer Leverkusen gegen RB Leipzig im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

Am zweiten Spieltag der Bundesliga trafen Bayer Leverkusen und RB Leipzig aufeinander. Hier könnt Ihr die Begegnung im Liveticker nachlesen.

Keinen Sieger gibt es im Aufeinandertreffen zweier Kandidaten für das obere Tabellenviertel. Bayer 04 Leverkusen und RB Leipzig trennen sich 1:1. Alles in allem geht das so sicherlich in Ordnung. Nach den frühen Toren in der ersten Hälfte hätten wir uns in dieser Hinsicht sicherlich etwas mehr versprochen. In der Summe hatte die Werkself etwas mehr vom Spiel, was allerdings vermutlich aus Phasen der ersten Hälfte herrührte.

Im zweiten Durchgang ging es über weite Strecken sehr offen zu. Beide Mannschaften zeigten das Bestreben, mehr als einen Punkt haben zu wollen. Erst ind er absoluten Schlussphase ging dieser Zug ein wenig verloren. Vor allem die Gäste aus Sachsen können mit diesem Punkt gewiss ganz gut leben.

Zählbares gilt es dann wieder, in den kommenden Spielen zu holen. Bayer Leverkusen wird das in genau einer Woche in Stuttgart versuchen. RB Leipzig hat dann den FC Schalke 04 zu Gast.

Bayer Leverkusen - RB Leipzig im Liveticker: 1:1

  • Tore: 0:1 Forsberg (14.),1:1 Demirbay (20.)

90.+5. Dann ist Schluss in der BayArena!

90.+4. Moussa Diaby hat offenbar keine Lust mehr, sich zu Fuß in Richtung Sechzehner zu begeben. Der Offensivmann haut von rechts draußen einfach mal drauf. Der Linksschuss aus bestimmt 40 Metern verfehlt das Gästetor deutlich.

90.+2. Für ein intensives Trikothalten gegen Patrik Schick verdient sich Tyler Adams die Gelbe Karte.

90.+1. Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

90. Auch Peter Bosz greift noch einmal ein, ersetzt Lars Bender durch Aleksandar Dragovic.

90. Jetzt muss Hee-Chan Hwang behandelt werden. Der Südkoreaner aber muss durchhalten. Noch einmal wechseln darf Julian Nagelsmann nicht.

89. Seit geraumer Zeit lassen beide Seiten die Entschlossenheit vermissen, unbedingt die Bälle Richtung Tor bringen zu wollen. Vermutlich ist das auch so ein wenig die Furcht, sich hinten noch einen einzufangen.

87. Auf Seiten der Gäste hat Dani Olmo Feierabend. Dafür bringt Julian Nagelsmann den Ex-Leverkusener Benjamin Henrichs.

86. Jetzt sind die Hausherren wieder am Zug. Leon Bailey behauptet halbrechts im Sechzehner zunächst den Ball, schlägt noch einen Haken. Doch dann schiebt Angelino den Körper clever zwischen Gegenspieler und Ball und klärt für die Rasenballer.

84. Beide Trainer könnten noch je einmal tauschen - sei es ein Einzel- oder Doppelwechsel. Gibt es da noch einem Spieler mit Joker-Potenzial auf der Bank?

82. Nochmals versuchen sich die Gäste in der Offensive. Angelino kommt halblinks in der Box zum Schuss. Mit dem linken Fuß zielt die spanische Leihgabe von Manchester City am langen Eck vorbei.

81. Hee-Chan Hwang hat auf der linken Seite viel Platz. Das könnte etwas werden. Doch die Flanke des Südkoreaners gerät zu hoch. Da lauert Alexander Sörloth vergeblich auf seine Chance.

78. Darüber hinaus kommt Nadiem Amiri für Kerem Demirbay.

78. Nun tauscht Peter Bosz doppelt, nimmt Karim Bellarabi vom Feld, um Leon Bailey bringen zu können.

77. Dann zappelt der Ball im Tor. Auf der rechten Seite bekommt Patrik Schick den Ball von Karim Bellarabi zugespielt, marschiert noch ein paar Schritte zur Mitte und wuchtet die Kugel von der Strafraumgrenze ins lange Eck. Doch dem Treffer wird die Anerkennung verweigert, der Tscheche steht ganz knapp im Abseits.

76. So bleibt es eine völlig offene Angelegenheit. Beide Seiten bekommen ihre Spielanteile und Torszenen. Die Parrtie wogt regelmäßig hin und her. Hier ist noch gar nichts entschieden.

74. Erneut legt sich Christopher Nkunku den Ball zum Freistoß zurecht - diesmal halblinks in Strafraumnähe. Der Franzose zirkelt den Ball gefühlvoll über die Mauer und unten aufs kurze Eck. Doch Lukas Hradecky ist rechtzeitig zur Stelle und macht die Chance mit lang ausgestrecktem rechten Arm zunichte.

72. Christopher Nkunku tritt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Auf Höhe des zweiten Pfostens strebt Nordi Mukiele nach dem Ball, erreicht diesen aber nicht. Doch die Aufregung ist groß. Wird der Leipziger da gehalten? Es gibt keinen Elfmeter.

70. Nach einem bösen Fehlpass von Dayot Upamecano startet Florian Wirtz durch, spielt nach links zu Moussa Diaby. Dieser jedoch zögert zu lange, lässt sich abtreiben. So wird der Winkel zu spitz.

68. In dieser Phase wirkt die Partie etwas zerfahren. Es geht sehr umkämpft zu, die Emotionen kommen immer mehr ins Spiel.

66. Julian Nagelsmann bringt einen weiteren frischen Mann. Christopher Nkunku soll es ab sofort für die Rasenballer richten. Emil Forsberg muss weichen.

65. Nach einem Foul an Charles Aranguiz beschwert sich Amadou Haidara auch noch über die Entscheidung des Schiedsrichters und verdient sich in der Summe die Gelbe Karte.

64. Von der linken Seite bringt Daley Sinkgraven eine Flanke an. Die gerät zu nah ans Tor. Dort aber ist Peter Gulacsi aufmerksam und pflückt die Pille sicher herunter.

61. Jetzt also sind die Leverkusener zurück im Spiel. So bleibt das eine völlig offene Partie. Hier kann auf beiden Seiten noch alles passieren.

59. Dann startet die Werkself einen Konter über die rechte Seite - mit Moussa Diaby. Über Karim Bellarabi landet die Kugel im Sechzehner bei Florian Wirtz, der das direkt versuchen muss. Mit dem linken Unterschenkel befördert der 17-Jährige das Spielgerät an den linken Pfosten.

58. Erstmals greift Peter Bosz aktiv ins Geschehen ein, holt Sven Bender vom Feld, der zumindest nicht sichtbar angeschlagen wirkt. Dafür kommt Jonathan Tah.

56. Jetzt gibt Bayer mal wieder ein Lebenszeichen von sich. Moussa Diaby taucht halbrechts in der Box auf und zieht mit dem rechten Fuß ab. Peter Gulacsi ist gefordert und pariert.

55. Plötzlich hat Hwang auf der linken Seite Platz. Der Südkoreaner stürmt in den Sechzehner, lässt Sven Bender mit einem Haken aussteigen. Der Pass zurück landet bei Dani Olmo, der sofort mit dem rechten Fuß abziehen will, den Ball aber gar nicht nach Wunsch tifft.

52. Derzeit sind es die Rheinländer, die Ball und Gegner häufiger hinterher schauen müssen. Noch aber bekommt das die Werkself ohne Probleme verteidigt.

50. RB zeigt sich bemüht, mehr Spielanteile zu erlangen. Auf dem Weg nach vorn geht es allerdings zu ungenau vonstatten, weshalb klare Torsabschlüsse ausbleiben. Dennoch scheinen die Sachsen bereit, nun wieder mehr auf die Beine zu stellen.

48. Auf dem rechten Flügel holt Hee-Chan Hwang gleich mal einen Freistoß gegen Edmond Tapsoba heraus. Doch die Rasenballer wissen mit der Standardsituation nichts anzufangen.

46. Ohne personelle Veränderungen schickt Peter Bosz seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt. Julian Nagelsmann nimmt zur Pause bereits einen zweiten Wechsel vor, bringt Hee-Chan Hwang für Kevin Kampl.

46. Weiter geht's!

Halbzeit: Gut unterhalten fühlen sich die 6.000 Zuschauer in der BayArena, die mit ihrer Mannschaft bislang auch sehr zufrieden sind. Dabei geriet die Werkself nach einer recht ausgeglichenen Anfangsphase in Rückstand. Doch die Leverkusener steckten diesen Rückschlag nach einiger Zeit weg, schlugen nur sechs Minuten später zurück und schwangen sich in der Folge zur besseren Mannschaft auf. RB Leipzig konnte da zuletzt nicht mehr mithalten. Und irgendwie ging das sächsische Nachlassen mit dem Ausscheiden von Yussuf Poulsen einher. Der Wert des Torvorbereiters wirkte sich erst mit seinem Fehlen aus. Neuzugang Alexander Sörloth konnte den Dänen bislang qualitativ nicht ersetzen. Julian Nagelsmann wird in der Pause einige Stellschrauben betätigen müssen. Ohne Frage aber hat sein Team die Klasse für eine angemessene Reaktion und eine bessere zweite Halbzeit.

45+1. Dann beendet der Unparteiische fürs Erste das Treiben auf dem Platz und bittet die Akteure zur Pause in die Kabinen.

45. An der Mittellinie bringt Lukas Klostermann Patrik Schick von hinten zu Fall. Der durchaus vorhanden taktische Hintergedanke bei dieser Aktion veranlasst Harm Osmers, die Gelbe Karte zu ziehen.

44. Peter Gulacsi ist daher bestrebt, sich bei Torabstößen viel Zeit zu lassen. Der RB-Kapitän möcht Ruhe rein bringen und seinen Vorderleuten Zeit geben, sich zu sortieren.

42. Von Spielaufbau ist bei den Gästen gar nichts zu sehen. Die Sachsen haben Mühe, die Bälle hinten raus zu bekommen. Wiederholt klären die Jungs von Julian Nagelsmann nicht klar. So kommt Karim Bellarabi rechts im Sechzehner zum Schuss, trifft den Ball mit dem linken Fuß aber nicht sauber und verzieht deutlich.

40. Von der rechten Seite flankt Lars Bender ganz gefühlvoll. Auf Höhe des zweiten Pfostens schraubt sich Patrik Schick in die Höhe und köpft aus etwa sechs Metern aufs Tor. Peter Gulacsi ist gefordert und pariert mit einer Hand.

37. Aktuell bestimmt Bayer das Geschehen auf dem Platz. Der Ball bewegt sich überwiegend in den Reihen der Hausherren. Die Rasenballer schauen dem Treiben derzeit nur zu, bringen selbst nichts Konstruktives auf die Reihe.

35. Erneut ist die Werkself offensiv unterwegs. Zunächst klappt das nicht mit dem Torabschluss. Dann jedoch landet ein zu kurz abgewehrter Ball halbrechts bei Lars Bender. Der ehemalige Nationalspieler fackelt nicht lange, zieht aus etwa 22 Metern mit dem rechten Vollspann ab. Der Schuss ist zu hoch angesetzt.

32. Auf einem guten Niveau geht es abwechslungsreich hin und her. Die beiden Tore tragen zudem zu einem unterhaltsamen Fußballspiel bei. Die 6.000 Zuschauer brauchen ihr Kommen in jedem Fall nicht bereuen.

30. Dann zeigt sich Bayer wieder offensiv. Letztlich landet der Ball halblinks im Strafraum bei Moussa Diaby, dessen versuchte Direktabnahme jedoch misslingt.

29. Aus dem rechten Halbfeld tritt Emil Forsberg einen Freistoß hoch in den Sechzehner. Lukas Hradecky möchte mit der Faust zum Ball, bleibt aber an einem Mitspieler hängen. So landet das Spielgerät links in der Box bei Dayot Upamecano. Der aber kann die Kugel nicht behaupten.

27. In der Tat muss der verletzte Yussuf Poulsen runter. Somit kommt Neuzugang Alexander Sörloth zu seinem Bundesligadebüt.

26. Yussuf Poulsen sitzt auf dem Rasen. Offenabr plagen den Angreifer Probleme mit dem Oberschenkel.

22. Spürbar tut der Ausgleich den Rheinländern gut. Urplötzlich treten die Gastgeber selbstsicherer auf, womit wir hier wieder eine völlig offene Angelegenheit haben.

Bayer Leverkusen gleicht aus: Demirbay mit Traumtor

20. Toooooooooooooooooor! BAYER LEVERKUSEN - RB Leipzig 1:1. Zunächst starten die Hausherren einen Konter über die linke Seite. Dabei aber zögert Moussa Diaby letztlich zu lang. Doch der Leipziger Befreiungsschlag landet direkt bei einem Leverkusener. Die Kugel gelangt über Lars Bender zu Kerem Demirbay. Und der haut aus halbrechter Position einfach mal mit dem linken Fuß drauf. In einer famosen Flugkurve segelt die Pille über Peter Gulacsi hinweg an die Lattenunterkante - und von dort hinter die Torlinie.

19. Kerem Demirbay springt im Mittelkreis der Ball zu weit vom Fuß. Beim Versuch, das mit langem Bein zu korrigieren, unterläuft ihm ein Foul an Dani Olmo. Dafür gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.

16. Früh wissen die Leverkusener nun, woran sie sind. Doch die Werkself muss das erst einmal verdauen. Leipzig hingegen macht weiter. Nordi Mukiele probiert es aus der zweiten Reihe, verzieht mit dem rechten Fuß aber deutlich.

RB Leipzig: Forsberg schockt Bayer

14. Toooooooooooooor! Bayer Leverkusen - RB LEIPZIG 0:1. Nach einem langen Ball von Peter Gulacsi behauptet Yussuf Poulsen den Ball, bewegt sich sogleich in Richtung Sechzehner. Der Däne passt kurz nach links zu Emil Forsberg. Mit einem kurzen Wackler lässt dieser Lars Bender ganz als aussehen und jagt den Ball mit dem linken Fuß aus etwa 14 Metern oben ins kurze Eck.

11. Dayot Upamecano schlägt einen langen Ball auf den linken Flügel, wo erneut Emil Forsberg unterwegs ist. Doch der Schwede rutscht auf dem nassen Rasen aus, womit die vielversprechende Szene im Ansatz stecken bleibt.

8. Brisant wird es kurz darauf nach einem Stellungsfehler von Lars Bender. Emil Forsberg hat auf der linken Seite sehr viel Platz und hat den Blick für den nachrückenden Kevin Kampl. Halblinks in der Box geht dieser direkt mit dem rechten Fuß zum Ball, trifft die Kugel aber nicht sauber und vergibt die große Chance.

7. Wie gehen die Gäste mit ihrer ersten Standardsituation um. Der Eckstoß von der rechten Seite taugt ebenfalls nicht, um Gefahr heraufzubeschwören.

5. Der nachfolgende erste Eckstoß dieser Begegnung wird auf der linken Seite ausgeführt, zieht allerdings keinerlei Gefahr nach sich.

4. Dann wird es erstmals gefährlich. Die Werkself greift über die linke Seite mit Moussa Diaby an. Dessen Hereingabe ist für Patrik Schick gedacht. Auf Höhe des ersten Pfostens bekommt Dayot Upamecano gerade noch rettend den Fuß dazwischen.

3. Bayer versucht, über viel Ballbesitz ins Spiel zu finden. RB lauert darauf, nach Balleroberungen schnell umzuschalten. So gestaltet sich die Anfangsphase.

2. Der Herbst hält Einzug in Deutschland. Auch in Leverkusen herrschen nur noch spärliche 12 Grad. Darüber hinaus gibt der bewölkte Himmel reichlich Flüssigkeiten frei. Entsprechend nass präsentiert sich der Rasen.

1. Der Ball rollt.

Bayer Leverkusen - RB Leipzig heute im Liveticker: Vor Beginn

Vor Beginn: Kurz vor Spielbeginn stellen wir das Unparteiischengespann vor. An der Pfeife agiert Harm Osmers. Der frischgebackene FIFA-Referee kommt zu seinem 50. Einsatz in der Bundesliga. Unterstützung bieten dem 35-Jährigen die Assistenten Robert Kempter und Thomas Gorniak an.

Vor Beginn: In der BayArena sind heute infolge des von der Stadt Leverkusen genehmigten Hygiene- und Sicherheitskonzepts 6.000 Zuschauer dabei. Es handelt sich um 20 Prozent der Plätze, die bei Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern besetzt werden dürfen. Natürlich muss der Wert der Neuinfektionen pro 1100.000 Einwohnern unter 35 liegen. Die begehrten Tickets wurden unter den Dauerkarten-Inhabern verlost.

Vor Beginn: Seit 2016 spielt RB Leipzig in der Bundesliga. Und genau das ist auch die Zeitspanne, während der es Vergleiche zwischen diesen beiden Klubs gibt. Acht an der Zahl sind das bisher. Und lediglich eine davon ging an die Werkself, die im April 2018 in Leipzig mit 4:1 gewann. Vier Siege sammelten sich bisher auf dem Konto von RB - zwei davon in Leverkusen. Von den drei Unentschieden fielen zwei auf die vergangene Saison, wo man sich jeweils 1:1 trennte.

Vor Beginn: Bayer ist in der noch jungen Spielzeit ohne Gegentor. Nach dem 7:0-Erfolg im Pokal gegen Eintracht Norderstedt, spielte die Werkself am vergangenen Sonntag in Wolfsburg torlos. Mit Blick auf die abgelaufene Saison bauen die Rheinländer auf eine Serie von drei Pflichtspielheimsiegen in Folge. Die letzte Pleite auf eigener Wiese setzte es Anfang Juni gegen den FC Bayern München (2:4).

Vor Beginn: Nahezu makellos sind die Rasenballer in die neue Saison gestartet. Im Pokal gaben sich die Leipziger in Nürnberg (3:0) genauso wenig eine Blöße wie zum Bundesliga-Auftakt gegen Mainz (3:1). Saisonübergreifend haben die Sachsen national zuletzt vier Auswärtsspiele in Folge gewonnen, sind in der Fremde sieben Partien lang ungeschlagen. Die letzten Pleiten auf Reisen setzte es im Januar und Februar jeweils in Frankfurt (1:2 in der Bundesliga, 1:3 im Pokal).

Vor Beginn: Die namhafteste Neuverpflichtung der Sachsen heißt Alexander Sörloth. Der norwegische Mittelstürmer kam in dieser Woche für 20 Millionen Euro von Crystal Palace, war in der vergangenen Saison an Trabzonspor ausgeliehen. Nennenswert sind ganz sicher auch die Leihen des ehemaligen Leverkuseners Benjamin Henrichs (AS Monaco) und von Angelino (Manchester City). Aus Las Palmas wurde der spanische Torhüter Josep Martinez geholt, Lazar Samardzic kam von Hertha und Hee-chan Hwang aus Salzburg.

Vor Beginn: Unter der Woche wurde Bayer nochmals auf dem Transfermarkt tätig, lieh Santiago Arias für ein Jahr von Atletico Madrid aus. Zuvor war Patrik Schick von der Roma für 26,5 Millionen Euro verpflichtet worden. Interessanterweise spielte der tschechische Stürmer in der vergangenen Saison leihweise in Leipzig. Neben dem neuen Torhüter Lennart Grill vom 1. FC Kaiserslautern wurden darüber hinaus einige Juniorenspieler hoch gezogen. Oder Leihspieler wie Joel Pohjanpalo kehrten zur Werkself zurück.

Vor Beginn: Dem stellt sich RB Leipzig in folgender Besetzung entgegen: Gulacsi - Klostermann, Mukiele, Upamecano, Angelino - Kampl, Haidara, Adams, Olmo, Forsberg - Poulsen.

Vor Beginn: Gleich zu Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Bayer 04 Leverkusen geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Hradecky - L. Bender, S. Bender, Tapsoba, Sinkgraven - Aranguiz, Wirtz, Demirbay - Bellarabi, Schick, Diaby.

Vor Beginn: Leverkusen kam beim Saisonstart nicht über ein 0:0 gegen den VfL Wolfsburg hinaus, Leipzig siegte hingegen mit 2:0 gegen den FSV Mainz 05.

Vor Beginn: Der Anpfiff erfolgt heute Nachmittag um 15.30 Uhr. Austragungsort ist die BayArena in Leverkusen.

Vor Beginn: Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen Bayer Leverkusen und RB Leipzig.

Leverkusen gegen Leipzig: Die Aufstellungen

  • Bayer Leverkusen: Hradecky - L. Bender, S. Bender, Tapsoba, Sinkgraven - Aranguiz - Wirtz, Demirbay - Bellarabi, Schick, Diaby
  • RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Upamecano, Mukiele - A. Haidara, Kampl, T. Adams, Angelino - Dani Olmo, Forsberg - Poulsen

Bayer Leverkusen vs. RB Leipzig heute live im TV und Livestream

Die Partie zwischen Leverkusen und Leipzig wird live, exklusiv und in voller Länge bei Sky Sport geteigt. Dort beginnen ab 15.15 Uhr die Vorberichte auf Kanal Sky Sport Bundesliga 3 HD. Auf Sky Sport Bundesliga 1 HD kann außerdem die Konferenz mit allen Samstagsspielen abgerufen werden.

Sky bietet mit SkyGo einen Livestream an, via SkyTicket kann man sich einen 30 Tage gültigen Zugangspass kaufen.

Die Highlights der Begegnung werden zudem schon 40 Minuten nach Abpfiff bei DAZN zu sehen sein.

Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Eintracht Frankfurt24:224
2.Bayern München18:083
3.Borussia Dortmund13:033
4.FC Augsburg13:123
4.RB Leipzig13:123
6.Hertha BSC25:413
7.SC Freiburg13:213
7.TSG Hoffenheim13:213
9.Arminia Bielefeld11:101
10.Bayer Leverkusen10:001
10.Wolfsburg10:001
12.VfB Stuttgart12:3-10
12.1. FC Köln12:3-10
14.1. FSV Mainz 0511:3-20
14.1. FC Union Berlin11:3-20
16.Werder Bremen11:4-30
17.Borussia M'gladbach10:3-30
18.Schalke 0410:8-80
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung