-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Jude Bellingham: BVB entschied Poker mit mehr Gehalt als Manchester United

Von SPOX
Jude Bellingham bekam vom BVB mehr Gehalt angeboten als von Manchester United.

Auch die Red Devils waren scharf auf den jungen Mittelfeldspieler. Allerdings sollen die Dortmunder ein höheres Gehalt geboten haben.

Bundesliga-Vizemeister Borussia Dortmund gewann den Transferpoker um Neuzugang Jude Bellingham wohl vor allem, weil Mitbewerber Manchester United nicht bereit war, ein ähnlich hohes Gehalt wie der BVB zu bieten. Das berichtet ESPN.

Demnach hätten die United-Bosse entschieden, dem 17-Jährigen kein Salär in Höhe von drei Millionen Euro zu offerieren. Jene Summe soll Bellingham nun in Dortmund pro Jahr kassieren. Der Mittelfeldspieler, so heißt es weiter, wäre auch zu United gewechselt, wenn das gebotene Gehalt in ähnlicher Höhe gelegen hätte.

Jude Bellingham wechselte von Birmingham City zum BVB

United soll zuvor bereits relativ konkret mit Bellingham geplant haben. So habe Trainer Ole Gunnar Solskjaer damit gerechnet, dass der Teenager bereits in der kommenden Spielzeit 20 Einsätze für die Profis des englischen Rekordmeisters absolvieren könne.

Borussia Dortmund gewann das wochenlange Tauziehen schließlich vor wenigen Wochen und holte Bellingham für eine Ablösesumme von 23 Millionen Euro vom englischen Zweitligisten Birmingham City. Für Birmingham absolvierte der Rechtsfuß in der vergangenen Saison insgesamt 44 Pflichtspiele.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung