-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht Moukoko als Haaland-Backup

Von SPOX
Moukoko soll der Backup von Haaland werden.

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke will keinen weiteren Stürmer neben Erling Haaland verpflichten. Die Rolle des Backups soll Mega-Talent Youssoufa Moukoko übernehmen.

"Wir haben viele Möglichkeiten, wenn Erling Haaland mal eine Pause braucht", sagte Watzke im Interview mit der RTL-Mediengruppe: "Und eine zweite Neun haben wir ab dem 20. November ja schon in unseren Reihen. Da reden wir über acht Wochen, das ist also kein Problem."

Der noch 15-jährige Moukoko ist erst ab seinem 16. Geburtstag am 20. November in der Bundesliga spielberechtigt und könnte somit noch in der Hinrunde für Entlastung im Dortmunder Sturm sorgen.

Der ebenfalls junge Norweger (19) schwärmte zuletzt von Moukoko. "Man kann ihn nicht mit mir vergleichen, denn er ist viel besser, als ich es mit 15 war", sagte Haaland und fügte hinzu: "Er trainiert in dem Alter schon bei den BVB-Profis und ist richtig gut. Mit 15 war ich noch in meinem Heimatklub in Bryne."

Haaland spielte bis 2017 bei seinem Jugendklub Bryne FK, bevor er zu Molde FK und 2019 schließlich zu RB Salzburg wechselte. Seit dem Winter dieses Jahres geht er für den BVB auf Torejagd.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung