Fussball

Bundesliga: VfB Stuttgart verpflichtet Waldemar Anton und Gregor Kobel

SID
Medienberichten zufolge liegt die Ablöse für Anton bei vier Millionen Euro.

undesligist VfB Stuttgart setzt seine Planungen für die neue Saison fort. Der Aufsteiger gab am Dienstag die feste Verpflichtung des zuletzt ausgeliehenen Torhüters Gregor Kobel von der TSG Hoffenheim sowie den Kauf von Innenverteidiger Waldemar Anton von Zweitligist Hannover 96 bekannt.

Der Schweizer Kobel (22), der in der Aufstiegssaison in 31 Ligaspielen im Tor der Schwaben gestanden hatte, unterschrieb einen Kontrakt bis 2024. Zu den Modalitäten machte der VfB keine Angabe. "Gregor hat seine Qualitäten in der vergangenen Saison eindrucksvoll bewiesen und einen großen Anteil zum Wiederaufstieg geleistet", sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat.

Der ehemalige U21-Nationalspieler Anton (24) erhält beim VfB ebenfalls einen Vierjahresvertrag. Der Defensivspezialist wechselte im Alter von elf Jahren in die Jugendabteilung der Hannoveraner und bestritt für die Niedersachsen 137 Pflichtspiele. Sein Vertrag bei 96 wäre bis zum kommenden Sommer gelaufen, Medienberichten zufolge liegt die Ablöse bei vier Millionen Euro.

"Waldemar verfügt neben seiner fußballerischen Qualität und seinen Führungsqualitäten für sein Alter bereits über sehr viel Erfahrung, die er in den vergangenen Jahren in Hannover in der Bundesliga und in der 2. Liga sammeln konnte", sagte Mislintat: "Er bringt damit alle Voraussetzungen mit, um ein wichtiger Faktor in unserer Defensive zu werden."

Anton ergänzte: "Es gab verschiedene Möglichkeiten - aber für mich war sehr schnell klar, dass ich unbedingt zum VfB kommen will. Der VfB ist ein Traditionsklub, der den Menschen in der Region etwas bedeutet."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung