Fussball

Mainz-Vorstand Rouven Schröder verurteilt Angriff auf 05-Profi Pierre-Gabriel: "Perfide Tat"

SID

Sportvorstand Rouven Schröder vom Bundesligisten FSV Mainz 95 hat den tätlichen Angriff von Unbekannten auf Profi Ronael Pierre-Gabriel in Frankreich scharf verurteilt. Er hoffe, dass die "Übeltäter" gefunden und "für ihre perfide Tat zur Rechenschaft" gezogen würden, sagte Schröder am Donnerstag.

Der an den französischen Erstligisten Stade Brest verliehene Pierre-Gabriel war nach Klubangaben am Montagabend in der bretonischen Hafenstadt von unbekannten Tätern attackiert worden.

Der 22-jährige Franzose, der seit vergangenem Sommer in Mainz unter Vertrag steht, habe bei dem Überfall "Schläge und Verletzungen" erlitten, "bevor sein Auto in Brand gesteckt und vollständig zerstört wurde", teilte Brest mit. Laut Schröder habe Pierre-Gabriel jedoch "Gott sei Dank keine schweren Verletzungen davongetragen".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung