Fussball

RB Leipzig, News und Gerüchte: RBL blitzte offenbar bei Werder mit Angebot für Milot Rashica ab

Von SPOX
Milot Rashica (24) will den SV Werder Bremen noch in diesem Sommer verlassen.

RB Leipzig ist offenbar mit einer Offerte für Bremens Milos Rashica abgeblitzt. Für RBL-Keeper Yvon Mvogo liegen derzeit wohl keine Angebote vor und die Leipziger U19 hat den sächsischen Landespokal gewonnen. Hier gibt es die wichtigsten News und Gerüchte zu RB Leipzig.

RB Leipzig blitzt offenbar bei Werder mit Angebot für Rashica ab

Werder Bremen hat ein Angebot von RB Leipzig für Milot Rashica offenbar abgelehnt. Das berichtet die Bild.

RBL habe angeblich 15 Millionen Euro plus drei Millionen Euro an möglichen Bonuszahlungen offeriert. Werder soll jedoch auf einer Summe von 25 Millionen Euro beharren.

Bremen wird aber wohl zum Verkauf von Rashica gezwungen sein. Durch den Klassenerhalt greifen die Kaufpflichten für Leonardo Bittencourt und Ömer Toprak. 13 Millionen Euro werden damit für Werder fällig.

Milot Rashica: Leistungsdaten für Werder Bremen in der Saison 2019/20

WettbewerbEinsätzeToreVorlagenMinuten
Bundesliga2887128
DFB-Pokal431344
Bundesliga-Relegation2--170

RB Leipzig: Keine Angebote für Yvon Mvogo?

Yvon Mvogo ist mit seiner Rolle als Nummer zwei hinter Peter Gulasci im Tor der Leipziger unzufrieden und möchte den Klub verlassen. Laut der Bild liegen jedoch keine Angebote für den Schweizer vor.

Gänzlich ziehen lassen möchten die Roten Bullen den 26-Jährigen ohnehin nicht. Bei einem Transfer soll eine Rückkaufklausel verankert werden.

Ersatz als Backup für Gulasci ist ohnehin bereits im Kader. Mit Josep Martinez, Tim Schreiber und Philipp Tschauner stehen aktuell sogar fünf Torhüter bei RBL unter Vertrag.

RB Leipzig: U19 gewinnt Landespokal

Die U19 von RB Leipzig hat den sächsischen Landespokal gewonnen. Das Team von Trainer Marco Kurth besiegte in der Sportschule Egidius Braun in Leipzig-Abtnaundorf Dynamo Dresden mit 4:0.

Noah Ohio (25. und 45.), Eric Martel (71.) und Gustav Grubbe Madsen (90.+2) trafen für Leipzig. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können. Leipzig wurden unter anderem zwei Tore wegen Abseits nicht anerkannt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung