Fussball

Bayer Leverkusens Rudi Völler über Kai Havertz: Einsätze in Europa League in "Stein gemeißelt"

Von SPOX

Kai Havertz wird trotz der Wechselgerüchte um seine Person im August wohl in der Europa League für Bayer Leverkusen auflaufen. "Das ist in Stein gemeißelt", sagte Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler dem kicker.

Um Havertz ranken sich seit geraumer Zeit Wechsel-Spekulationen. Medienberichten zufolge ist sich der 21-Jährige mit dem FC Chelsea bereits einig, lediglich die Klubs feilschen offenbar noch um die Ablösesumme.

Leverkusen betonte stets, dass sie den Nationalspieler für nicht weniger als 100 Millionen Euro verkaufen wollen. "Es gibt keinen Corona-Bonus", sagte Völler.

Havertz steht beim Team von Trainer Peter Bosz noch bis Juni 2022 unter Vertrag. Eine Ausstiegsklausel für diesen Sommer ist nicht in seinem Vertrag integriert.

Bayer trifft am 6. August im Rückspiel des Achtelfinals auf die Glasgow Rangers. Das Hinspiel hatte die Werkself in Schottland mit 3:1 gewonnen (Die Highlights im Video findet Ihr hier).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung