Fussball

Schalke 04 sucht Führungsspieler und diskutiert über Höwedes

SID
Schalke 04 droht ein weiterer Negativrekord. In der Krise fällt vor allem der Mangel an Führungsspielern auf.

Schalke 04 droht ein weiterer Negativrekord. In der Krise fällt vor allem der Mangel an Führungsspielern auf. Am Sonntag empfangen die Knappen Bayer Leverkusen (18 Uhr im LIVETICKER).

Als Benedikt Höwedes seinen Abschied aus Moskau bekannt gab, hatte Ralf Fährmann gleich einen Ratschlag parat. "Zeit, nach Hause zu kommen", schrieb der Torhüter, der im Sommer zu Schalke 04 zurückkehrt, dem langjährigen Kapitän per Instagram. Der Rio-Weltmeister wieder in Königsblau? Sportlich wäre der 32-Jährige nicht zwingend eine Verstärkung, aber als Identifikationsfigur könnte Höwedes dem Krisenklub durchaus helfen.

Höwedes-Rückkehr zu Schalke? "Bene hat ein blau-weißes Herz"

"Bene hat ein blau-weißes Herz", sagte Teammanager Sascha Riether, "er hat mir gezeigt, wie Schalke funktioniert." Höwedes, der 2017 vom damaligen Trainer Domenico Tedesco als Kapitän abgesetzt worden und zunächst zu Juventus Turin, dann zu Lokomotive Moskau geflüchtet war, genießt auf Schalke noch immer hohes Ansehen.

Und der dramatische Absturz in der Rückrunde, der sich am Sonntag gegen Bayer Leverkusen mit dem 13. Spiel in Folge ohne Sieg fortsetzen könnte, zeigt überdeutlich: "Uns fehlen Führungsspieler", wie Coach David Wagner am Freitag zugab.

Einer, der auch unter Tedesco seine Spielführerbinde abgeben musste, ist in der kommenden Saison wieder an Bord: Torhüter Fährmann, im Januar 2019 zur Nummer zwei degradiert, soll den Weggang seines Nachfolgers Alexander Nübel zu Bayern München kompensieren - und als Ur-Schalker für Identifikation und Führung sorgen. Höwedes brächte ähnliche Qualitäten mit. Allerdings: Das aggressive Pressing, das Wagner in der Hinrunde so erfolgreich spielen ließ, gehört nicht zu den Stärken des Verteidigers.

"Man soll niemals nie sagen, aber ich glaube, das ist im Moment eher unwahrscheinlich", sagte Riether über eine mögliche Höwedes-Rückkehr, "zumal wir in der Innenverteidigung keine Probleme haben". Mit Ozan Kabak, Salif Sane und Matija Nastasic ist Schalke in der Tat in diesem Mannschaftsteil deutlich besser aufgestellt als anderswo.

Das sieht auch Klublegende Klaus Fischer so. "Schalke drückt der Schuh woanders: Sie schießen keine Tore", sagte der frühere Torjäger dem Nachrichtenportal t-online.de. Höwedes jedoch "hätte man gar nicht gehen lassen dürfen". Jetzt ist die Not groß: Spieler, die gerade in der Krise Klartext reden oder andere mitziehen, fehlen. Wagner wollte sich am Freitag nicht zu der Personalie Höwedes äußern.

Schalke 04: Vertragsverlängerung von Stambouli ein Thema

Bezeichnend ist, dass der lange verletzte Benjamin Stambouli beim 1:1 am vergangenen Sonntag bei Union Berlin als einziger lautstark von der Tribüne Anweisungen und Anfeuerungen gab. Der Franzose, der seit acht Monaten nicht mehr gespielt hat, steht nur noch bis 30. Juni unter Vertrag. Eine Verlängerung galt lange als unwahrscheinlich, jetzt sagte Riether jedoch: "Ich denke, dass die Verantwortlichen sehen, was wir an ihm haben."

Am Sonntag jedoch, wenn die längste Negativserie in der Vereinsgeschichte droht, werden die Führungsspieler weiter fehlen. Kein Fährmann, kein Höwedes und auch noch kein Stambouli, der laut Wagner "noch keine Option" ist.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung