Fussball

1. FC Köln gibt Mittelfeldspieler Birger Verstraete nach Belgien ab

SID
Der FC und Verstraete gehen nach nur einer Saison wieder getrennte Wege.

Der 1. FC Köln und der belgische Mittelfeldspieler Birger Verstraete gehen nach nur einer Saison wieder getrennte Wege. Wie der Klub am Samstag mitteilte, wechselt Verstraete zurück in seine Heimat zu Royal Antwerpen. Dort wird er zunächst eine Saison auf Leihbasis spielen, anschließend hat Antwerpen eine Kaufoption.

Verstraete ist beim FC bereits ab der kommenden Woche freigestellt, um mit seinem neuen Team zu trainieren.

Verstraete war im Sommer 2019 von KAA Gent nach Köln gekommen, Medienberichten zufolge überwies der Aufsteiger damals 3,5 Millionen Euro. Die Erwartungen erfüllte der Mittelfeldspieler jedoch nicht, spätestens nach dem Trainerwechsel im November von Achim Beierlorzer zu Markus Gisdol spielte Verstraete keine Rolle mehr.

Zudem hatte sich der 26-Jährige im Mai kritisch geäußert, nachdem drei Coronafälle beim FC publik geworden waren, die Mannschaft anschließend aber nicht in Quarantäne musste. Verstraete nannte diesen Vorgang "bizarr".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung