Fussball

Von RB Leipzig zum FC Liverpool? Das rät Ralf Rangnick Timo Werner

SID
Ralf Rangnick (r.) hofft auf einen Verbleib von Timo Werner bei RB Leipzig.

Der frühere RB-Trainer Ralf Rangnick hofft auf einen Verbleib von Stürmer Timo Werner beim Bundesligisten RB Leipzig. "Er hat sich nochmal weiterentwickelt, gerade was seine Trefferquote anbetrifft, und könnte unter Julian Nagelsmann und mit seinen Kollegen nochmal einen Sprung machen. Ich würde mich freuen, wenn er bliebe", sagte Rangnick der Mitteldeutschen Zeitung.

Wenn Werner Leipzig im Sommer verließe, sei das Team aber "so gut aufgestellt, dass man ihn ersetzen kann", ergänzte der 61-Jährige, der derzeit als "Head of Sport and Development Soccer" für den Getränkehersteller Red Bull arbeitet. "Timo wird sich gut überlegen, ob er bei einem anderen Verein die Möglichkeit hat, so regelmäßig zu spielen, wie das hier der Fall ist."

Werners Vertrag in Leipzig läuft noch bis 2023, der zweitbeste Stürmer der laufenden Bundesliga-Saison liebäugelt aber offen mit einem Wechsel. Bayern München kommt dabei vorerst nicht infrage. Eher würde ihn der Schritt ins Ausland reizen als ein Wechsel zum deutschen Rekordmeister, hatte der Angreifer in der Bild-Zeitung betont.

Rangnick bestätigte zudem das Interesse des italienischen Topklubs AC Mailand an seiner eigenen Person. Dieses sei vorerst aber in den Hintergrund gerückt. Durch Corona gebe es in Mailand andere Themen, "als zu überlegen, ob Ralf Rangnick ein Mann für sie wäre - und der AC Mailand etwas für mich", sagte er.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung