Fussball

Bericht: Real Madrid steigt in Rennen um Leverkusen-Star Kai Havertz ein

Von SPOX
Kai Havertz wird angeblich auch von Real Madrid umworben.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid zeigt angeblich konkretes Interesse an einer Verpflichtung von Leverkusen-Youngster Kai Havertz. Das berichtet die Marca.

Demnach sei das Bayer-Juwel ein "Top-Kandidat" bei den Königlichen. Der Hauptstadtklub sei jedoch aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage, die durch die Coronakrise ausgelöst wurde, nicht in der Lage, Havertz in diesem Sommer gen Madrid zu lotsen.

Sein aktueller Arbeitgeber soll trotz Corona nicht von seiner Wunschablöse für das Eigengewächs abrücken. Mindestens 100 Millionen Euro werden für einen Transfer vonseiten der Werkself-Verantwortlichen gefordert.

Das könnte auch für den FC Bayern München zum Problem werden. Der Serienmeister buhlt ebenfalls um die Dienste des gebürtigen Aacheners, dürfte allerdings nicht gewillt sein, eine derart große Summe in die Farbenstadt zu überweisen.

Ex-FCB-Präsident Uli Hoeneß ließ diesbezüglich am Samstag aufhorchen. "Sportlich würde ich ihn gerne in München sehen", sagte der 68-Jährige im Gespräch mit dem Radiosender Bayern 1. Er schob nach: "Aber Stand heute kann ich es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Havertz kommt."

Sane-Verpflichtung hat höchste Priorität

Für die Münchner hat die Verpflichtung Leroy Sanes indes höchste Priorität. Der deutsche Nationalspieler stand bereits im vergangenen Sommer ganz oben auf dem Wunschzettel, ein Wechsel kam aber aufgrund einer Kreuzbandverletzung nicht zustande.

Havertz kehrte in bestechender Form aus der Zwangspause zurück, erzielte bislang fünf Tore in vier Spielen. Sein Vertrag in Leverkusen läuft noch bis 2022.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung