Fussball

Neven Subotic äußert Zweifel am Bundesliga-Restart: "Wird zu früh sein"

SID
Neven Subotic hat den Neustart der Bundesliga-Saison Mitte Mai kritisiert.

Neven Subotic vom Fußball-Bundesligisten Union Berlin hat Zweifel an der Wiederaufnahme des Spielbetriebs geäußert. "Ich glaube, egal wann wir starten, es wird immer zu früh sein", sagte der Innenverteidiger im Interview mit der BBC.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatte am Donnerstag bekannt gegeben, dass die Bundesliga am 16. Mai ihre Saison fortsetzt.

"Auch wenn wir in ein paar Wochen starten würden, wäre es zu früh. Hätten wir schon angefangen, wäre es zu früh gewesen. Würden wir sogar erst in ein paar Monaten wieder anfangen, wäre es vielleicht immer noch zu früh", sagte der 31-Jährige.

Vor allem das Hin und Her vor der endgültigen Entscheidung störte Subotic: "Wir haben in den letzten sechs Wochen ständig gehört: Bald geht es los, bald geht es los, bald geht es los. Für uns Spieler war das sehr frustrierend. Was wir wollen, ist Gewissheit."

Dass er endlich wieder Fußball spielen darf, kann er nicht richtig genießen. "Fakt ist: Es werden keine Spiele vor Fans sein. Sie sind diejenigen, für die ich spiele. Sie sind es, die das alles besonders machen." Echte Vorfreude empfindet er daher auf das erste Spiel mit Zuschauern: "Darauf freue ich mich, das ist mein großes Ziel. Das motiviert mich."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung