Fussball

Hertha BSC - Vladimir Darida lobt Bruno Labbadia: "Jeder versteht, was er will"

SID
Vladimir Darida vermisste bei den vergangenen Hertha-Trainern klare Ansagen.

Vladimir Darida von Hertha BSC hat sich positiv über die Zusammenarbeit mit seinem neuen Trainer Bruno Labbadia geäußert. "Die letzte Trainingswoche war sehr intensiv. Auf und neben dem Platz. Er hat uns viele Informationen gegeben und uns seine Vorstellungen gezeigt. Jeder versteht, was er will, und wenn wir Spieler alles umsetzen, dann kann es sehr gut funktionieren", sagte der tschechische Nationalspieler in einem Videocall am Dienstag.

Indirekte Kritik übte der 29-Jährige derweil an Labbadias Vorgängern, zu denen auch der frühere Bundestrainer Jürgen Klinsmann gehörte. "Die Dinge waren nicht immer so klar wie jetzt. Wenn ein neuer Trainer kommt, dann muss der eigentlich seine Vorstellungen präsentieren, und jeder muss genau wissen, was er zu tun hat. Ich denke, dass andere Trainer nicht immer alles gesagt haben, was sie von uns wollten."

Unter Labbadia habe sich das aber geändert: "Er spricht sehr viel mit uns und er erklärt jedem Spieler alles. Wir können alle zu ihm hingehen und ihn fragen, wie er etwas haben möchte. Bruno kann sehr gut erklären, sodass jeder Spieler weiß, was er machen muss", sagte der Mittelfeldspieler.

Darida selbst wird seiner Mannschaft beim Restart der Bundesliga am Samstag nicht helfen können. Das Gastspiel bei der TSG Hoffenheim (ab 15.30 Uhr im Liveticker) verpasst er aufgrund einer Gelbsperre.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung