Bayer Leverkusen: Das Top-Team der Werkself ohne Abgänge

 
Bei Bayer Leverkusen entwickelten sich zahlreiche Spieler zu Stars, setzten ihre Karriere dann jedoch an anderer Stelle fort. Mit Arturo Vidal feiert einer davon heute seinen 33. Geburtstag. So könnte das Top-Team der Werkself ohne Abgänge aussehen.
© imago images
Bei Bayer Leverkusen entwickelten sich zahlreiche Spieler zu Stars, setzten ihre Karriere dann jedoch an anderer Stelle fort. Mit Arturo Vidal feiert einer davon heute seinen 33. Geburtstag. So könnte das Top-Team der Werkself ohne Abgänge aussehen.
TOR - Bernd Leno (von 2012 bis 2018 bei Leverkusen, aktueller Verein: FC Arsenal): Löste mit 20 Jahren Rene Adler im Bayer-Tor ab und schaffte den Sprung in den Kreis der Nationalmannschaft. Seit 2018 bei den Gunners, trotz einiger Wackler dort gesetzt.
© imago images
TOR - Bernd Leno (von 2012 bis 2018 bei Leverkusen, aktueller Verein: FC Arsenal): Löste mit 20 Jahren Rene Adler im Bayer-Tor ab und schaffte den Sprung in den Kreis der Nationalmannschaft. Seit 2018 bei den Gunners, trotz einiger Wackler dort gesetzt.
ABWEHR - Juan (von 2002 bis 2007 in Leverkusen, heute: Karriereende): In fünf Jahren in Leverkusen war der Brasilianer eine der defensiven Säulen, nach weiteren fünf Jahren bei der Roma kehrte er zu Internacional und Flamengo in die Heimat zurück.
© imago images
ABWEHR - Juan (von 2002 bis 2007 in Leverkusen, heute: Karriereende): In fünf Jahren in Leverkusen war der Brasilianer eine der defensiven Säulen, nach weiteren fünf Jahren bei der Roma kehrte er zu Internacional und Flamengo in die Heimat zurück.
Christian Wörns (von 1991 bis 1998 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Viele werden es vergessen haben, aber bevor Wörns von 1999 bis 2008 für den BVB auflief, kickte der Mannheimer in Leverkusen. Anschließend noch ein Jahr bei PSG.
© imago images
Christian Wörns (von 1991 bis 1998 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Viele werden es vergessen haben, aber bevor Wörns von 1999 bis 2008 für den BVB auflief, kickte der Mannheimer in Leverkusen. Anschließend noch ein Jahr bei PSG.
Lucio (von 2001 bis 2004 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Der Innenverteidiger spielte sich mit unermüdlichem Offensivdrang in die Bayer-Herzen und schaffte dies in der Folge auch beim FC Bayern. Im Januar hängte er seine Schuhe mit 42 an den Nagel.
© imago images
Lucio (von 2001 bis 2004 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Der Innenverteidiger spielte sich mit unermüdlichem Offensivdrang in die Bayer-Herzen und schaffte dies in der Folge auch beim FC Bayern. Im Januar hängte er seine Schuhe mit 42 an den Nagel.
MITTELFELD - Michael Ballack (von 2002 bis 2006 und 2010 bis 2012 in Leverkusen, heute: Karriereende): Der Capitano war 2002 dabei, als Leverkusen zu Vizekusen wurde. Nach Stationen in München und London kehrte er für die letzten Karriere-Jahre zurück.
© imago images
MITTELFELD - Michael Ballack (von 2002 bis 2006 und 2010 bis 2012 in Leverkusen, heute: Karriereende): Der Capitano war 2002 dabei, als Leverkusen zu Vizekusen wurde. Nach Stationen in München und London kehrte er für die letzten Karriere-Jahre zurück.
Arturo Vidal (von 2007 bis 2011 bei Leverkusen, aktueller Verein: FC Barcelona): Der chilenische Kämpfer war 2011 nicht zu halten und verbrachte seine besten Jahre bei Juve. Nach drei Saisons beim FC Bayern steht er bei Barca auf der Abschussliste.
© imago images
Arturo Vidal (von 2007 bis 2011 bei Leverkusen, aktueller Verein: FC Barcelona): Der chilenische Kämpfer war 2011 nicht zu halten und verbrachte seine besten Jahre bei Juve. Nach drei Saisons beim FC Bayern steht er bei Barca auf der Abschussliste.
Ze Roberto (von 1998 bis 2002 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Der vielseitig einsetzbare Linksfuß ging wie viele andere den Weg von Bayer zu Bayern und kehrte später für zwei Jahre zum HSV zurück nach Deutschland. Auch mit 45 Jahren noch topfit.
© imago images
Ze Roberto (von 1998 bis 2002 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Der vielseitig einsetzbare Linksfuß ging wie viele andere den Weg von Bayer zu Bayern und kehrte später für zwei Jahre zum HSV zurück nach Deutschland. Auch mit 45 Jahren noch topfit.
Julian Brandt (von 2014 bis 2019 bei Leverkusen, aktueller Verein: Borussia Dortmund): In knapp einem Jahr beim BVB hat Brandt deutlich gemacht, dass er die Zukunft des deutschen Fußballs prägen kann. Zu Bayer kam er aus der Jugend der Wölfe.
© imago images
Julian Brandt (von 2014 bis 2019 bei Leverkusen, aktueller Verein: Borussia Dortmund): In knapp einem Jahr beim BVB hat Brandt deutlich gemacht, dass er die Zukunft des deutschen Fußballs prägen kann. Zu Bayer kam er aus der Jugend der Wölfe.
ANGRIFF - Paulo Sergio (von 1993 bis 1997 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Wie so oft unter Manager Calmund bewies Bayer ein gutes Händchen in Südamerika. Der Linksaußen setzte seine Karriere in Rom fort und gewann mit den Bayern die CL.
© imago images
ANGRIFF - Paulo Sergio (von 1993 bis 1997 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Wie so oft unter Manager Calmund bewies Bayer ein gutes Händchen in Südamerika. Der Linksaußen setzte seine Karriere in Rom fort und gewann mit den Bayern die CL.
Dimitar Berbatov (von 2001 bis 2006 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Der Bulgare kam mit 20 zu Bayer und traf stolze 69-mal. Dann knipste er auch bei den Spurs und ging für 38 Millionen zu Manchester United. Seine Karriere endete in Indien.
© imago images
Dimitar Berbatov (von 2001 bis 2006 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Der Bulgare kam mit 20 zu Bayer und traf stolze 69-mal. Dann knipste er auch bei den Spurs und ging für 38 Millionen zu Manchester United. Seine Karriere endete in Indien.
Heung-Min Son (von 2013 bis 2015 bei Leverkusen, aktueller Verein: Tottenham Hotspur): Beim HSV startete seine Entwicklung, in Leverkusen spielte er sich auf den Radar der Topteams. In Abwesenheit des oft verletzten Kane wichtigster Spurs-Stürmer.
© imago images
Heung-Min Son (von 2013 bis 2015 bei Leverkusen, aktueller Verein: Tottenham Hotspur): Beim HSV startete seine Entwicklung, in Leverkusen spielte er sich auf den Radar der Topteams. In Abwesenheit des oft verletzten Kane wichtigster Spurs-Stürmer.
TRAINER - Christoph Daum (von 1996 bis 2000 bei Leverkusen, aktuell: vereinslos): Trotz der Episode um das „absolut reine Gewissen“ sind seine Expertise und Bedeutung für die Entwicklung in Leverkusen unbestritten. Auch in der Türkei eine Legende.
© imago images
TRAINER - Christoph Daum (von 1996 bis 2000 bei Leverkusen, aktuell: vereinslos): Trotz der Episode um das „absolut reine Gewissen“ sind seine Expertise und Bedeutung für die Entwicklung in Leverkusen unbestritten. Auch in der Türkei eine Legende.
HONORABLE MENTIONS - Ömer Toprak (von 2011 bis 2017 bei Leverkusen, aktueller Verein: Werder Bremen): Ein Muster an Konstanz in seiner Zeit in Leverkusen, in Dortmund stieß er an seine Grenzen. Bei Klassenerhalt über den Sommer hinaus in Bremen.
© imago images
HONORABLE MENTIONS - Ömer Toprak (von 2011 bis 2017 bei Leverkusen, aktueller Verein: Werder Bremen): Ein Muster an Konstanz in seiner Zeit in Leverkusen, in Dortmund stieß er an seine Grenzen. Bei Klassenerhalt über den Sommer hinaus in Bremen.
Gonzalo Castro (von 2005 bis 2015 bei Leverkusen, aktueller Verein: VfB Stuttgart): Ähnlich verlief der Weg von Vereinslegende Castro, der schon mit zwölf in die Bayer-Jugend stieß und 370 Pflichtspiele bestritt. Mit dem VfB kämpft er um den Aufstieg.
© imago images
Gonzalo Castro (von 2005 bis 2015 bei Leverkusen, aktueller Verein: VfB Stuttgart): Ähnlich verlief der Weg von Vereinslegende Castro, der schon mit zwölf in die Bayer-Jugend stieß und 370 Pflichtspiele bestritt. Mit dem VfB kämpft er um den Aufstieg.
Emre Can (von 2013 bis 2014 bei Leverkusen, aktueller Verein: Borussia Dortmund): Beim FC Bayern schaffte er es nicht, einem Jahr in Leverkusen folgten fünfeinhalb in Liverpool und Turin. Mit seiner Mentalität will er dem BVB zu Titeln verhelfen.
© imago images
Emre Can (von 2013 bis 2014 bei Leverkusen, aktueller Verein: Borussia Dortmund): Beim FC Bayern schaffte er es nicht, einem Jahr in Leverkusen folgten fünfeinhalb in Liverpool und Turin. Mit seiner Mentalität will er dem BVB zu Titeln verhelfen.
Emerson (von 1997 bis 2000 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Gewann mit der Roma und Real Madrid die Meisterschaft und nahm an zwei Weltmeisterschaften teil. Nach zwei Jahren beim AC Mailand ging der Sechser 2009 für kurze Zeit zum FC Santos.
© imago images
Emerson (von 1997 bis 2000 bei Leverkusen, heute: Karriereende): Gewann mit der Roma und Real Madrid die Meisterschaft und nahm an zwei Weltmeisterschaften teil. Nach zwei Jahren beim AC Mailand ging der Sechser 2009 für kurze Zeit zum FC Santos.
Renato Augusto (von 2008 bis 2013 bei Leverkusen, aktueller Verein: BJ Guoan): Der hoch veranlagte Brasilianer war stets für einen Geniestreich gut, machte aber viel zu wenig aus seinem Talent. Seit 2016 wird er in China fürstlich entlohnt.
© imago images
Renato Augusto (von 2008 bis 2013 bei Leverkusen, aktueller Verein: BJ Guoan): Der hoch veranlagte Brasilianer war stets für einen Geniestreich gut, machte aber viel zu wenig aus seinem Talent. Seit 2016 wird er in China fürstlich entlohnt.
Hakan Calhanoglu (von 2014 bis 2017 bei Leverkusen, aktueller Verein: AC Mailand): Unter heftigen Protesten der HSV-Fans erzwang Calhanoglu seinen Wechsel nach Leverkusen, seit 2017 gehört er zum Stammpersonal des strauchelnden AC Mailand.
© imago images
Hakan Calhanoglu (von 2014 bis 2017 bei Leverkusen, aktueller Verein: AC Mailand): Unter heftigen Protesten der HSV-Fans erzwang Calhanoglu seinen Wechsel nach Leverkusen, seit 2017 gehört er zum Stammpersonal des strauchelnden AC Mailand.
1 / 1
Werbung
Werbung