Bayer Leverkusen: Bricht Havertz den Rekord? Die 20 teuersten Abgänge der Werkself

 
Vor der Coronakrise rief Bayer Leverkusen eine Ablösesumme im dreistelligen Millionenbereich für Kai Havertz auf. Der bisherige Rekord-Abgang spülte "nur" 30 Millionen Euro in die Kassen der Werkself. SPOX blickt auf die 20 teuersten Verkäufe.
© imago images
Vor der Coronakrise rief Bayer Leverkusen eine Ablösesumme im dreistelligen Millionenbereich für Kai Havertz auf. Der bisherige Rekord-Abgang spülte "nur" 30 Millionen Euro in die Kassen der Werkself. SPOX blickt auf die 20 teuersten Verkäufe.
PLATZ 20 - ADMIR MEHMEDI: 2017/18 für 8 Mio. Euro zum VfL Wolfsburg. Der Schweizer Nationalspieler ist nach wie vor für die Wölfe aktiv, hat in der Autostadt noch einen Vertrag bis 2022.
© imago images
PLATZ 20 - ADMIR MEHMEDI: 2017/18 für 8 Mio. Euro zum VfL Wolfsburg. Der Schweizer Nationalspieler ist nach wie vor für die Wölfe aktiv, hat in der Autostadt noch einen Vertrag bis 2022.
PLATZ 19 - DOMINIK KOHR: 2019/20 für 8,5 Mio. Euro zu Eintracht Frankfurt. Der defensive Mittelfeldspieler konnte seinen Preis bei den Hessen bislang noch nicht rechtfertigen. Schwankt wie in Leverkusen zwischen Startelf und Ersatzbank.
© imago images
PLATZ 19 - DOMINIK KOHR: 2019/20 für 8,5 Mio. Euro zu Eintracht Frankfurt. Der defensive Mittelfeldspieler konnte seinen Preis bei den Hessen bislang noch nicht rechtfertigen. Schwankt wie in Leverkusen zwischen Startelf und Ersatzbank.
PLATZ 18 - ZE ROBERTO: 2002/03 für 9,5 Mio. Euro zum FC Bayern. Der brasilianische Edeltechniker verbrachte vier Jahre in München, ehe er eine kleine Weltreise hinlegte. 2017 hängte der CL-Sieger von 1998 seine Schuhe an den Nagel.
© imago images
PLATZ 18 - ZE ROBERTO: 2002/03 für 9,5 Mio. Euro zum FC Bayern. Der brasilianische Edeltechniker verbrachte vier Jahre in München, ehe er eine kleine Weltreise hinlegte. 2017 hängte der CL-Sieger von 1998 seine Schuhe an den Nagel.
PLATZ 17 - JOSIP DRMIC: 2015/16 für 10 Mio. Euro zu Borussia Mönchengladbach. Die Bayer-Bosse werden sich für diesen Erlös noch heute die Hände reiben. Drmic kam aufgrund mehrerer Verletzungen nie bei den Fohlen an. Heute bei Norwich City.
© imago images
PLATZ 17 - JOSIP DRMIC: 2015/16 für 10 Mio. Euro zu Borussia Mönchengladbach. Die Bayer-Bosse werden sich für diesen Erlös noch heute die Hände reiben. Drmic kam aufgrund mehrerer Verletzungen nie bei den Fohlen an. Heute bei Norwich City.
PLATZ 16 - GONZALO CASTRO: 2015/16 für 11 Mio. Euro zu Borussia Dortmund. Mit dem zentralen Mittelfeldspieler verlor die Werkself eines ihrer talentiertesten Eigengewächse. Beim BVB war Castro lange Stammspieler. Mittlerweile beim VfB Stuttgart aktiv.
© imago images
PLATZ 16 - GONZALO CASTRO: 2015/16 für 11 Mio. Euro zu Borussia Dortmund. Mit dem zentralen Mittelfeldspieler verlor die Werkself eines ihrer talentiertesten Eigengewächse. Beim BVB war Castro lange Stammspieler. Mittlerweile beim VfB Stuttgart aktiv.
PLATZ 15 - LUCIO: 2004/05 für 12 Mio. Euro zum FC Bayern. Der brasilianische Innenverteidiger folgte seinem Landsmann Ze Roberto an die Isar. Drei Jahre später landete Lucio bei Inter - und gewann die Champions League. Inzwischen im Ruhestand.
© imago images
PLATZ 15 - LUCIO: 2004/05 für 12 Mio. Euro zum FC Bayern. Der brasilianische Innenverteidiger folgte seinem Landsmann Ze Roberto an die Isar. Drei Jahre später landete Lucio bei Inter - und gewann die Champions League. Inzwischen im Ruhestand.
PLATZ 13 (geteilt) - EMRE CAN: 2014/15 für 12 Mio. Euro zum FC Liverpool. Der erst in Leverkusen zum gestandenen Profi gereifte Deutsch-Türke folgte dem Ruf von Brendan Rodgers. Heute ist Can wieder zurück in der Bundesliga - beim BVB.
© imago images
PLATZ 13 (geteilt) - EMRE CAN: 2014/15 für 12 Mio. Euro zum FC Liverpool. Der erst in Leverkusen zum gestandenen Profi gereifte Deutsch-Türke folgte dem Ruf von Brendan Rodgers. Heute ist Can wieder zurück in der Bundesliga - beim BVB.
PLATZ 13 (geteilt) - ÖMER TOPRAK: 2017/18 für 12 Mio. Euro zu Borussia Dortmund. Die Leverkusener verloren ihren Abwehrchef und Kapitän an ihren direkten Konkurrenten. Toprak wurde beim BVB aber nicht wirklich glücklich. Heute bei Werder Bremen.
© imago images
PLATZ 13 (geteilt) - ÖMER TOPRAK: 2017/18 für 12 Mio. Euro zu Borussia Dortmund. Die Leverkusener verloren ihren Abwehrchef und Kapitän an ihren direkten Konkurrenten. Toprak wurde beim BVB aber nicht wirklich glücklich. Heute bei Werder Bremen.
PLATZ 12 - ARTURO VIDAL: 2011/12 für 12,5 Mio. Euro zu Juventus Turin. Der Verkauf des selbsternannten Kriegers war ein herber Verlust für die Werkself. Nach einer neuerlichen Bundesliga-Etappe (beim FC Bayern) spielt Vidal seit 2018 beim FC Barcelona.
© imago images
PLATZ 12 - ARTURO VIDAL: 2011/12 für 12,5 Mio. Euro zu Juventus Turin. Der Verkauf des selbsternannten Kriegers war ein herber Verlust für die Werkself. Nach einer neuerlichen Bundesliga-Etappe (beim FC Bayern) spielt Vidal seit 2018 beim FC Barcelona.
PLATZ 11 - CHRISTOPH KRAMER: 2016/17 für 15 Mio. Euro zu Borussia Mönchengladbach. Der Weltmeister wollte es nach seiner erfolgreichen Leihe bei den Fohlen noch einmal bei seinem Jugendverein versuchen, blieb aber nur ein Jahr.
© imago images
PLATZ 11 - CHRISTOPH KRAMER: 2016/17 für 15 Mio. Euro zu Borussia Mönchengladbach. Der Weltmeister wollte es nach seiner erfolgreichen Leihe bei den Fohlen noch einmal bei seinem Jugendverein versuchen, blieb aber nur ein Jahr.
PLATZ 10 - DIMITAR BERBATOV: 2006/07 für 15,7 Mio. Euro zu Tottenham Hotspur. Der Abgang des technisch versierten Bulgaren schmerzte die Bayer-Fans besonders. In der Premier League begeisterte "Berba-Goal" ebenfalls. 2019 beendete er seine Karriere.
© imago images
PLATZ 10 - DIMITAR BERBATOV: 2006/07 für 15,7 Mio. Euro zu Tottenham Hotspur. Der Abgang des technisch versierten Bulgaren schmerzte die Bayer-Fans besonders. In der Premier League begeisterte "Berba-Goal" ebenfalls. 2019 beendete er seine Karriere.
PLATZ 9 - JAVIER HERNANDEZ "CHICHARITO": 2017/18 für 17,8 Mio. Euro zu West Ham United. Obwohl er in Leverkusen beliebt war und nach Belieben traf, wollte der Mexikaner nach London. Dort floppte er. Heute verdient der Angreifer sein Geld bei LA Galaxy.
© imago images
PLATZ 9 - JAVIER HERNANDEZ "CHICHARITO": 2017/18 für 17,8 Mio. Euro zu West Ham United. Obwohl er in Leverkusen beliebt war und nach Belieben traf, wollte der Mexikaner nach London. Dort floppte er. Heute verdient der Angreifer sein Geld bei LA Galaxy.
PLATZ 8 - EMERSON: 2000/01 für 18 Mio. Euro zur AS Rom. Der brasilianische Mittelfeldspieler legte nach seinem Abschied aus Deutschland eine Weltkarriere in Europa hin. Emerson spielte u.a. für Juventus Turin und Real Madrid. 2009 machte er Schluss.
© imago images
PLATZ 8 - EMERSON: 2000/01 für 18 Mio. Euro zur AS Rom. Der brasilianische Mittelfeldspieler legte nach seinem Abschied aus Deutschland eine Weltkarriere in Europa hin. Emerson spielte u.a. für Juventus Turin und Real Madrid. 2009 machte er Schluss.
PLATZ 6 (geteilt) - BENJAMIN HENRICHS: 2018/19 für 20 Mio. Euro zur AS Monaco. Das Leverkusener Eigengewächs wagte den Sprung ins Ausland. Gut möglich, dass er aber schon bald wieder zurück nach Deutschland kehrt. RB Leipzig soll interessiert sein.
© imago images
PLATZ 6 (geteilt) - BENJAMIN HENRICHS: 2018/19 für 20 Mio. Euro zur AS Monaco. Das Leverkusener Eigengewächs wagte den Sprung ins Ausland. Gut möglich, dass er aber schon bald wieder zurück nach Deutschland kehrt. RB Leipzig soll interessiert sein.
PLATZ 6 (geteilt) - KEVIN KAMPL: 2017/18 für 20 Mio. Euro zu RB Leipzig. Der slowenische Mittelfeldspieler folgte dem Ruf der Roten Bullen, nachdem er zwei Jahre zuvor erst vom BVB zurückgekehrt war. Bis heute ein fester Bestandteil von RB.
© imago images
PLATZ 6 (geteilt) - KEVIN KAMPL: 2017/18 für 20 Mio. Euro zu RB Leipzig. Der slowenische Mittelfeldspieler folgte dem Ruf der Roten Bullen, nachdem er zwei Jahre zuvor erst vom BVB zurückgekehrt war. Bis heute ein fester Bestandteil von RB.
PLATZ 5 - ANDRE SCHÜRRLE: 2013/14 für 22 Mio. Euro zum FC Chelsea. Unter Jose Mourinho erlebte der Weltmeister zwei ordentliche Jahre in London. Nach seiner Bundesliga-Rückkehr 2015 ging es jedoch stetig bergab. Die Zukunft des BVB-Profis ist ungewiss.
© imago images
PLATZ 5 - ANDRE SCHÜRRLE: 2013/14 für 22 Mio. Euro zum FC Chelsea. Unter Jose Mourinho erlebte der Weltmeister zwei ordentliche Jahre in London. Nach seiner Bundesliga-Rückkehr 2015 ging es jedoch stetig bergab. Die Zukunft des BVB-Profis ist ungewiss.
PLATZ 4 - HAKAN CALHANOGLU: 2017/18 für 23,3 Mio. Euro zum AC Mailand. Der Türke wollte sich die Chance nicht entgehen lassen, für die Rossoneri zu spielen. In seinen bislang knapp drei Jahren dort war Calhanoglu aber nicht sonderlich erfolgreich.
© imago images
PLATZ 4 - HAKAN CALHANOGLU: 2017/18 für 23,3 Mio. Euro zum AC Mailand. Der Türke wollte sich die Chance nicht entgehen lassen, für die Rossoneri zu spielen. In seinen bislang knapp drei Jahren dort war Calhanoglu aber nicht sonderlich erfolgreich.
PLATZ 2 (geteilt) - BERND LENO: 2018/19 für 25 Mio. Euro zum FC Arsenal. Bei den Gunners löste Leno die tschechische Legende Petr Cech ab. Bislang zeigte er ordentliche Leistungen - auch wenn seine Vorderleute ihn nicht selten im Stich ließen.
© imago images
PLATZ 2 (geteilt) - BERND LENO: 2018/19 für 25 Mio. Euro zum FC Arsenal. Bei den Gunners löste Leno die tschechische Legende Petr Cech ab. Bislang zeigte er ordentliche Leistungen - auch wenn seine Vorderleute ihn nicht selten im Stich ließen.
PLATZ 2 (geteilt) - JULIAN BRANDT: 2019/20 für 25 Mio. Euro zu Borussia Dortmund. Der Wechsel des Spielmachers zum benachbarten Rivalen schmerzte die Fans sehr. Nach Startschwierigkeiten fühlt sich Brandt beim BVB immer wohler und zeigt gute Leistungen.
© imago images
PLATZ 2 (geteilt) - JULIAN BRANDT: 2019/20 für 25 Mio. Euro zu Borussia Dortmund. Der Wechsel des Spielmachers zum benachbarten Rivalen schmerzte die Fans sehr. Nach Startschwierigkeiten fühlt sich Brandt beim BVB immer wohler und zeigt gute Leistungen.
PLATZ 1 - HEUNG-MIN SON: 2015/16 für 30 Mio. Euro zu Tottenham Hotspur. Der Wechsel lohnte sich nicht nur für das Portemonnaie der Leverkusener, sondern auch für den Spieler. Son reifte in London zu einem internationalen Top-Star.
© imago images
PLATZ 1 - HEUNG-MIN SON: 2015/16 für 30 Mio. Euro zu Tottenham Hotspur. Der Wechsel lohnte sich nicht nur für das Portemonnaie der Leverkusener, sondern auch für den Spieler. Son reifte in London zu einem internationalen Top-Star.
1 / 1
Werbung
Werbung