Fussball

BVB - News und Gerüchte: Borussia Dortmund geht im Werben um Talent Musaba wohl leer aus

Von SPOX
Sprach zuletzt offen über ein Treffen mit den BVB-Verantwortlichen: NEC-Juwel Anthony Musaba.

Borussia Dortmund geht im Werben um das niederländische Talent Anthony Musaba wohl leer aus. Am Abend gastieren die Dortmunder beim abstiegsbedrohten SC Paderborn (ab 18 Uhr im LIVETICKER) und müssen dabei zwei personelle Ausfälle kompensieren. Hier gibt es alle Gerüchte rund um den BVB.

BVB-Transfers: Borussia Dortmund geht im Werben um Anthony Musaba wohl leer aus

Borussia Dortmund geht im Werben um das niederländische Offensiv-Juwel Anthony Musaba offenbar leer aus. Wie der monegassische Radiosender RMC berichtet, stehe der erst 19 Jahre alte Flügelspieler kurz vor einem Wechsel zur AS Monaco. Demnach solle sich Musaba bereits zu finalen Gesprächen im Fürstentum befinden.

Zuvor hatte der Niederländer noch offen über ein Treffen mit den Verantwortlichen des BVB im vergangenen Sommer gesprochen und das Interesse des Revierklubs bestätigt. "Letztes Jahr waren wir bei Borussia Dortmund. Wir hatten eine schöne Tour durch das Stadion", sagte der Rechtsaußen von NEC Nijmegen erst kürzlich der Regionalzeitung De Gelderlander, "in einem guten Gespräch machten sie klar, was sie mit mir erreichen wollen. Das hat mich angesprochen."

Musaba zählt in den Niederlanden zu den größten Talenten der zweiten Liga und war in der nun abgebrochenen Saison an 14 NEC-Treffern direkt beteiligt. Zwar läuft sein Vertrag in Nijmegen noch bis 2021, allerdings sprach er in der Vergangenheit schon darüber, künftig höhere Ziele als die zweite niederländische Liga anzustreben.

"Wenn sich die Gelegenheit ergibt, bin ich bereit für den nächsten Schritt. Dann werde ich mich hundertprozentig dafür einsetzen", sagte Musaba, der 2018 aus der Jugend von Vitesse Arnheim nach Nijmegen gewechselt war.

BVB gegen SC Paderdborn ohne Dahoud und Haaland

Borussia Dortmund muss im Gastspiel beim SC Paderborn am Sonntagabend (ab 18 Uhr im LIVETICKER) auf Mahmoud Dahoud und Erlin Haaland verzichten. Während für Dahoud, der nach der Corona-bedingten Spielpause überraschend in allen drei Spielen in der Startelf stand und überzeugte, die Saison aufgrund einer Knieverletzung gelaufen ist, fällt Starstürmer Haaland aller Voraussicht nach lediglich für die Partie gegen den Tabellenletzten aus.

Der Norweger hatte sich bei einem Zusammenprall mit Schiedsrichter Tobias Stieler im Topspiel gegen den FC Bayern München am Dienstag (0:1) eine leichte Knieblessur zugezogen und musste nach knapp 70 Minuten angeschlagen ausgewechselt werden.

Für Dahoud wird gegen Paderborn im zentralen Mittelfeld aller Voraussicht nach Emre Can in die BVB-Startelf zurückkehren. Der deutsche Nationalspieler hatte zum Restart der Bundesligasaison mit muskulären Problemen zu kämpfen und wurde in den vergangenen beiden Spielen gegen Bayern und Wolfsburg lediglich zur Pause eingewechselt. Aufgrund der Haaland-Verletzung dürfte Jadon Sancho nach drei Joker-Einsätzen zum Restart wieder in Favres Stammformation rotieren. Thorgan Hazard würde in diesem Fall das Sturmzentrum bekleiden.

BVB gegen SC Paderborn: Die voraussichtlichen Aufstellungen

  • SC Paderborn: Zingerle - Jans, Hünemeier, Schonlau, Collins - Ritter, Vasiliadis - Antwi-Adjei, Holtmann - Mamba, Srbeny
  • Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Hummels, Akanji - Hakimi, Can, Delaney, Guerreiro - Sancho, Brandt - T. Hazard

Bundesliga-Tabelle: BVB im Vierkampf um die Champions-League-Plätze

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2986:285867
2.Borussia Dortmund2874:344057
3.Bayer Leverkusen2954:361856
4.RB Leipzig2870:294155
5.Borussia M'gladbach2853:341953
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung