Fussball

Union-Torhüter Rafa Gikiewicz lässt Hertha BSC abblitzen: "Für kein Geld der Welt"

SID
Union-Torhüter Rafal Gikiewicz hat Hertha BSC abblitzen lassen.

Für Torhüter Rafal Gikiewicz vom Bundesligisten Union Berlin kommt ein Wechsel zum Stadtrivalen Hertha BSC nicht infrage. In der polnischen Sendung Eleven Call Live erklärte der 32-Jährige, ein Gesprächsangebot mit den Blau-Weißen über eine Kontaktperson abgelehnt zu haben.

Ein ehemaliger Profifußballer, der nahe Berlin lebe und gute Kontakte zur Hertha pflege, habe ihm Gespräche mit den Hertha-Verantwortlichen angeboten. "Ich habe abgesagt. Für kein Geld der Welt könnte ich das verkaufen, was ich mit Union erreicht habe", sagte Gikiewicz.

Hertha sei dank des Investors finanziell gut aufgestellt, ein Angebot wäre für ihn "wahrscheinlich um ein Vielfaches höher als das von Union. Aber ich kann das nicht machen, weil für mich im Leben andere Werte wichtiger sind als Geld", sagte Gikiewicz.

Bei einem Wechsel würde er viel verlieren. "Deshalb habe ich dem Mittelsmann gesagt: 'Nein, danke'", sagte Gikiewicz, dessen Vertrag bei Union am Saisonende ausläuft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung