Fussball

Bundesliga: SPD-Politiker Karl Lauterbach sieht Saison-Wiederbeginn erst im Herbst

SID
Karl Lauterbach sieht eine mögliche Wiederaufnahme der Fußballsaison in den kommenden Wochen und Monaten kritisch.

SPD-Politiker und Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sieht eine mögliche Wiederaufnahme der Fußballsaison in den kommenden Wochen und Monaten kritisch.

Die von den Profiklubs anvisierten "Geisterspiele" im Mai trotz der Corona-Pandemie hält Lauterbach für "keine gute" Idee. "Ich persönlich denke, dass es im Herbst wieder losgehen kann", sagte der 57-Jährige im Doppelpass bei Sport1.

Nach Angaben Lauterbachs mache die Deutsche Fußball Liga (DFL) "Druck, der in Berlin ankommt". Er nehme dies dem Profifußball "nicht übel", aber eine verfrühter Wiederbeginn wäre "ein Eigentor". Laut Lauterbach ist schon jetzt absehbar, dass es auch in einigen Wochen noch nicht genügend Tests und andere medizinische Kapazitäten geben werde.

"Wenn der Fußball eine 'Extrawurst' gebraten bekommt, wird es Ressentiments in der Bevölkerung geben", äußerte der Bundestagsabgeordnete: "Das würde dem Fußball nicht gut tun."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung