Fussball

Bundesliga: Torwart Ralf Fährmann trainiert wieder auf Schalke

SID
Ralf Fährmann trainiert wieder auf Schalke.

Torhüter Ralf Fährmann ist wegen der Coronakrise vorzeitig zu Schalke 04 zurückgekehrt. Der 31-Jährige, der bis zum 30. Juni an den norwegischen Erstligisten Brann Bergen ausgeliehen ist, trainierte am Ostermontag bei einer Krafteinheit erstmals wieder bei den Königsblauen. Das gab der Bundesliga-Sechste bekannt.

Fährmann, bis Anfang 2019 Nummer eins und Kapitän auf Schalke, hatte seinen Stammplatz an Alexander Nübel verloren. Im vergangenen Sommer wurde er an den englischen Premier-League-Aufsteiger Norwich City ausgeliehen, kam unter dem deutschen Trainer Daniel Farke aber nicht zum Zug.

Im März wechselte der langjährige Schalker Keeper auf Leihbasis nach Bergen, wo er in der Vorbereitung auch zum Einsatz kam. Wegen der Corona-Pandemie wurde der Saisonstart, der für Anfang April vorgesehen war, aber verschoben.

Da offen ist, wann in Norwegen wieder gespielt werden kann und Fährmann ohnehin ab 1. Juli wieder bei den Gelsenkirchenern unter Vertrag steht, kehrte er in seine Heimat zurück. "Wir wollen ihn in die bestmögliche physische Verfassung bringen, sollte er bis zum 30. Juni noch einmal in Norwegen zum Einsatz kommen. Darüber hinaus ist Ralle ein Top-Charakter, der uns sportlich und menschlich in unserem Trainingsalltag guttun wird", sagte Schalke-Trainer David Wagner.

Weil Nübel im Sommer ablösefrei zu Rekordmeister Bayern München, werden in der nächsten Saison Fährmann und die aktuelle Nummer eins Markus Schubert um den Stammplatz im Schalker Tor kämpfen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung