Fussball

Alfred Finnbogason sieht Geisterspiele problematisch: "Viele Fragen, wenig Antworten"

SID

Augsburgs Torjäger Alfred Finnbogason sieht bei der Vorbereitung auf mögliche Geisterspiele in der Bundesliga noch einige Probleme. Vor allem im Trainingsbetrieb reiche das derzeitige Niveau nicht aus, um wieder Bundesliga zu spielen.

"Im Moment gibt es noch viele Fragen, aber wenige Antworten. Auch bei uns in der Kabine gibt es unterschiedliche Sichtweisen, weil verschiedene Länder mit dem Thema auch unterschiedlich umgehen", sagte der Isländer der Augsburger Allgemeinen.

Finnbogason erachtet bei einer Fortsetzung der Saison eine Vorbereitungsphase mit normalem Training für zwingend notwendig.

"Wir müssen sicher ein, zwei Wochen unter Wettkampfbedingungen mit allen Trainingsinhalten üben", betonte der 31-Jährige.

Das aktuelle Kleingruppen-Training unter besonderen Schutzmaßnahmen reiche dafür nicht aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung