Borussia Dortmund: Die legendäre Meistermannschaft von 2011

 
Mit Dede feiert heute ein echtes BVB-Urgestein seinen 42. Geburtstag! Wir gratulieren dem Linksverteidiger und blicken aus diesem Anlass zurück auf die legendäre Dortmunder Meistermannschaft von 2011. Was machen die Helden von damals eigentlich heute?
© getty
Mit Dede feiert heute ein echtes BVB-Urgestein seinen 42. Geburtstag! Wir gratulieren dem Linksverteidiger und blicken aus diesem Anlass zurück auf die legendäre Dortmunder Meistermannschaft von 2011. Was machen die Helden von damals eigentlich heute?
Roman Weidenfeller: Beim BVB von 2002 bis 2018, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 33
© getty
Roman Weidenfeller: Beim BVB von 2002 bis 2018, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 33
Weidenfeller war der Stammkeeper in der ersten Kloppo-Meistersaison und sollte noch sieben weitere Jahre für den BVB im Kasten stehen. 2018 beendete er seine Karriere und ist nun Experte bei RTL.
© imago images
Weidenfeller war der Stammkeeper in der ersten Kloppo-Meistersaison und sollte noch sieben weitere Jahre für den BVB im Kasten stehen. 2018 beendete er seine Karriere und ist nun Experte bei RTL.
Mitchell Langerak: Beim BVB von 2010 bis 2015, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 1
© getty
Mitchell Langerak: Beim BVB von 2010 bis 2015, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 1
Der Australier konnte Weidenfeller nie ablösen und versuchte später beim VfB Stuttgart sein Glück. Inzwischen steht er in Japan bei Nagoya Grampus im Kasten.
© getty
Der Australier konnte Weidenfeller nie ablösen und versuchte später beim VfB Stuttgart sein Glück. Inzwischen steht er in Japan bei Nagoya Grampus im Kasten.
Dede: Beim BVB von 1998 bis 2011, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 3
© getty
Dede: Beim BVB von 1998 bis 2011, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 3
Der Linksverteidiger war zu diesem Zeitpunkt schon über seinen Zenit hinaus, war aber weiter Publikumsliebling. Nach der Spielzeit lockte ihn Ex-Coach Michael Skibbe in die Türkei, wo er seine Karriere bei Eskisehirspor noch drei Jahre ausklingen ließ.
© getty
Der Linksverteidiger war zu diesem Zeitpunkt schon über seinen Zenit hinaus, war aber weiter Publikumsliebling. Nach der Spielzeit lockte ihn Ex-Coach Michael Skibbe in die Türkei, wo er seine Karriere bei Eskisehirspor noch drei Jahre ausklingen ließ.
Mats Hummels: Beim BVB von 2008 bis 2016 und seit 2019, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 29
© imago images
Mats Hummels: Beim BVB von 2008 bis 2016 und seit 2019, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 29
War über Jahre die Konstante in der Verteidigung, bevor es ihn 2016 in die Heimat zu den Bayern zog. Seit Sommer 2019 steht der Weltmeister wieder im Kader der Schwarz-Gelben.
© imago images
War über Jahre die Konstante in der Verteidigung, bevor es ihn 2016 in die Heimat zu den Bayern zog. Seit Sommer 2019 steht der Weltmeister wieder im Kader der Schwarz-Gelben.
Neven Subotic: Beim BVB von 2008 bis 2017, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 29
© getty
Neven Subotic: Beim BVB von 2008 bis 2017, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 29
Subotic war lange Hummels' Partner, verlor später aber seinen Stammplatz und wurde 2017 nach Köln ausgeliehen. Nach einem Intermezzo in St. Etienne steht der Verteidiger nun wieder in der Bundesliga bei Union Berlin unter Vertrag.
© getty
Subotic war lange Hummels' Partner, verlor später aber seinen Stammplatz und wurde 2017 nach Köln ausgeliehen. Nach einem Intermezzo in St. Etienne steht der Verteidiger nun wieder in der Bundesliga bei Union Berlin unter Vertrag.
Felipe Santana: Beim BVB von 2008 bis 2013, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 12
© getty
Felipe Santana: Beim BVB von 2008 bis 2013, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 12
Der Brasilianer machte sich mit seinem Treffer gegen Malaga unsterblich, daran änderte auch sein Wechsel zu Schalke im Jahr 2013 nichts. Kickte danach noch in Russland und in der Heimat, 2018 hängte er die Schuhe an den Nagel.
© imago images
Der Brasilianer machte sich mit seinem Treffer gegen Malaga unsterblich, daran änderte auch sein Wechsel zu Schalke im Jahr 2013 nichts. Kickte danach noch in Russland und in der Heimat, 2018 hängte er die Schuhe an den Nagel.
Marcel Schmelzer: Beim BVB seit 2005, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 31
© getty
Marcel Schmelzer: Beim BVB seit 2005, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 31
Der Linksverteidiger hatte Dede zu diesem Zeitpunkt verdrängt. Bis heute ist Schmelzer bei den Borussen unterwegs. Seinen Stammplatz hat das Urgestein aber schon eine Weile verloren.
© imago images
Der Linksverteidiger hatte Dede zu diesem Zeitpunkt verdrängt. Bis heute ist Schmelzer bei den Borussen unterwegs. Seinen Stammplatz hat das Urgestein aber schon eine Weile verloren.
Lukasz Piszczek: Beim BVB seit 2010, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 31
© getty
Lukasz Piszczek: Beim BVB seit 2010, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 31
Auch der Pole ist dem BVB treu gebleiben und bis heute im Team unverzichtbar. Kommt mittlerweile vermehrt in der Dreierkette zum Einsatz.
© getty
Auch der Pole ist dem BVB treu gebleiben und bis heute im Team unverzichtbar. Kommt mittlerweile vermehrt in der Dreierkette zum Einsatz.
Patrick Owomoyela: Beim BVB von 2008 bis 2013, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 6
© getty
Patrick Owomoyela: Beim BVB von 2008 bis 2013, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 6
Der frühere Nationalspieler erhielt 2013 keinen Vertrag mehr und ließ danach seine Karriere beim HSV II ausklingen. Inzwischen fungiert er als Experte bei englischsprachigen Bundesliga-Übertragungen.
© getty
Der frühere Nationalspieler erhielt 2013 keinen Vertrag mehr und ließ danach seine Karriere beim HSV II ausklingen. Inzwischen fungiert er als Experte bei englischsprachigen Bundesliga-Übertragungen.
Sven Bender: Beim BVB von 2009 bis 2017, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 30
© getty
Sven Bender: Beim BVB von 2009 bis 2017, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 30
Abräumer "Manni" blieb den Borussen bis 2017 treu, dann wechselte er zu Bayer Leverkusen, wo er noch immer gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Lars unter Vertrag steht.
© getty
Abräumer "Manni" blieb den Borussen bis 2017 treu, dann wechselte er zu Bayer Leverkusen, wo er noch immer gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Lars unter Vertrag steht.
Nuri Sahin: Beim BVB von 2005 bis 2011 und von 2014 bis 2018, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 30
© getty
Nuri Sahin: Beim BVB von 2005 bis 2011 und von 2014 bis 2018, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 30
Der Türke versuchte nach dem Titel bei Real Madrid und Liverpool sein Glück, kehrte dann aber zum BVB zurück. Inzwischen bei Werder Bremen unter Vertrag.
© getty
Der Türke versuchte nach dem Titel bei Real Madrid und Liverpool sein Glück, kehrte dann aber zum BVB zurück. Inzwischen bei Werder Bremen unter Vertrag.
Antonio da Silva: Beim BVB von 2010 bis 2012, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 20
© imago images
Antonio da Silva: Beim BVB von 2010 bis 2012, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 20
Der Brasilianer kam nach der Spielzeit nur noch sporadisch zum Einsatz und wechselte zum MSV Duisburg. Nach einer Saison beendete er 2013 seine Karriere und ging zurück in seine Heimat Rio de Janeiro.
© getty
Der Brasilianer kam nach der Spielzeit nur noch sporadisch zum Einsatz und wechselte zum MSV Duisburg. Nach einer Saison beendete er 2013 seine Karriere und ging zurück in seine Heimat Rio de Janeiro.
Jakub Blaszczykowski: Beim BVB von 2007 bis 2016, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 27
© getty
Jakub Blaszczykowski: Beim BVB von 2007 bis 2016, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 27
Der Flügelflitzer ist seit vergangenem Sommer wieder in der Heimat bei Wisla Krakau, zuvor stand er auch bei der Fiorentina und beim VfL Wolfsburg unter Vertrag.
© getty
Der Flügelflitzer ist seit vergangenem Sommer wieder in der Heimat bei Wisla Krakau, zuvor stand er auch bei der Fiorentina und beim VfL Wolfsburg unter Vertrag.
Mario Götze: Beim BVB von 2001 bis 2013 und seit 2016, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 31
© getty
Mario Götze: Beim BVB von 2001 bis 2013 und seit 2016, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 31
Wechselte 2013 zu den Bayern und schoss Deutschland 2014 zum WM-Titel, danach ging es bergab. 2016 ging es zurück zum BVB, doch die Erwartungen konnte er seitdem nur selten erfüllen.
© imago images
Wechselte 2013 zu den Bayern und schoss Deutschland 2014 zum WM-Titel, danach ging es bergab. 2016 ging es zurück zum BVB, doch die Erwartungen konnte er seitdem nur selten erfüllen.
Shinji Kagawa: Beim BVB von 2010 bis 2012 und von 2014 bis 2019, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 17
© getty
Shinji Kagawa: Beim BVB von 2010 bis 2012 und von 2014 bis 2019, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 17
Der Japaner versuchte sich bei Manchester United in der Premier League, konnte sich aber nie durchsetzen. Spielt nun nach seinem zweiten BVB-Aufenthalt in der zweiten spanischen Liga für Real Saragossa.
© imago images
Der Japaner versuchte sich bei Manchester United in der Premier League, konnte sich aber nie durchsetzen. Spielt nun nach seinem zweiten BVB-Aufenthalt in der zweiten spanischen Liga für Real Saragossa.
Kevin Großkreutz: Beim BVB von 2009 bis 2015, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 32
© getty
Kevin Großkreutz: Beim BVB von 2009 bis 2015, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 32
Der Ur-Dortmunder spielt inzwischen beim KFC Uerdingen in der dritten Liga, davor hießen seine Stationen Galatasaray, VfB Stuttgart und SV Darmstadt. Immerhin darf er sich als Weltmeister bezeichnen.
© getty
Der Ur-Dortmunder spielt inzwischen beim KFC Uerdingen in der dritten Liga, davor hießen seine Stationen Galatasaray, VfB Stuttgart und SV Darmstadt. Immerhin darf er sich als Weltmeister bezeichnen.
Sebastian Kehl: Beim BVB von 2001 bis 2015, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 6
© getty
Sebastian Kehl: Beim BVB von 2001 bis 2015, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 6
Spielte in kleinerer Rolle noch vier Jahre für die Schwarz-Gelben und blieb dem BVB auch im Anschluss treu. Ist inzwischen Leiter der Lizenzspielerabteilung.
© getty
Spielte in kleinerer Rolle noch vier Jahre für die Schwarz-Gelben und blieb dem BVB auch im Anschluss treu. Ist inzwischen Leiter der Lizenzspielerabteilung.
Markus Feulner: Beim BVB von 2009 bis 2011, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 5
© getty
Markus Feulner: Beim BVB von 2009 bis 2011, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 5
Fristete in der Meister-Saison nur ein Schattendasein und schloss sich dem 1. FC Nürnberg an. Danach noch bis 2017 für den FC Augsburg am Ball, wo er nun in der Jugendarbeit involviert ist.
© imago images
Fristete in der Meister-Saison nur ein Schattendasein und schloss sich dem 1. FC Nürnberg an. Danach noch bis 2017 für den FC Augsburg am Ball, wo er nun in der Jugendarbeit involviert ist.
Florian Kringe: Beim BVB von 2004 bis 2012, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 0
© getty
Florian Kringe: Beim BVB von 2004 bis 2012, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 0
Ein weiterer Fan-Liebling, der nicht mehr zum Zug kam. Kickte vor seinem Karriereende noch drei Jahre für St. Pauli, inzwischen Teil der BVB-Legendenmannschaft.
© getty
Ein weiterer Fan-Liebling, der nicht mehr zum Zug kam. Kickte vor seinem Karriereende noch drei Jahre für St. Pauli, inzwischen Teil der BVB-Legendenmannschaft.
Robert Lewandowski: Beim BVB von 2010 bis 2014, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 31
© getty
Robert Lewandowski: Beim BVB von 2010 bis 2014, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 31
Der Pole knipste vier Jahre für den BVB, bevor er ablösefrei zu den Bayern wechselte, wo er noch heute spielt. Inzwischen einer der besten Torjäger, den die Bundesliga je gesehen hat.
© getty
Der Pole knipste vier Jahre für den BVB, bevor er ablösefrei zu den Bayern wechselte, wo er noch heute spielt. Inzwischen einer der besten Torjäger, den die Bundesliga je gesehen hat.
Lucas Barrios: Beim BVB von 2009 bis 2012, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 30
© getty
Lucas Barrios: Beim BVB von 2009 bis 2012, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 30
Verlor seinen Stammplatz an Lewandowski, danach ging die Odyssee los. Spielte in China, Russland, Frankreich, Brasilien, Chile und nun wieder in seiner Heimat Argentinen – unter einem gewissen Trainer namens Diego Maradona.
© getty
Verlor seinen Stammplatz an Lewandowski, danach ging die Odyssee los. Spielte in China, Russland, Frankreich, Brasilien, Chile und nun wieder in seiner Heimat Argentinen – unter einem gewissen Trainer namens Diego Maradona.
Mohamed Zidan: Beim BVB von 2008 bis 2012, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 7
© getty
Mohamed Zidan: Beim BVB von 2008 bis 2012, Bundesligaspiele in der Saison 2010/2011: 7
Der Ägypter wechselte 2012 nach Mainz und wurde dann vom Geld der Scheichs in die Emirate gelockt. 2015 kickte er noch ein Jahr in seiner Heimat und beendete danach seine Laufbahn.
© getty
Der Ägypter wechselte 2012 nach Mainz und wurde dann vom Geld der Scheichs in die Emirate gelockt. 2015 kickte er noch ein Jahr in seiner Heimat und beendete danach seine Laufbahn.
TRAINER: Jürgen Klopp. Genießt bis heute Heldenstatus im Verein. Als die Kloppo-Magie etwas verblasste und die Bayern-Dominanz immer größer wurde, zog er nach der Saison 2014/15 weiter und übernahm wenige Monate später den FC Liverpool.
© getty
TRAINER: Jürgen Klopp. Genießt bis heute Heldenstatus im Verein. Als die Kloppo-Magie etwas verblasste und die Bayern-Dominanz immer größer wurde, zog er nach der Saison 2014/15 weiter und übernahm wenige Monate später den FC Liverpool.
1 / 1
Werbung
Werbung