Fussball

RB Leipzig, News und Gerüchte: Strenge Maßnahmen bei Wiedereinstieg ins Training

Von SPOX
RB Leipzig zog in der aktuellen Saison zum ersten Mal in ein Champions League Viertelfinale ein.

RB Leipzig ist am Samstag wieder ins Training eingestiegen, jedoch noch nicht ganz so wie früher. Coach Julian Nagelsmann hofft darauf, im Mai wieder spielen zu können. Sportdirektor Markus Krösche berichtet über seinen Alltag im Home Office. Hier gibt es News und Gerüchte zu RB Leipzig.

RB Leipzig, News: Eingeschränkter Wiedereinstieg ins Training

Der RB Leipzig startete am Samstag um 10.30 Uhr nach mehrwöchiger Unterbrechung endlich wieder ins individuelle Training, jedoch nicht ohne Beschränkungen, damit die Corona-Ansteckungsgefahr so gering wie möglich bleibt. Laut einem Bericht der Bild wird die Mannschaft in eine rote (u.a. Werner, Laimer) und in eine blaue Gruppe (u.a. Schick, Poulsen) eingeteilt, um getrennt zu trainieren. Es sollen sich nämlich nicht zu viele Spieler gleichzeitig im Trainingszentrum befinden. Die zwei Hauptgruppen werden dann nochmal in kleinere Gruppen mit maximal vier Spielern eingeteilt.

Das Umkleiden in den Kabinen ist nicht gestattet und gemeinsame Besprechungen gibt es nicht. Die Wäsche der Spieler wird ihnen vor die Tür gestellt, wo sie später vom Zeugwart wieder eingesammelt wird.

Das Essen funktioniert nach dem Schleusen-Prinzip. Die Spieler suchen sich vor der Trainingseinheit ihr Essen aus, das dann nach dem Training vor der Tür auf sie wartet.

Nagelsmann: Freuen uns, "wenn wir Anfang Mai wieder spielen können."

RB-Coach Julian Nagelsmann äußerte sich in einem Facebook-Livechat unter anderem zur aktuellen Stimmung der Mannschaft und hofft auf einen raschen Bundesliga-Restart im Mai. "Die Mannschaft ist gut drauf. Die Spieler freuen sich, dass sie wieder individuell trainieren können. Natürlich sind wir noch weit weg vom Mannschaftstraining, aber es tut ihnen gut, mal wieder aus den eigenen vier Wänden rauszukommen. Außerdem freuen wir uns alle, wenn wir Anfang Mai hoffentlich wieder spielen können."

Einige Spieler nutzten die Corona-Pause, um ihre Verletzungen auszukurieren. "Kevin Kampl und Ibrahima Konate sind mittlerweile schmerzfrei und körperlich wieder in der Lage, Spiele zu machen. Für Willi Orban ist die Pause sehr sinnvoll, er gewinnt Zeit, hat bisher aber noch kein individuelles Training ableisten können. Aufgrund von Ethans Wirbelverletzung ist noch nicht daran zu denken, dass er am individuellen Training teilhaben kann", sagte Nagelsmann.

Der Spielbetrieb der Bundesliga ist bis mindestens 30. April erstmal gestoppt.

Krösche: "Genieße die Zeit mit meiner Familie"

Der Leipziger Sportdirektor Markus Krösche berichtete in der Bild über seinen Alltag im Home Office. "Wenn ich in diesen Zeiten nicht im Büro bin, sitze ich natürlich in einer freien Minute auch mal auf der Terrasse und genieße die Zeit mit meiner Familie."

"Ich spiele gerne mit meinen zwei Kindern oder bin in Zeiten des Homeschoolings behilflich bei den Hausaufgaben. Es gibt immer etwas zu tun", fügte der 39-Jährige hinzu.

Krösche ist jedoch auch weiterhin im Büro am Cottaweg anzutreffen, wo er "strategische Themen" abarbeitet und den weiteren Saisonablauf mit allen möglichen Szenarien plant.

Bundesliga: Die Tabelle im Überblick

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2568:333551
3.RB Leipzig2562:263650
4.Borussia M'gladbach2549:301949
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Schalke 042533:36-337
7.Wolfsburg2534:30436
8.SC Freiburg2534:35-136
9.TSG Hoffenheim2535:43-835
10.1. FC Köln2539:45-632
11.1. FC Union Berlin2532:41-930
12.Eintracht Frankfurt2438:41-328
13.Hertha BSC2532:48-1628
14.FC Augsburg2536:52-1627
15.1. FSV Mainz 052534:53-1926
16.Fortuna Düsseldorf2527:50-2322
17.Werder Bremen2427:55-2818
18.SC Paderborn 072530:54-2416

 

 

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung