Fussball

Bundesliga: Mögliche Szenarien und Spielplan

Von SPOX
Selbst Geisterspiele könnten einige Vereine der Bundesliga retten.

Der Spielbetrieb in der Bundesliga ist vorerst bis zum 30. April unterbrochen. Wie könnte die DFL im Mai spielen lassen, falls die Politik den Profis trotz der Coronapandemie grünes Licht gibt? Alle möglichen Szenarien und Spielpläne findet Ihr hier.

Am vergangenen Samstag hätten normalerweise der FC Bayern München und Borussia Dortmund gegeneinander gespielt. Das Ergebnis dieser Spitzenpartie hätte schon entscheidend sein können für den Ausgang der deutschen Meisterschaft in diesem Jahr. Doch aufgrund der Corona-Pandemie fiel mittlerweile der dritte Spieltag in Folge aus.

Bundesliga: Szenarien und Spielplan

Der Kicker hat am Samstag von zwei möglichen Spielplänen berichtet, mit denen die deutsche Meisterschaft und auch der DFB-Pokal zu Ende gespielt werden könnten. Diese Vorschläge habe die DFL laut dem Bericht den 36 Klubs der ersten beiden Bundesligen zukommen lassen.

Demnach gäbe es zwei Möglichkeiten zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs: Entweder der 25. Spieltag wird am 2. Mai nachgeholt, oder eine Woche später am 9. Mai. Ab dann folgen dementsprechend die restlichen Spieltage. Bei der ersten Variante gäbe es sogar nur einmal Ligaspiele unter der Woche, und zwar am 26. und 27. Mai. Beim zweiten Szenario wäre dies zweimal der Fall.

Ausnahme wäre das zusätzlich nachzuholende Spiel Bremen gegen Frankfurt, das witterungsbedingt verschoben werden musste. Diese Partie würde am Mittwoch nach dem Neustart stattfinden. Jeweils in der zweiten Spielwoche ständen die Pokal-Halbfinals an, das Finale soll in beiden Fällen am 27. Juni steigen.

Der 34. Spieltag würde demnach schon am Sonntag, den 21.6, absolviert werden, sodass am darauffolgenden Donnerstag, Freitag, Montag und Dienstag jeweils die Hin- und Rückspiele der Relegation zur Bundesliga und 2. Liga stattfinden könnten. Von Dienstag bis Donnerstag in der letzten Juni-Woche würde die DFL dem Bericht zufolge die Austragung der ausstehenden Achtelfinals in der Champions League und Europa League vermuten.

DFL dementiert Spielplanbeschlüsse

Die DFL hat wenige Stunden später allerdings deutlich gemacht, dass es "keinen fertigen Spielplan für den Rest der laufenden Saison der Bundesliga und 2. Bundesliga" gäbe. Das verkündete die Liga unter anderem via Twitter.

 

"Alles andere wäre realitätsfremd angesichts der derzeitigen Situation mit Blick auf das Coronavirus", ist der Mitteilung zu entnehmen: "In der DFL-Mitgliederversammlung am vergangenen Dienstag wurden zwei denkbare Szenarien vorgestellt, die zwangsläufig erheblichen Unwägbarkeiten unterliegen. Dies hat DFL-Geschäftsführer Christian Seifert im Anschluss an die Mitgliederversammlung auch öffentlich zum Ausdruck gebracht."

"Entscheidend für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist die Bewertung der Lage durch Politik und Behörden, denen sich der Fußball selbstverständlich unterordnet", ergänzte die Liga und fügte an: "Die DFL beansprucht für die Bundesliga und 2. Bundesliga keinerlei Sonderrollen in einer Zeit, in der für die gesamte Gesellschaft die Eindämmung des Virus oberste Priorität hat".

DFL gründet Task Force

Einen Tag später stellte die DFL auch die Spekulationen und Gerüchte zur neu gegründeten "Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb" richtig.

"Die Task Force hat in den vergangenen Tagen wie angekündigt ihre Arbeit aufgenommen", teilte die Liga via Twitter mit: "Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es weder Beschlüsse noch Vorfestlegungen. Dass es unterschiedliche Denkansätze gibt, liegt in der Natur der Sache."

"Die Task Force wird die enge Abstimmung mit externen Experten und staatlichen Stellen suchen, um gemeinsame Lösungsansätze zu finden", steht in der Stellungnahme: "Selbstverständlich hat in allen Lebensbereichen der Gesellschaft die Eindämmung des Coronavirus höchste Priorität."

Bundesliga: Tabelle nach dem 25. Spieltag der Saison 2019/20

Der letzte regulär durchgeführte Spieltag in der Bundesliga war der 25. Vom 6. bis 8. März verlor unter anderem Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund (1:2). Tabellenführer ist weiterhin der FC Bayern München mit 55 Punkten vor dem BVB (51), RB Leipzig (50) und Mönchengladbach (49).

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2568:333551
3.RB Leipzig2562:263650
4.Borussia M'gladbach2549:301949
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Schalke 042533:36-337
7.Wolfsburg2534:30436
8.SC Freiburg2534:35-136
9.TSG Hoffenheim2535:43-835
10.1. FC Köln2539:45-632
11.1. FC Union Berlin2532:41-930
12.Eintracht Frankfurt2438:41-328
13.Hertha BSC2532:48-1628
14.FC Augsburg2536:52-1627
15.1. FSV Mainz 052534:53-1926
16.Fortuna Düsseldorf2527:50-2322
17.Werder Bremen2427:55-2818
18.SC Paderborn 072530:54-2416
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung