Fussball

BVB - News und Gerüchte: Borussia Dortmund war offenbar an Arturo Vidal interessiert

Von SPOX
Beschäftigte sich der BVB mit einem Transfer von Arturo Vidal?

Der BVB war offenbar an einem Transfer von Barcelonas Arturo Vidal interessiert. Außerdem begrüßt Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Signale der Politik zur Geisterspiel-Thematik.

Hier gibt es News und Gerüchte rund um den BVB.

BVB: Dortmund war offenbar an Arturo Vidal interessiert

Der Trainer der chilenischen Nationalmannschaft, Reinaldo Rueda, hat in einem Gespräch mit der spanischen Sport behauptet, Borussia Dortmund wäre an einer Verpflichtung von Barcelonas Arturo Vidal interessiert gewesen.

"Dortmund hat sich in letzter Zeit sehr, sehr für ihn interessiert", erklärte er im Interview, ohne dabei aber einen genauen Zeitraum zu nennen. Dennoch sahen die Schwarz-Gelben letztlich von einem Transfer des Ex-Bayern-Abräumers ab und verpflichteten stattdessen Emre Can, der zunächst von Juventus Turin ausgeliehen und wenig später fest nach Dortmund transferiert worden war.

Arturo Vidal: Leistungsdaten 19/20

WettbewerbSpieleToreAssists
La Liga2262
Champions League6-1
Copa del Rey2--
Supacopa1--
GESAMT3163

Borussia Dortmund: Watzke begrüßt Signale der Politik

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat die positiven Signale der Politik zur Geisterspiel-Thematik begrüßt. Wenn ab dem 9. Mai wieder gespielt werden dürfe, dann "handelt es sich um einen Vertrauensvorschuss der Politik", sagte Watzke, der die Fußballklubs nun in der "Bringschuld" sieht, diesen Vorschuss zu rechtfertigen.

Zuvor hatten sich die Ministerpräsidenten Armin Laschet und Markus Söder bei einer Gesprächsrunde der Bild für einen Wiederbeginn der Bundesliga am 9. Mai ausgesprochen. Das von der DFL vorlegte Konzept sei "durchdacht" und ließe erkennen, "dass es Schutzvorkehrungen gibt". So könnten die beiden Ministerpräsidenten sich vorstellen, "dass wir zum Zustand der Geisterspiele zurückkehren können."

Watzke betont, dass dem Fußball dadurch keine Sonderbehandlung entgegengebracht würde, und verweist auf andere Wirtschaftsbranchen. "Bei den Autobauern rollen die Bänder, auf der Baustelle wird gearbeitet. Friseure öffnen bald, andere Geschäfte ebenfalls", meint der Geschäftsführer des BVB. "Wir gehen in der Bundesliga unserer Arbeit nach. Das ist kein Hobby, sondern ein Beruf."

BVB: Bei Geisterspielen drohen Millionen-Einbußen

Ab dem 9. Mai könnte die Bundesliga-Saison mit Geisterspielen fortgesetzt werden. Dennoch drohen dem BVB, vor allem wegen fehlenden Ticket-Einnahmen, Einbußen in Millionenhöhe. "Die Pandemie-Situation ist leider so, wie sie ist. Wir müssen das Beste daraus machen", sagte Hans-Joachim Watzke der Funke Mediengruppe.

Auf leere Ränge in den kommenden Monaten hat sich Watzke bereits eingestellt. "Ich kenne die leere Südtribüne gut, weil ich zurzeit manchmal, um Kraft zu tanken, alleine durch das Stadion gehe und vor ihr stehen bleibe", wird der 60-Jährige zitiert.

Wie der kicker zuletzt berichtete drohen dem BVB Hochrechnungen zufolge Verluste im hohen zweistelligen Millionenbereich.

Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2568:333551
3.RB Leipzig2562:263650
4.Borussia M'gladbach2549:301949
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Schalke 042533:36-337
7.Wolfsburg2534:30436
8.SC Freiburg2534:35-136
9.TSG Hoffenheim2535:43-835
10.1. FC Köln2539:45-632
11.1. FC Union Berlin2532:41-930
12.Eintracht Frankfurt2438:41-328
13.Hertha BSC2532:48-1628
14.FC Augsburg2536:52-1627
15.1. FSV Mainz 052534:53-1926
16.Fortuna Düsseldorf2527:50-2322
17.Werder Bremen2427:55-2818
18.SC Paderborn 072530:54-2416
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung