Fussball

Borussia Mönchengladbach, News und Gerüchte: Gladbach-OB deutet Geisterspiel-Verbot an

Von SPOX
Nicht jeder sieht möglichen Geisterspielen in der Bundesliga zuversichtlich entgegen.

Gladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners geht im Augenblick nicht von Geisterspielen der Borussia aus. Leihspieler Jordan Beyer kommt vom Hamburger SV zurück zur Borussia Mönchengladbach. Transferziel Malang Sarr wird im Sommer ablösefrei wechseln können. Alle News und Gerüchte zu BMG findet Ihr hier.

Borussia Mönchengladbach: OB Reiners sieht keine Geisterspiele

Borussia Mönchengladbach ist eines der wenigen Bundesliga-Teams, das in diesem Jahr schon ein Geisterspiel erlebt haben. Wenn es nach Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners geht, könnte es auch bei diesem einen Spiel ohne Zuschauer für die Fohlen bleiben, bei dem sich trotz Vorwarnung und Gesundheitsrisiko Hunderte Gladbach-Fans hinter der Nordkurve versammelt hatten.

"Wir müssen vor Ort entscheiden, ob wir unter allen Aspekten, die abzuwägen sind, solche Spiele letztendlich untersagen oder eben nicht", sagte Reiners, dessen Herz für die "Elf vom Niederrhein schlägt" bei WDR 2 und fügte an: "Ich kann gut verstehen, dass die Fußballklubs als Wirtschaftsunternehmen die gleichen Probleme haben wie viele andere auch und irgendwie wieder in Betrieb kommen wollen."

Auf erneut mögliche Versammlungen der Fangruppen angesprochen sagte Reiners: "Das ist ein Problem. Stand jetzt hätte ich große Bedenken, es zuzulassen, wenn nicht sichergestellt werden kann, dass die Regeln, die im Augenblick gelten, auch tatsächlich eingehalten werden. Das kann ich im Augenblick noch nicht erkennen."

Bereits Mitte März gab es ein Gespräch zwischen Klub und Fans, bei dem laut Geschäftsführer Stephan Schippers seitens der Fans versichert wurde, bei zukünftigen Geisterspielen sämtliche Anordnungen einzuhalten.

Borussia Mönchengladbach: Jordan Beyer kommt zurück

Jordan Beyer wird in der kommender Saison wieder für Borussia Mönchengladbach spielen. Der 19-Jährige ist aktuell auf Leihbasis beim Hamburger SV. "Jordan Beyer kommt zurück, wir sehen in ihm einen wichtigen Spieler für uns", sagte Borussia-Sportdirektor Max Eberl über den Rechtsverteidiger.

Aus Sicht der Fohlen verläuft Beyer Rückkehr zur Borussia im Idelfall so wie die von Laszlo Benes. Der 22-Jährige war für ein halbes Jahr zu Holstein Kiel ausgeliehen und zeigte danach starke Leistungen in den Farben der Borussia.

"Benes kam zurück und startete bei uns direkt voll durch. Wir hoffen, dass Beyer die gleiche Entwicklung nimmt", bestätigte auch Eberl.

Borussia Mönchengladbach: Transferziel Malang Sarrs Vertrag läuft aus

Malang Sarrs Vertrag bei OGC Nizza läuft, anders als zuerst angenommen, schon nach der aktuell unterbrochenen Saison aus, nicht erst im Sommer 2021. Das berichtet die Bild. Sarr kann also schon zu kommender Saison ablösefrei den Verein wechseln.

Gladbach gehört wohl einer Reihe von Bundesligisten an, die wiederholt Interesse an dem 21-jährigen Verteidiger gezeigt haben sollen. Sarr spielt schon seit 2005 bei dem französischen Erstligisten und hat seit 2016 schon 112 Partien für die Profi-Mannschaft Nizzas absolviert.

Malang Sarrs Profikarriere

SaisonSpiele
2019/2019
2018/1935
2017/1827
2016/1731
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung