Fussball

Zagreb-Trainer zu Olmo-Wechsel: "Milan wäre perfekt gewesen"

Von spox
Zagreb-Trainer zu Olmo-Wechsel: "Milan wäre perfekt gewesen"

Nenad Bjelica, Trainer von Dinamo Zagreb, hat den in der Winterpause vollzogenen Wechsel seines Ex-Schützlings Dani Olmo zu RB Leipzig in Frage gestellt.

"Meiner Meinung nach wäre Milan perfekt gewesen", hatte Bjelica im bei Tuttomercatoweb einen anderen Verein als Ideallösung für den Mittelfeldspieler, der 20 Millionen Euro kostete, im Kopf. "Wenn er zu Milan gegangen wäre, hätte er eine hervorragende Wahl getroffen", bekräftigte er. Die Rossoneri hätten sich nach Angaben des Coaches intensiv um den Spanier bemüht. "Milans Angebot war höher als das von Leipzig", berichtete Bjelica, der zwischen 2001 und 2004 für den 1. FC Kaiserslautern spielte. "Der Wechsel nach Deutschland war dann seine Entscheidung", fügte er mit Blick auf Olmo hinzu.

Leipzig konnte Olmo mit der Champions League locken

Völlig unverständlich fand Bjelica den Wechsel nach Leipzig allerdings auch nicht. "Olmo wollte in der Champions League spielen und Teil eines Projektes sein, in dem junge Spieler weiterentwickelt werden", nannte er die Gründe, die für den Transfer zu den Sachsen sprachen.

Nach Angaben des Dinamo-Trainers sicherte sich sein Klub eine 20-prozentige Beteiligung an einem möglichen Weiterverkauf Olmos und darf außerdem auf erfolgsabhängige Bonuszahlungen hoffen. "Man kann auf 50 Millionen Euro kommen", lautete die Hoffnung Bjelicas.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung