-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht Frankfurt, News und Gerüchte: SGE-Co-Trainer: "Es geht ums nackte Überleben!"

Von SPOX
SGE-Co-Trainer Armin Reutershahn äußert sich zu der Cornakrise.

Eintracht-Co-Trainer Armin Reutershahn zeigt sich besorgt über die Coronakrise und beschreibt, wie er seine Zeit in der Quarantäne verbringt. Jürgen Grabowski spricht im Interview über seine Ängste aufgrund des Coronavirus.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um Eintracht Frankfurt.

SGE-Co-Trainer Armin Reutershahn: "Es geht ums nackte Überleben!"

Frankfurt Co-Trainer Armin Reutershahn ist seit 1991 im Trainergeschäft und somit der dienstälteste Co-Trainer der Bundesliga. Doch auch für ihn ist die aktuelle Situation eine "völlig ungewohnte".

"Es geht ums nackte Überleben! Behalten wir unseren Job? Bleiben meine Eltern am Leben? Das sind Fragen, die jetzt zählen", berichtet Reutershahn.

Er ist jedoch der Meinung, dass weiter Fußball gespielt werde. "Fußball bleibt ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Er schafft große Identifikation. Und es ist auch toll wie sich das entwickelt hat, da meine ich jetzt weniger das Geld, sondern Emotion, Begeisterung in den Stadien", fügte er hinzu.

Die ganze Mannschaft befindet sich im Moment in Quarantäne, nachdem sich insgesamt vier Mitglieder des Klubs mit dem Coronavirus infizierten. Davon sind zwei Spieler und die anderen beiden Staff-Mitglieder.

Seine Zeit in der Quarantäne vertreibt der 60-Jährige mit seiner Familie und hilft seinen Kindern bei den Hausaufgaben.

Eintracht Frankfurt: Jürgen Grabowski über seinen Umgang mit der Coronakrise

Jürgen Grabowski sprach im Interview auf der Eintracht-Homepage über seinen Umgang mit der Coronakrise. "Natürlich habe ich etwas Angst vor der Geschichte. Man kann nur beten, dass uns keiner ansteckt", sagte der Ex-Nationalspieler.

Der 74-Jährige gilt wegen seinen Nierenproblemen zur Risikogruppe. "Ich muss dreimal pro Woche zur Dialyse ins Krankenhaus. Da werde ich von einem Fahrzeug abgeholt, in dem den ganzen Tag Patienten transportiert werden. Deshalb habe ich mich entschlossen, bei diesen Fahrten seit einer Woche Handschuhe und Mundschutz zu tragen, auch wenn das nicht allzu viel hilft. Als Dialyse-Patient bekommst du im Krankenhaus leider keinen Schutz für den Transport", so Grabowski.

Dennoch ginge es Grabowski nach den Behandlungen körperlich wieder besser. Der Weltmeister von 1974 wollte im April sogar wieder ins Stadion, denn er habe Lust auf Fußball.

Bundesliga: Der aktuelle Stand der Tabelle nach dem 25. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2568:333551
3.RB Leipzig2562:263650
4.Borussia M'gladbach2549:301949
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Schalke 042533:36-337
7.Wolfsburg2534:30436
8.SC Freiburg2534:35-136
9.TSG Hoffenheim2535:43-835
10.1. FC Köln2539:45-632
11.1. FC Union Berlin2532:41-930
12.Eintracht Frankfurt2438:41-328
13.Hertha BSC2532:48-1628
14.FC Augsburg2536:52-1627
15.1. FSV Mainz 052534:53-1926
16.Fortuna Düsseldorf2527:50-2322
17.Werder Bremen2427:55-2818
18.SC Paderborn 072530:54-2416
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung