Fussball

BVB - News und Gerüchte: RB-Leipzig-Stürmer Schick bestätigt Angebot von Borussia Dortmund

Von SPOX
Hätte im Sommer offenbar auch zum BVB wechseln können: RB-Leipzig-Stürmer Patrik Schick.

Patrik Schick wechselte im Sommer vom AS Rom zu RB Leipzig. Zuvor wurde er jedoch auch mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Nun bestätigte der Tscheche ein entsprechendes Angebot. Aufgrund der Coronakrise legt der BVB seine Transferpläne für den kommenden Sommer vorerst auf Eis.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund.

BVB-Transfers: RB-Stürmer Schick bestätigt Angebot von Borussia Dortmund

Patrik Schick hatte im vergangenen Sommer bei seinem Abschied vom AS Rom offenbar die Qual der Vereinswahl. Wie der 24-Jährige im Gespräch mit dem tschechischen Portal iSport.cz verriet, habe er unter anderem Kontakt zu drei Bundesligisten gehabt. "Ich habe auch mit Dortmund, Leverkusen und Schalke hier in Deutschland gesprochen", sagte Schick, der sich jedoch anschließend für einen Wechsel zu RB Leipzig entschied.

"Ich hatte das Gefühl, dass Leipzig mich mehr wollte. Mir hat der Spielstil und der Trainer Julian Nagelsmann gefallen", betonte er und fügte an: "Jetzt bin ich sicher, dass ich eine gute Entscheidung getroffen habe." Neben Angeboten aus der Bundesliga habe es außerdem Interesse aus England von Everton und Crystal Palace, sowie aus Spanien vom FC Valencia gegeben.

Besonders die Premier League reize den Stürmer nun mehr denn je. "Als ich Tschechien verließ, war es mein Traum, nach Italien zu gehen, und den habe ich mir erfüllt. Jetzt zieht mich England an, muss ich ehrlich sagen."

Schick ist aktuell von der Roma nur an Leipzig ausgeliehen, allerdings wollen die Sachsen Medienberichten zufolge die Kaufoption in Höhe von 29 Millionen Euro ziehen. Das wäre ein Transferrekord für RB. Fraglich ist nur, inwieweit sich die Coronakrise auch auf die Finanzen des von Red Bull gesponsorten Bundesligisten auswirkt. Zuletzt äußerte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff existenzielle Ängste.

"Auch bei uns drückt der Schuh", sagte Mintzlaff: "Jeder, der immer noch glaubt, dass Red Bull jedes Loch stopfen kann, der hat unseren Weg nicht verstanden. Auch wir kommen irgendwann in eine Situation, dass wir das wirtschaftlich nicht auffangen können."

Während Schicks Zukunft bei den Leipzigern somit aktuell ungewiss ist, verstärkte sich der BVB im Winter auf der Stürmerposition mit Erling Haaland, der bei den Schwarzgelben sowohl das gescheiterte Angebot für Schick als auch den Abgang von Paco Alcacer vergessen machte und in seinen ersten elf Pflichtspielen zwölf Tore für den BVB erzielte.

Patrick Schick: Spielerstatsitiken bei RB Leipzig und AS Rom

VereinSpieleToreTorvorlagen
RB Leipzig1973
AS Rom5882
Sampdoria Genua35133
AC Sparta Prag101-
FC Bohemians Prag2981

BVB-Sportdirektor Michael Zorc: "Das wird ein unlustiger Sommer"

Borussia Dortmund hat seine Transferpläne angesichts der Coronakrise vorerst auf Eis gelegt. Das berichtet der kicker am Montag und beruft sich dabei auf Aussagen von Sportdirektor Michael Zorc.

Dieser kündigte in Folge des Ausbruchs des Coronavirus einen "unlustigen Sommer" an, in dem sich die Dortmunder deutlich mehr zurückhalten werden, als noch im vergangenen Mai, als der BVB binnen drei Tagen Julian Brandt, Nico Schulz und Thorgan Hazard verpflichtete.

"Drei Transfers in drei Tagen wird es nicht geben", stellte Zorc im kicker klar. Zuletzt wurde der BVB unter anderem mit Jude Bellingham (Birmingham City) und Außenverteidiger Thomas Meunier (PSG) in Verbindung gebracht. Eine ausführliche News findet Ihr hier.

BVB in der Bundesliga-Tabelle auf Platz zwei hinter Bayern

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2568:333551
3.RB Leipzig2562:263650
4.Borussia M'gladbach2549:301949
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Schalke 042533:36-337
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung