Fussball

Borussia Dortmund, News und Gerüchte: "Mist auf Social Media" - Ex-BVB-Star kritisiert Götze scharf

Von SPOX
Mario Götze könnte den BVB im Sommer verlassen.

Ex-BVB-Stürmer Michael Rummenigge hat Mario Götze scharf kritisiert und ihm unter anderem eine neue Position empfohlen. Bei Götze und seiner Frau gibt es aber auch gute Nachrichten. Jadon Sanchos Ablösesumme könnte fallen, Marco Reus spendet - und Mats Hummels will keine Quarantäne mit Mahmoud Dahoud. Hier gibt es alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB, News: Michael Rummenigge kritisiert Götze: "Mist auf Social Media sein lassen"

Ex-BVB-Star Michael Rummenigge hat Mario Götze in seiner Kolumne beim Sportbuzzer scharf kritisiert. Rummenigge, der von 1988 bis 1993 in Dortmund stürmte, erklärte, Götze solle "diesen ganzen Mist in den sozialen Netzwerken lassen und sich allein auf den Sport konzentrieren." Götze bei Instagram stößt ihm sauer auf, er frage sich "ob das noch ein Fußballer ist oder eher ein Show-Talent."

Auf dem Feld habe der WM-Held von 2014 seine Schnelligkeit verloren "und sollte sein Spiel umstellen, mehr Regisseur sein. Ein Stürmer ist er nicht." Zudem attestierte er Götze schlechte Trainingsleistungen und brachte "finanzielle Übersättigung" als Grund für die schwankenden Leistungen ins Spiel.

Götzes Vertrag beim BVB läuft im Sommer aus, der 27-Jährige konnte sich mit Klub bisher nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Für Rummenigge würde er in der Bundesliga zu Borussia Mönchengladbach oder Bayer Leverkusen passen - international wären dagegen nur "Vereine der Kategorie B" eine Option, etwa der FC Everton oder West Ham United.

BVB, News: Götze wird Vater

Eine frohe Botschaft gab es für Mario Götze, die seine fußballerische Zukunft erst einmal in den Hintergrund drängt: Seine Frau Ann-Kathrin ist im siebten Monat schwanger, die beiden werden also bald erstmals Eltern. Das gaben die beiden auf Instagram bekannt.

BVB, Gerücht: Geringere Ablösesumme für Sancho?

In einem Interview mit Transfermarkt hat der langjährige Spielerberater Jörg Neblung über einen möglichen Abgang von BVB-Star Jadon Sancho gesprochen. Er rechnet mit fallenden Ablösesummen in den nächsten Jahren: Es werde "tendenziell keinen 300-Millionen-Transfer geben. Auch bei Spielern wie Kai Havertz oder Jadon Sancho wird es mit dreistelligen Millionenbeträgen eher schwierig werden."

Der 20 Jahre alte Sancho hat in Dortmund noch Vertrag bis 2022. Da er aber besonders bei den englischen Spitzenklubs heißbegehrt ist, wurde zuletzt immer wieder über einen Wechsel in die Premier League spekuliert.

BVB, News: Hummels gegen Quarantäne mit Dahoud

Innenverteidiger Mats Hummels von Borussia Dortmund hat in einem Interview auf der Instagram-Seite von 433 verraten, mit welchem BVB-Mannschaftskameraden er es in Quarantäne nicht lange aushalten würde: Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud. Warum? Hier geht's zur News.

BVB, News: Reus spendet 500.000 Euro wegen Corona

Marco Reus hat wegen der Coronavirus-Krise die Aktion "Help your Hometown" ins Leben gerufen. Zusammen mit seiner Frau Scarlett Gartmann spendet er zusätzlich 500.000 Euro. Hier geht es zur News.

BVB, News: ZDF zeigt 5:2 gegen Bayern München

Der 12. Mai 2012 war eine der Sternstunden in der Geschichte des BVB: Im Pokalfinale demütigte das Team mit dem damaligen Trainer Jürgen Klopp den FC Bayern mit 5:2 und machte das Double aus Pokal und Meisterschaft perfekt. Im Archiv des ZDF kann man sich die Partie noch einmal in voller Länge anschauen. Hier geht es zum Stream.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung