Fussball

Bayer Leverkusen - Mitchell Weiser kritisiert Social Media: "Dreiste Lügen werden als Fakten verkauft"

SID
Mitchell Weiser ist kein Fan von Social Media.

Bundesligaprofi Mitchell Weiser hat die Auswirkungen von Sozialen Medien kritisiert. Laut des Spielers von Bayer Leverkusen würden auf Social Media "dreiste Lügen als Fakten verkauft", sagte Weiser dem Nachrichtenportal t-online.

"Ich sehe das auch bei meinem 14-jährigen Bruder, er schenkt den Dingen Glauben, die auf Social Media stehen. Das ist gefährlich", sagte Weiser weiter.

Er selbst wolle seinen Auftritt im Internet dazu nutzen, um "auf Themen hinzuweisen, die mir wichtig sind", erklärte der ehemalige U21-Nationalspieler.

"Viele nutzen das für ihre Selbstdarstellung und um zu zeigen, was sie alles haben. Es gibt aber auch Spieler, die das anders machen. Ich war früher auch so, habe mich aber geändert."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung