Fussball

Werder Bremen bittet Pizarro zum Rapport - Folgt Suspendierung gegen Leipzig?

Von SPOX
Claudio Pizarro musste bei den Werder-Verantwortlichen zum Rapport antreten.

Werder Bremen hat Claudio Pizarro zum Rapport nach dem Spiel gegen Union Berlin gebeten. Grund dafür ist der vorzeitige Abgang des Peruaners bei der 0:1-Niederlage kurz nach dem Schlusspfiff.

Pizarro war gleich in die Kabine verschwunden, während Trainer Florian Kohfeldt noch auf dem Platz eine Ansprache an die gesamte Mannschaft hielt. "Wir werden mit Claudio darüber reden. Mehr möchte ich derzeit dazu nicht sagen", sagte Werder-Manager Frank Baumann der Bild.

Der Boulevardzeitung zufolge drohen Pizarro Konsequenzen. Demnach könnte dem 41-Jährigen eine Geldstrafe erwarten. Im Raum steht sogar, dass er für die kommende Bundesliga-Partie gegen RB Leipzig (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER) aus dem Kader gestrichen wird.

Für Pizarro ist es in dieser Saison bereits die zweite Aktion, die für Ärger sorgt. In der Winterpause hatte der Stürmer nämlich ein Bild gepostet, das ihn mit einer Bierdose im Thailand-Urlaub zeigt. Dafür wurde er von den Werder-Verantwortlichen wegen undisziplinierten Verhaltens gerüffelt.

Pizarro spielt die letzte Saison seiner Profi-Karriere. Der 41-Jährige kommt in dieser Bundesliga-Spielzeit bislang auf 14 Einsätze als Einwechselspieler für Werder ohne einen eigenen Treffer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung